Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Update der vcenter DB auf SQL2008

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 117
Registriert: 21.10.2008, 17:39

Update der vcenter DB auf SQL2008

Beitragvon tomber » 24.01.2011, 17:20

Hi!
Unser vcenter 4.0 (Win2003 32 Bit) hat einen Remote DB Server (Win2003 32 Bit, SQL2005). Nun wollen wir sowohl vcenter auf 4.1 updaten, als auch gleich den SQL Server auf einen neuen Server2008 64 Bit/SQL2008-64Bit bringen.

Im Schritt eins erstmal den neuen DB Server

Wäre das im Groben die richtige Vorgehensweise:
vcenter stoppen

Detach der vcenter DB

Kopieren auf den neuen Server 2008 64 Bit/SQL2008-64Bit

Attach der DB dort

Einrichten eines SQL DB benutzers mit db-owner Rechten auf diese DB

Update des DSN native SQL Client auf die 2008er Version auf dem Vcenter Server? - ist das nötig und ist der abwärtskompatibel zu SQL2005..wg. Fallbackmöglichkeit? Und installiert man den 64 Bit oder 32 Bit DSN..bezieht sich das auf den Zielsqlserver (dann wäre es 64 BIt) oder auf das System wo der DSN installiert wird (dann 32 Bit)

Konfigurieren des DSN mit den neuen SQL Server Benutzerdaten (da kommt dann cshon die nächste Frage..wo sag ich denn vcenter welchen DSN er benutzen soll? Oder geht das nur bei der Installation?)

Starten Vcenter

Alles geht!?

Könnte das so klappen?

King of the Hill
Beiträge: 12265
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 24.01.2011, 17:31

Fuer die Migration von 32 auf 64Bit hat VMware extra einen KB Artikel veroeffentlicht welcher die manuellen Schritte fuer den Export/Import der DB beschreibt.

Migrating an existing vCenter Server database to 4.1 using the Data Migration Tool
http://kb.vmware.com/kb/1021635


Also vCenter selber braucht eine 64Bit System DSN ABER der VMware Updatemanger, sofern man ihn auf dem vCenter mitinstallieren und betreiben will, ist weiterhin eine 32bit Applikation und moechte dann eine 32Bit System DSN.

Anmerk.:
Hinterher unbedingt gucken ob die SQL Jobs fuer das mergen der Statistikdaten eingerichtet sind und diese auch funktionieren.

Gruss
Joerg

King of the Hill
Beiträge: 12265
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 24.01.2011, 17:35

Kommando zueck.... im kleingedrucktem steht das die Anleitung und das Tool nur fuer die MS Express DB ist und nicht fuer einen vollwertigen SQL Server.

Somit ist es in der Tat ein SQL Backup und Restore damit zentraler SQL Server im ersten Schritt auf 64Bit kommt.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 25.01.2011, 09:41

Hi,
das sollte klappen. Du solltest nach dem anhängen der Datenbank die Datenbank auf Konsitenz überprüfen. Da gabs eine Befehl für der mir nur gerade entfallen ist. Hoffe, dass der Kaffee schnell wirkt und ich dann wieder denken kann.

Ansonsten solltest du auch noch das Wiederherstellungsmodell auf "Einfach" stellen, da die Datenbank sonst sehr schnell anwächst. Zusätzlich den Kopatibilitätsgrad überprüfen und den dann gleich auf "SQL Server 2008 (100)" stellen.

Gruß Peter

King of the Hill
Beiträge: 12265
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 25.01.2011, 09:51

PeterDA hat geschrieben:...
Ansonsten solltest du auch noch das Wiederherstellungsmodell auf "Einfach" stellen, da die Datenbank sonst sehr schnell anwächst.


Aber nur fuer die Dauer der Migration und der Installation/Upgrade. Diesen Vorschlag macht auch der vSphere vCenter 4.1 Installer sofern er eine davon abweichende Einstellung entdeckt.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 25.01.2011, 11:37

Hallo Joerg,
steht da echt drin, man soll im Betrieb das Ding auf vollständig stehen haben?

Okay hängt siche rim vom Backupkonzept ab und wofür man die Daten braucht, aber das würde ich für den vCenter ja etwas als Overkill betrachten.

Gruß Peter

King of the Hill
Beiträge: 12265
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 25.01.2011, 11:43

PeterDA hat geschrieben:Hallo Joerg,
steht da echt drin, man soll im Betrieb das Ding auf vollständig stehen haben?


Ich sagte bzw. meinte das der Installer den Vorschlag macht es fuer die Migration umzustellen.


Okay hängt siche rim vom Backupkonzept ab und wofür man die Daten braucht, aber das würde ich für den vCenter ja etwas als Overkill betrachten.

Gruß Peter


Das haengt davon ab wie wichtig man sein vCenter findet. Gibt ja Leute die machen auch Accounting/Dokumentation/VIEW damit :)

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 117
Registriert: 21.10.2008, 17:39

Beitragvon tomber » 25.01.2011, 22:17

Danke soweit für eure Antworten.

Was mir immer noch Sorge macht ist der DSN

1. Muss ich den native SQL Driver auf dem alten Vcenter updaten auf SQL2008 Version?
2. Muss ich da den DSN 32 oder 64 Bit installieren?
3. Wir haben die Update Manager Daten in derselben DB wie die Vcenter Daten (war vielleicht nicht die beste Idee..) ..also keine extra UM DB. Was ändert das? Muss ich dann nicht auch 32 Bit UND 64 Bit DSN installieren?


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast