Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Fehler bei der Integritätsprüfung - VDR

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 85
Registriert: 12.06.2010, 11:32

Fehler bei der Integritätsprüfung - VDR

Beitragvon zipster » 30.03.2011, 15:04

Hallo zusammen,

VDR hat mir gemeldet das ein Fehler aufgetreten ist und das das Ziel gesperrt wird bis eine Integritätsprüfung durchgeführt wird.

Wenn ich nun eine Integritätsprüfung des Ziels manuell starten möchte bekomme ich folgende Meldung.

Fehler bei der Integritätsprüfung
Die Integritätsprüfung ist fehlgeschlagen, weil es ein Problem mit dem Ziel gegeben hat.


Wie kann ich herausfinden was das für ein Problem ist und wie kann ich trotzdem eine Integritätsprüfung durchführen um diese Sperrung wieder aufzuheben?

Besten Dank

King of the Hill
Beiträge: 13079
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 30.03.2011, 22:45

Bei Problemem mit dem Ziel solltest du alle dazwischenliegenden Komponenten mal überprüfen. Neben den reinen Wegen gehört dazu neben der DNS-Auflösung vorwärts/rückwärts auch die IO-Berechtigung am Ziel selber.

Member
Beiträge: 85
Registriert: 12.06.2010, 11:32

Beitragvon zipster » 31.03.2011, 08:44

Dayworker hat geschrieben:Bei Problemem mit dem Ziel solltest du alle dazwischenliegenden Komponenten mal überprüfen. Neben den reinen Wegen gehört dazu neben der DNS-Auflösung vorwärts/rückwärts auch die IO-Berechtigung am Ziel selber.


Also Testweise habe ich eine Freigabe vom vCenter Server genommen.
Ich kann vom vCenter Server zum VMware Data Recovery Server pingen und umgedreht auch.

Hab ja an den Einstellungen auch nichts verändert.
Den einen Tag gings noch den anderen Tag nicht mehr mit der Sperrung des Ziels

Member
Beiträge: 212
Registriert: 02.06.2007, 19:45

Beitragvon Mr.Schrotti » 31.03.2011, 09:42

macht bei mir auch regelmäßig probleme wenn ich das Backup via SMB/CIFS Freigabe fahre

Ich habe daher auf NFS umgestellt seit dem nicht einmal nen Inkonsistenten Speicher gehabt.

Läuft nun schon mehrere Monate problemlos vorher musste ich 1-2 monatlich den Datenspeicher löschen was naturlich nicht sinn und zweck eines backups ist....


Das ZIEl hat sich dabei bei mir nicht verändert. Habe fürs Backup ein QNAP System welches sowohl CIFS als auch NFS beherrscht.

Member
Beiträge: 85
Registriert: 12.06.2010, 11:32

Beitragvon zipster » 31.03.2011, 10:29

Ja hab ja heute ne NAS bestellt das kann auch NFS.

Aber finde es ein unding das man mit den Backups nichts mehr anfangen kann. Es sind 19GB belegt aber Dateien ohne Endung drin.

Da muss man immer Angst davor haben das das Ziel gesperrt wird weil man dann alle Backups verliert.

Member
Beiträge: 212
Registriert: 02.06.2007, 19:45

Beitragvon Mr.Schrotti » 31.03.2011, 10:38

zipster hat geschrieben:Ja hab ja heute ne NAS bestellt das kann auch NFS.

Aber finde es ein unding das man mit den Backups nichts mehr anfangen kann. Es sind 19GB belegt aber Dateien ohne Endung drin.

Da muss man immer Angst davor haben das das Ziel gesperrt wird weil man dann alle Backups verliert.


Jap wohl ist mir dabei auch nicht aber wie gesgat bisher läufts mit NFS wunderbar hatte neulich ein paar fehlermeldungen im log die wurden aber automagisch behoben nach einem Integritätscheck.

Member
Beiträge: 85
Registriert: 12.06.2010, 11:32

Beitragvon zipster » 31.03.2011, 11:35

Wie will man denn so einem Backupprogramm vertrauen?

Wenn es wenigstens kostenlos wär. Dann könnte man nicht meckern aber so...

Member
Beiträge: 212
Registriert: 02.06.2007, 19:45

Beitragvon Mr.Schrotti » 31.03.2011, 15:13

zipster hat geschrieben:
Wenn es wenigstens kostenlos wär. Dann könnte man nicht meckern aber so...


Dann machn Call bei vmware auf ;)

Member
Beiträge: 85
Registriert: 12.06.2010, 11:32

Beitragvon zipster » 31.03.2011, 16:20

VMware Support macht Dell bei uns.
Werde da morgen mal anrufen.

Member
Beiträge: 85
Registriert: 12.06.2010, 11:32

Beitragvon zipster » 05.04.2011, 09:46

Also Problem hat sich übers Wochenende selbst gelöst. Er hat eine Integritätsprüfung selbst durchgeführt und da hat es dann geklappt. Nur manuell wollte er nicht... Schon Witzig.

Weiß jemand zufällig ob man die Sicherungen die Data Recovery anlegt auch irgendwie "exportieren" kann?
Würde sie nämlich gerne weg brennen. Aber in den Ordnern liegen nur Endungslose Dateien.

Member
Beiträge: 212
Registriert: 02.06.2007, 19:45

Beitragvon Mr.Schrotti » 05.04.2011, 09:55

zipster hat geschrieben:Also Problem hat sich übers Wochenende selbst gelöst. Er hat eine Integritätsprüfung selbst durchgeführt und da hat es dann geklappt. Nur manuell wollte er nicht... Schon Witzig.

Weiß jemand zufällig ob man die Sicherungen die Data Recovery anlegt auch irgendwie "exportieren" kann?
Würde sie nämlich gerne weg brennen. Aber in den Ordnern liegen nur Endungslose Dateien.


Zieh dir einfach alle Daten die dort liegen Pack dir die und brenn das weg dann kannst es es bei bedarf wieder in die DataRecovery Appliance importieren.

Mit dem Exportieren ist daher schwirig weil DataRecovery ja nicht jedes mal ein Voll Backup macht sondern Inkrementell Backupt daher auch die vielen Dateien ohne endung ;) Weis auch nicht was für ein Format das ist. Evtl. kann da einer von den Profis was zu sagen. Interessietr mich auch :)

Alternativ kannst du es auch so machen wie ich es mache. Ich habe unser QNAP NAS per NFS mit alle Hosts verbunden und habe darauf eine VMDK liegen die der DataRecovery Appliance als Festplatte zugeordnet ist und anschließend als Ziel.

Die VMDK auf dem QNAP wird mit der Wöchentlichen Datensicherung mitgesichert.
Damit alles Konsitent bleibt solltest du natürlich darauf achten das zu der Zeit wo du die VMDK sicherst DataRecovery keine Backups fährt.

Positiver Nebeneffekt: Ich habe wie schon gesagt seit dem keine Fehler mehr ;)

Member
Beiträge: 85
Registriert: 12.06.2010, 11:32

Beitragvon zipster » 05.04.2011, 10:26

Mr.Schrotti hat geschrieben:Zieh dir einfach alle Daten die dort liegen Pack dir die und brenn das weg dann kannst es es bei bedarf wieder in die DataRecovery Appliance importieren.

Mit dem Exportieren ist daher schwirig weil DataRecovery ja nicht jedes mal ein Voll Backup macht sondern Inkrementell Backupt daher auch die vielen Dateien ohne endung ;) Weis auch nicht was für ein Format das ist. Evtl. kann da einer von den Profis was zu sagen. Interessietr mich auch :)

Alternativ kannst du es auch so machen wie ich es mache. Ich habe unser QNAP NAS per NFS mit alle Hosts verbunden und habe darauf eine VMDK liegen die der DataRecovery Appliance als Festplatte zugeordnet ist und anschließend als Ziel.

Die VMDK auf dem QNAP wird mit der Wöchentlichen Datensicherung mitgesichert.
Damit alles Konsitent bleibt solltest du natürlich darauf achten das zu der Zeit wo du die VMDK sicherst DataRecovery keine Backups fährt.

Positiver Nebeneffekt: Ich habe wie schon gesagt seit dem keine Fehler mehr ;)


Aber das mit meinem Fehler war ja das beste Beispiel.
Selbst wenn ich die Daten weg kopiert hätte, hätte mir das nichts gebracht weil Data Recovery fest der Meinung war das Ziel hat einen Fehler und fertig. Bin an keine der alten Sicherung ran gekommen.

Jo das hatte ich auch schon mal gelesen. Hatte mich eh gewundert wie schnell der fertig ist. Schon wegen dem Inkrementell wäre es interessant die dann zu exportieren.

Hatte mir ehrlich gesagt von Data Recovery mehr versprochen.

Wie z.B.
- Maschine vor Datensicherung ausschalten oder nicht?
- Inkrementelles Backup oder voll Sicherung?
- Genaue Uhrzeit festlegen wann Sicherung starten soll
- Format mit dem man auch was anfangen kann selbst wenn Data Recovery nicht mehr läuft
-Email benachrichtigung bei Fehler
-usw.

Member
Beiträge: 212
Registriert: 02.06.2007, 19:45

Beitragvon Mr.Schrotti » 05.04.2011, 11:20

zipster hat geschrieben:Hatte mir ehrlich gesagt von Data Recovery mehr versprochen.

Ehrlich gesagt ich auch.
-Email benachrichtigung bei Fehler


Das wär fein weil mich das ständige schauen nervt und wenn ichs dann mal vergesse ist natürlich exakt in der nacht was schief gegangen.

zeit kannst du ja fast einstellen. Bei mir laufen die alle zwischen 17 und 7 uhr also nachts.


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste