Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Mit oder ohne VLAN?

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 55
Registriert: 07.01.2014, 11:14

Mit oder ohne VLAN?

Beitragvon esxi-user » 07.01.2014, 15:04

Hallo zusammen,

ich bin zurzeit dabei eine Testumgebung bzw. eine Lernumgebung zu erstellen.

Ich habe auch folgende Komponenten zusammen gebaut:

Mainboard: Supermicro
CPU: 2 x E5-2620
RAM: 128 GB
LSI Raid-Controller: MegaRAID SAS 9270-8i
Festplatten für den Raidverbund: 8 x SSD
Lokale Platte für den ESXi-Server: 1 x SSD
Lokale Platte fürs Backup: 1 x 3,5“
Netzwerk-Ports (RJ45) : 6 x 1 Gbit
Switch: Managed Cisco Switch SG300-28
Router: FritzBox 7390

Ich möchte mich gerne in den VMware Produkten einarbeiten. Deshalb möchte ich gerne vMotion, Cluster und etc. testen. Da ich nur einen einzigen physikalischen Server habe, möchte ich gerne 2 weitere ESXi Server auf dem physikalischen ESXi Server virtualisieren, also nested ESXi.

LACP kann ich leider nicht benutzen, da unter nested ESXi nicht unterstützt wird! Was ist mit dem VLAN? Muss ich unbedingt VLANs einrichten? Eigentlich nicht oder? Da das Ganze für die Lernzwecke gedacht ist, kann ich doch alle Maschinen im selben IP-Bereich, wie der FritzBox Router laufen lassen oder? Wie kann ich am einfachsten die 6 x LAN-Anschlüsse von ESXi Server mit dem Cisco Switch verbinden und den Cisco Switch wiederum mit dem FritzBox Router. Wie muss dafür der Distributed Switch auf dem ESXi Server aussehen? Mit anderen Worten, wie soll ich die Netzwerkverbindungen zwischen den Gärten designen?

vMotion wird doch verwendet, um die VMs von einem physikalischen ESXi Server zu einem anderen ESXi Server zu verschieben. Ich habe doch nur einen physikalischen ESXi Server und 2 x ESXi Server als virtuelle Maschinen. Muss ich trotzdem dem vMotion im Distributed Switch eine physikalische Netzwerkkarte zuordnen?

Vielen Dank im Voraus für die Anregungen. :)

King of the Hill
Beiträge: 12267
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 07.01.2014, 18:12

Wer mit VLANs umgehen kann ist klar im Vorteil ;)
Da es ja eine Test und Lernumgebung sein soll ist die Frage doch einfach zu beantworten oder?

Technisch brauchts keine pNIC fuer vMotion und deinen nestet ESXi Hosts. Dran denken das vMotion ein Clusterfeature ist und ein vCenter bedingt.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 55
Registriert: 07.01.2014, 11:14

Beitragvon esxi-user » 07.01.2014, 22:40

Danke für die Antwort.

Ich habe einen kleinen mini PC, der fast rund um die Uhr läuft. Ich werde auf diesem PC vCenter installieren.

Also wenn ich für vMotion keine Netzwerkkarte benötige, dann kann ich doch eigentlich die 6 x LAN Ports im ESXi Host als Team zusammenfassen und für alles (Management, VMs) verwenden bzw. mit dem Cisco Switch verbinden! Oder soll ich dem Management vmk0 oder vmnic0 eine Netzwerkkarte zuordnen?

Danke.

King of the Hill
Beiträge: 12267
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 07.01.2014, 22:49

Wenn du 6 pNICs hast dann teile diese auf.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 55
Registriert: 07.01.2014, 11:14

Beitragvon esxi-user » 07.01.2014, 22:55

Danke, werde ich es tun.

Kann man den ESXi Host über Wake On LAN nach Bedarf wecken? Welche von dieser pNICs kann man nehmen, oder muss ich es woanders im ESXi Host einstellen?

Danke.

King of the Hill
Beiträge: 12267
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 07.01.2014, 23:01

Eines der Subfeatures von DRS ist DPM (Distributed Power Management). Hier legen sich ESXi Nodes eines Cluster schlafen um vom vCenter per WOL wieder gestartet zuwerden bei Bedarf.

Bei nur einem Einzel Host wuerde ich ueber ILO/iDRAC gehen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 55
Registriert: 07.01.2014, 11:14

Beitragvon esxi-user » 08.01.2014, 10:18

Danke für den Tipp.

Das Supermicro Mainboard hat IPMI. Vielleicht kann ich auch damit den Server remote ein- und ausschalten! Ich muss nur irgendwo auf dem ESXi Host einstellen, dass alle VMs automatisch gestartet werden oder ausgeschaltet werden, wenn der Host remote ein- und aus geschaltet wird. Ich gehe davon aus, dass es auf dem ESXi konfigurierbar ist!

King of the Hill
Beiträge: 12267
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 08.01.2014, 11:04

Ja den automatischen Start/Shutdown kann man auf einem ESXi aktivieren. Aber der funktioniert nur solange als das er nicht teil eines HA/DRS Clusters sein darf.

Es gibt auf Fling nen Package fuer nested ESXi welcher die VMware Tools fuer realisiert.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 55
Registriert: 07.01.2014, 11:14

Beitragvon esxi-user » 08.01.2014, 11:14

Die VMs werden aber auf jeden Fall teil eines HA/DRS sein! Was ist Fling? Gibt es eine Webseite dafür? Danke.

King of the Hill
Beiträge: 12267
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 08.01.2014, 11:18

esxi-user hat geschrieben:Die VMs werden aber auf jeden Fall teil eines HA/DRS sein!


Dann gibts keinen automatischen Shutdown und Start. Wenn man ein wenig drueber nachdenkt wie HA arbeitet dann kommt man auch selber zu der Erkenntnis.

Was ist Fling? Gibt es eine Webseite dafür? Danke.


http://labs.vmware.com/flings und im speziellen dann https://labs.vmware.com/flings/vmware-t ... ested-esxi

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 55
Registriert: 07.01.2014, 11:14

Beitragvon esxi-user » 08.01.2014, 12:32

Super. Vielen Dank.

Ich werde es mir anschauen.

Was kann großartig passieren, wenn ich den physikalischen Server ohne Rücksichtnahme auf die VMs einfach abschalte? Können die VMs "kaputt" gehen? Oder ist es besser, wenn man vorher die VMs abschaltet und anschließend den Server (Host)?

Member
Beiträge: 359
Registriert: 28.11.2011, 09:46

Beitragvon weigeltchen » 08.01.2014, 13:40

Was passiert denn, wenn Du einen physischen Server mit Windows-Os einfach so abschaltet, ohne das System sauber runterzufahren? Genauso verhalten sich deine VM. Meist passiert nix außer der Meldung beim hochfahren, dass das System unerwartet heruntergefahren wurde. Und wenn doch, man hat ja ein aktuelles Backup.
Angewöhnen sollte man sich so eine Verfahrensweise nicht.

Member
Beiträge: 55
Registriert: 07.01.2014, 11:14

Beitragvon esxi-user » 08.01.2014, 13:54

OK, dann werde ich vorher die VMs ordnungsgemäß herunterfahren und anschließend den Host.


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste