Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

vCenter Installation auf SQL Server Standard

Alles zum Virtualisierungsmanagement und Servermanagement, was nicht direkt in ein festes Version-Schema paßt.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 102
Registriert: 19.05.2008, 14:18

vCenter Installation auf SQL Server Standard

Beitragvon thp » 20.06.2013, 09:01

gibt es eigentlich einfache Installationsanleitung für 'vCenter mit SQL Server Standard' für nicht SQL Server Spezialisten

Member
Beiträge: 359
Registriert: 28.11.2011, 09:46

Beitragvon weigeltchen » 20.06.2013, 10:02

Die Doku von VMware ist recht brauchbar. Gewisse Grundkenntnisse im Umgang mit dem Managementstudio sollten vorhanden sein, denn so ganz trivial ist das einrichten der Datenbanken nicht. Für eine simple Installation empfiehlt sich eher all-in Variante mit der SQL-Express, vorausgesetzt die Umgebung überschreitet nicht die Limitierung seitens VMware.

King of the Hill
Beiträge: 12450
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 20.06.2013, 10:04

Ging es um die Installation von SQL Server Standard oder vCenter?. Letzteres bringt auf der "CD" SQL Create Scripte mit welche man mit dem Editor anpasst und dann per SQL Management Studio anpasst.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 102
Registriert: 19.05.2008, 14:18

Beitragvon thp » 20.06.2013, 10:25

Hallo weigeltchen,

Du hast recht. Die SQL-Express würde sich anbieten, leider überschreitet wir in kürze die Limitierung seitens VMware.

Hallo Joerg,

es geht um den vCenter


Gruss
Torsten

King of the Hill
Beiträge: 12450
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 20.06.2013, 10:41

Na dann einfach das Manual lesen. Dort werden die Scripte aufgezeigt und die Aenderungen sind selbsterklaerend. Ich passe natuerlich den Namen der DB sowie die extend Groesse an.

Das gleiche Script nehme ich dann nochmals fuer die VUM DB.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 155
Registriert: 24.05.2012, 15:37

Beitragvon vMario156 » 20.06.2013, 11:13

Ich hab das letztes Jahr mal in einem Post festgehalten:

http://vknowledge.net/2012/08/22/how-to ... e-vcenter/

Member
Beiträge: 140
Registriert: 20.07.2012, 08:04
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon m.mart1n » 20.06.2013, 11:43

vMario156 hat geschrieben:Ich hab das letztes Jahr mal in einem Post festgehalten:

http://vknowledge.net/2012/08/22/how-to ... e-vcenter/

Wurde gleich mal als Lesezeichen hinzugefügt. Sehr netter Artikel :!:

King of the Hill
Beiträge: 12450
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 20.06.2013, 11:44

@Mario,
nunja... zumind. getrente Partitionen fuer Data/Backup moechte man ja haben. Ein richtiger DBA wuerde dann noch TempDB sowie Logs evtl. auslagern. Fuer Data dann 64KB Blocksize beim formatieren des NTFS und mal dann kein Quick.

Aber zurueck zum vCenter.... DB Scripte und dann ODBC(64bit) bzw. eine 32Bit ODBC fuer den VUM. Letzter bekommt ein eigenes Volume welches bei uns auch noch den VMware Syslog Collector aufnimmt. (Fuer die welche keinen Syslog bereits haben oder auf vCentre Log Insight nicht warten wollen)

Gruss
Joerg


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast