Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VMware Alive

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 69
Registriert: 27.02.2008, 11:03

VMware Alive

Beitragvon nikzin » 09.02.2011, 17:03

Hallo,
kennt einer das Monitoring Produkt VMware Alive bzw. hat schon jemand Erfahrung damit gesammelt ?
Viele Grüße
Nick

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 3476
Registriert: 23.02.2005, 09:14
Wohnort: Burgberg im Allgäu
Kontaktdaten:

Beitragvon Tschoergez » 11.02.2011, 08:59

Hi Nick!
Sorry für die späte Antwort, wollte noch die passenden PEX2011sessions abwarten 8)

Erstmal die Facts: Alive kommt zu VMware durch die Übernahme von Integrien http://www.integrien.com/?cat=13 .
Die Software gibts schon länger, das Ding ist also ausgereift und wird produktiv eingesetzt.
Der neue Name im VMware-Portfolio ist VMware OpsManager bzw OperationsManager.
Bei VMware ist das wohl aktuell in einer Beta-phase (was wohl hauptsächlich die Integration in vSphere betrifft, schließlich gibts ja schon produktive Kunden von Integrien)

Das Ding kommt in zwei "flavours": Einmal als "Standard", mit dem man sämtliche VMs in einer virtuellen Umgebung überwachen kann.
Dann als Enterprise mit zwei zusätzlichen Funktionen:
1. Einbindung von existierenden 3rd-party monitoring tools wie HP Openview, CA, Microsoft OM, Nagios, .....
2. logische Verknüfung von überwachten Systemen zu Services, also überwachung z.b. vom CRM-Stack, der ERP-Anwendung usw.

lizensiert wird nach dem neuen Management-Software-Modell von VMware nach Anzahl der CPUs.

Meine Einschätzung (Disclaimer: Basiert auf Sales-Vorträgen und 60 minuten lab-Erfahrung, also nix aus dem Echtbetrieb :grin: )
Das Ding ist leicht einzurichten. Installation geht out of the box, für die Konfguration brauchts etwas Zeit: Natürlich muss man manuell die Systeme miteinander in Beziehung setzen, aber das gilt für alle Monitoring Tools.

Die funktionalität ist ziemlich mächtig: Die Software läuft als "Monitor of Monitors", d.h. aggregiert die Daten in eine übersichtliche Form und vermeidet mit "Smart Alerting" (ich liebe die Salies :evil: ) den Alarm-Storm, der bei herkömmlichen Systemen z.B. bei Storageproblemen auftritt.
Das ermöglicht eine schnelle Root-cause-analysis des Problems (nicht nur marketing aussage, das kann ich bestätigen!)

In der Enterprise-Version gibts die möglichkeit, spezielle Dashboards für die Chefs einzurichten, die eine sehr gute Übersicht geben, ohne sich in Details zu verlieren. Die Admins können sich trotzdem weiterhin sehr zielführend in die Tiefe klicken.

Insgesamt: MÄCHTIG!!! Auch für den täglichen Betrieb für den Admin eine super tool zur schnellen Performance-Problemanalyse.
Echte Vorteile bringts sicher erst ab ner gewissen Anzahl von VMs (50 aufwärts wäre jetzt mal meine einschätzung), dann aber mit echtem Mehrwert gegenüber den im vSphere Client eingebauten Funktionen oder selbstgeschriebenen Powershell-tools.

Preise kenn ich leider keine. Aktuell gibts wohl noch ne Promo: http://www.vmware.com/landing_pages/vsphere-promotion/ ,auf die ich aber nur durch google gestoßen bin.

Viele Grüße,
Jörg

Member
Beiträge: 69
Registriert: 27.02.2008, 11:03

VMware Alive

Beitragvon nikzin » 11.02.2011, 10:04

Hi Jörg,
vielen Dank für die ausführliche Info. Ich werde mir mal die Livedemo auf www.integrien.com ansehen. Der Screenshot auf der Seite ähnelt stark einem Monitoring Produkt von Quest,das wir mal im Einsatz hatten.
Viele Grüße
Nick

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 3476
Registriert: 23.02.2005, 09:14
Wohnort: Burgberg im Allgäu
Kontaktdaten:

Beitragvon Tschoergez » 12.02.2011, 03:52

jo, der Foglight hat ähnliche funktionen und Einsatzgebiete :grin:


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste