Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Update von 5.0 nach 5.5

Alles zum Virtualisierungsmanagement und Servermanagement, was nicht direkt in ein festes Version-Schema paßt.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 41
Registriert: 27.02.2013, 11:46
Wohnort: Oldenburg

Update von 5.0 nach 5.5

Beitragvon Schimmi » 15.10.2013, 09:18

Moin,

habe jetzt schon vieles hier gelesen und auch schon ein Testsystem mit vCenter 5.5 und einem ESXi 5.5 hochgezogen.

Mal davon abgesehen, dass der Web-Client ja wohl eine Frechheit ist, würden mich Eure Erfahrungen interessieren:

Kann ich direkt von 5.0 nach 5.5 upgraden? Hätte auch prinzipiell kein Problem damit, das vCenter komplett neu aufzusetzen. Allerdings frage ich mich, wie ich dann meine Cluster vom einen zum anderen migriere.

Kann ich die ESX-Server dann per Update-Manager von 5.0 nach 5.5 heben? Klappt das in einem Cluster mit drei Hosts problemlos? (Klappt vMotion zwischen 5.0 und 5.5 ohne weiteres?)

Kann ich meine Datenbank im Nachhinein verschieben? Zur Zeit arbeitet die auf dem vCenter-Server mit SQL-Express. Überlege aber, die DB auf unseren SQL-2012-Cluster zu migrieren. Während des vCenter-Upgrades läuft ja auch ein DB-Upgrade, richtig?

Ist das neue vCenter wirklich so Resourcen-Hungrig?? Verwalten zur Zeit 12 Hosts, ein Ausbau auf ca. 20 ist mittelfristig zu erwarten.


Gruß,
Christoph

Member
Beiträge: 381
Registriert: 21.04.2004, 14:14
Wohnort: Im schönen Taunus

Beitragvon od73 » 15.10.2013, 11:21

Hallo Schimmi,

nach den Erfahrungen in unserem ESX Labor habe ich entschieden voerst nicht auf 5.5 zu gehen. Ich habe ein in Place upgrade von 5.1 auf 5.5 gemacht. Es lief soweit alles Problemlos. Die Datenbanken wurden aktualisiert usw... Wunderbar. Nach zwei Tagen hatte ich mich am Web Client angemeldet und dann kam der Hinweis dass die Authentifizierung zum Inventory Service fehl schlug. Habe viel ausprobiert, dutzende KBs durchforstet und probiert, lief aber nicht . Ein Tag später lief der VC Service nicht
mehr, trotz SQL DB Verbindung usw... mmh. Irgendwann entschied ich, saubere deinstallation und alles neu sauber installieren und DBs übernehmen. Deinstallation lief sauber ohne Fehler, aber ich kann bis jetzt keine Neuinstallation durchführen. Es folgt immer ein Rollback und in der Log sehe ich nur "Fatal Error". Ich mach jetzt ein Call auf. Also habe ich die Appliance probiert, da hab ich aber auch nur Probleme gehabt, gibts wieder etliche KBs mit bekannten Fehlern z.B. AD Authentifizierung geht nicht mit AD 2012

http://creativeview.co.uk/vcsa-active-directory-woes/

oder das hier

http://kb.vmware.com/kb/2060746

Zum Glück ist das unsere Test, Labor Umgebung.

Member
Beiträge: 41
Registriert: 27.02.2013, 11:46
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Schimmi » 15.10.2013, 11:28

Hallo!

Danke für Dein Statement. Ich habe schon sowas befürchtet. Daher auch die Überlegung, das vCenter ganz neu zu installieren. Habe in meiner Testumgebung auch die erste Merkwürdigkeit gefunden.

Ich würde das Upgrade gerne durchführen, um z.B. in den Genuss von Storage vMotion zu kommen mit der Standard-Edition. Das wäre in einem Fall bei uns durchaus Wünschenswert.

Wir betreiben allerdings nicht die Appliance, sondern das ganze auf einem 2008R2.

Bin heute fast vom Stuhl gefallen, als ich festgestellt habe, dass ich für das SSO noch ein Client-PlugIn benötige... Die spinnen doch. Dachte, dass die Webanwendung dann wenigstens ohne weiteres Zutun läuft.

Sieht in der Tat alles noch recht halbherzig aus :-(

Member
Beiträge: 381
Registriert: 21.04.2004, 14:14
Wohnort: Im schönen Taunus

Beitragvon od73 » 15.10.2013, 13:13

Hatte gerade eine WebEx Session mit VMware, der Installationsfehler ist bekannt und sie arbeiten dran. :twisted:

Und ich kann auch nicht mit der Web Gui arbeiten, da wert ich bekloppt! Solange das nicht richtig performed und die Strategie immer mehr zur Webanwendung geht, dann bin ich froh den klassischen Client nutzen zu können.

Member
Beiträge: 41
Registriert: 27.02.2013, 11:46
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Schimmi » 15.10.2013, 13:14

Also doch lieber noch ein halbes Jahr warten und dann umstellen... :?

Member
Beiträge: 381
Registriert: 21.04.2004, 14:14
Wohnort: Im schönen Taunus

Beitragvon od73 » 15.10.2013, 13:18

Wir machen das eh, wir haben ein Labor, da wird mindestens der zweite oder dritte Build inkl. Patches oder sogar SP1 abgewartet. Alles andere is Leichtsinnig, es sei denn man hat keine SLAs zu erfüllen und is eh alles egal!

King of the Hill
Beiträge: 12450
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 15.10.2013, 13:44

Also bei 16-20 Hosts ist auch eine paasende Zahl an VMs zu erwarten zusammen mitbanderen Features und 3rd Party Apps welche das vCenter verwenden. Je nach customizing macht man nicht mal ebenso eine neuinstallation.

Ich wuerde also ein upgrade vorschlagen. Allerdings gibts da ein paar fallstricke und zumal du SSO noch garnicht kennst ist die frage ob ihr das selber machen wollt oder jemanden fragt der euch hilft.

Ein DB umzug kann beim upgrade gemacht werden allerdings ist der betrieb auf sqlmcluster offiziel nicht supportet. ob sich da aktuell was gaendert hat nmuesste ich nachgucken.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 41
Registriert: 27.02.2013, 11:46
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Schimmi » 15.10.2013, 13:53

SQL-CLuster ist nicht supportet?? Auf die Idee wäre ich jetzt gar nicht gekommen... :shock:

Das mit dem SSO läuft in meinem Testsystem ohne Probleme. Das ist also nicht das Ding.
Habe seinerzeit auch den Umstieg von 4.1 nach 5.0 durchgeführt inkl. DB-Upgrade auf eine 64bit-Platform.

Hatte eigentlich gehofft, dass das diesmal mit ähnlichem Arbeitsaufwand erledigt wäre...

King of the Hill
Beiträge: 12450
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 15.10.2013, 13:59

SSO kam erst mit 5.1. Es ist hier nicht der WebClient gemeint.

Wenn VMware den Betrieb seiner DBs in einem SQL Cluster supportet dann schreiben sie das hin. So war wauf anfrage die antwort. Missachten aber die meisten mit gutem Erfolg.

Gruss aus Barcelona. Wetter ist gut un die Sessions auch :-)

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12450
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 15.10.2013, 23:29

Die Hosts koennen von 5.0 auf 5.5 gebracht werden.
Ein vMotion zwischen den beiden Version moeglich
Ob fuer den vCenter 2-3GB mehr benoetigt werden macht doch wirklich den Kohl nicht fett. Im Vergleich zu 5.0 sind halt neue Dienste hinzugekommen

Member
Beiträge: 41
Registriert: 27.02.2013, 11:46
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Schimmi » 16.10.2013, 07:44

Danke für die Info!

Das mit dem vCenter stimmt schon. War halt nur erstaunt, wie starkt der Resourcenhunger zugenommen hat seit Version 4.1.

Das mit dem SQL-Cluster überdenke ich evtl. nochmal. Wollte an sich schon innerhalb der Supportgrenzen arbeiten.

Dann werde ich mal schauen, wann ich das in Angriff nehme und werde dann ggf. von meinen Erfahrungen berichten.

Edit: Gerade gefunden: Derek Seaman schreibt in seinem Blog, dass es offenbar mit vCenter-Server 5.5 supported werden soll: vCenter Databases – Official support for database clustering – Oracle RAC, SQL cluster

vgl: http://www.derekseaman.com/2013/08/vmwo ... e-5-5.html

Mal schauen, ob dazu demnächst etwas auf den offiziellen VMware-Seiten gibt.

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 65
Registriert: 03.09.2013, 11:08

Beitragvon 2-D » 16.10.2013, 08:45

Die VCSA wird nur leider kein SQL supporten.

Member
Beiträge: 41
Registriert: 27.02.2013, 11:46
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Schimmi » 16.10.2013, 08:48

Das macht ja nichts. Momentan betreiben wir unseren vCenter auf einem 2008 R2. Denke, dass das auch so bleiben wird, bzw. wenn es soweit ist vlt. sogar auch einem 2012er, je nach dem, welche Upgrade-Methode ich wähle.

King of the Hill
Beiträge: 12450
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 16.10.2013, 11:01

Die VCSA supportet nun 100 Hosts mit der embedded DB. Das sollte doch fuer 99% aller umgebungen reichen.


Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 65
Registriert: 03.09.2013, 11:08

Beitragvon 2-D » 17.10.2013, 09:27

irix hat geschrieben:Die VCSA supportet nun 100 Hosts mit der embedded DB. Das sollte doch fuer 99% aller umgebungen reichen.

Leider die Standardaussage :cry: Gehör mal zu den 1%, da ist sowas dann wie Mobbing.. ;)

King of the Hill
Beiträge: 12450
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 17.10.2013, 11:24

aber OP gehoert nicht dazu.

gruss
joerg

Member
Beiträge: 41
Registriert: 27.02.2013, 11:46
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon Schimmi » 20.03.2014, 09:20

Hallo alle zusammen,

es gibt ein Update zu vermelden:

Nachdem nun ja mit 5.5 Update 1 der Server 2012 R2 supported wird, habe ich mich gleich mal daran gemacht. Läuft tatsächlich sofort und ohne Probleme. Zu lachen gabs natürlich auch was... Zu geil, dass man für den Web-Client im Server 2012 R2 noch das Desktop-Experience installieren muss. Absolut unglaublich :shock: :shock: :shock:

Naja, jedenfalls läuft der neue vCenter mit SSO und Update-Manager. Die beiden Datenbanken liegen auf einem separaten 2012 R2 mit SQL 2012. Werde also nun mal mit nem Testsystem das InPlace-Upgrade von 5.0.0 U3 nach 5.5 U1 testen.

Ich berichte dann hier gerne über meine Erfahrungen

Gruß,
Schimmi


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast