Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VM herunterfahren über rcli und Vcenter Server

Alles zum Virtualisierungsmanagement und Servermanagement, was nicht direkt in ein festes Version-Schema paßt.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 5
Registriert: 08.10.2009, 13:47

VM herunterfahren über rcli und Vcenter Server

Beitragvon tomyx » 12.04.2010, 16:25

Hallo zusammen,

ich hab hier 3 ESX4.0 Knoten und möchte über ein Script eine bestimmte VM herunterfahren.

Da ich aber nie genau weiss auf welchem Knoten die läuft würde ich gerne den VirtualCenter Server über das Script ansprechen.

Ich habe es geschafft über den Befehl vmware-cmd die VM herunterzufahren, jedoch muss ich hier den ESX Knoten angeben auf dem die läuft, will ich ja aber nicht.

Ist es überhaupt möglich bzw. vorgesehen dem VirtualCenter zu sagen er soll ne VM herunterzufahren, ohne dabei den ESX Knoten dabei anzugeben?

Vielen Dank für Eure Infos.

Gruß
t.

Profi
Beiträge: 991
Registriert: 31.03.2008, 17:26
Wohnort: Einzugsbereich des FC Schalke 04
Kontaktdaten:

Beitragvon kastlr » 12.04.2010, 17:19

Hallo,

nimm doch einfach die vSphere PowerCLI, damit geht das relativ simpel.
VMware vSphere PowerCLI

Viel Erfolg
Ralf

Member
Beiträge: 356
Registriert: 16.05.2007, 11:48
Wohnort: Rosenheim / Obb.

Beitragvon Nukite2007 » 12.04.2010, 20:40

Hallo Ralf,

klappt das auch mit ESX 4i ?

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 870
Registriert: 26.09.2007, 13:09
Wohnort: NRW

Beitragvon ideFix » 12.04.2010, 21:16

Ja :grin:

Member
Beiträge: 5
Registriert: 08.10.2009, 13:47

Beitragvon tomyx » 13.04.2010, 09:12

Hallo Ralf,

danke für die Antwort.

Ja, mit VMware vSphere PowerCLI funktioniert das eigentlich ganz gut.

Allerdings würde ich das ganze auf nem Linux laufen lassen, am liebsten auch auf einem ESX.

Also Hintergrund ist über nen Cronjob eine VM runterfahren, dann auf dem ESX die Backupsoftware starten (TSM), nach dem Backup die VM wieder hochfahren.

Wollte jetzt nicht alle ESX Server abklappern und schauen wo denn die VM läuft sondern das ganze halt über den Vcenter Server machen ohne grossen Aufwand.

Ist da mein Ansatz falsch?

Gruß
Tom

Member
Beiträge: 356
Registriert: 16.05.2007, 11:48
Wohnort: Rosenheim / Obb.

Beitragvon Nukite2007 » 13.04.2010, 09:13

Hallo ideFix,

habs ausprobiert. Klappt aber nicht denke es liegt daran, dass die API beim ESX4i auf read only steht.

Siehe http://vmware-forum.de/viewtopic.php?p=78148

Oder gibts noch ne andere Möglichkeit eine VM, die auf nem ESX 4i laufen per Script zu stoppen/starten?

Grüße
Peter

King of the Hill
Beiträge: 12413
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 13.04.2010, 09:22

tomyx hat geschrieben:Hallo Ralf,

danke für die Antwort.

Ja, mit VMware vSphere PowerCLI funktioniert das eigentlich ganz gut.

Allerdings würde ich das ganze auf nem Linux laufen lassen, am liebsten auch auf einem ESX.


Also RCLI gibts auch fuer Linux und ich frage mal ob du dir schon mal die VMware V(i)MA angeschaut hast weil da ist der ganze Krempel schon vorinstalliert.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 870
Registriert: 26.09.2007, 13:09
Wohnort: NRW

Beitragvon ideFix » 13.04.2010, 09:26

Nukite2007 hat geschrieben:Hallo ideFix,

habs ausprobiert. Klappt aber nicht denke es liegt daran, dass die API beim ESX4i auf read only steht.

Siehe http://vmware-forum.de/viewtopic.php?p=78148

Oder gibts noch ne andere Möglichkeit eine VM, die auf nem ESX 4i laufen per Script zu stoppen/starten?

Grüße
Peter


Sorry daran hatte ich nicht gedacht - haben nur ESXi mit ESX-Lizenzen...

Member
Beiträge: 5
Registriert: 08.10.2009, 13:47

Beitragvon tomyx » 13.04.2010, 11:23

irix hat geschrieben:
tomyx hat geschrieben:Hallo Ralf,

danke für die Antwort.

Ja, mit VMware vSphere PowerCLI funktioniert das eigentlich ganz gut.

Allerdings würde ich das ganze auf nem Linux laufen lassen, am liebsten auch auf einem ESX.


Also RCLI gibts auch fuer Linux und ich frage mal ob du dir schon mal die VMware V(i)MA angeschaut hast weil da ist der ganze Krempel schon vorinstalliert.

Gruss
Joerg


Hallo Joerg,

Ja, den vSphere Managment Assistant hab ich direkt bei VMware heruntergeladen und ist am laufen.

Die ESX Knoten sowie den Vcenter hab ich mit den im Handbuch beschriebenen Befehlen registriert

Code: Alles auswählen

sudo vifp addserver


Hat soweit auch funktioniert.

Code: Alles auswählen

vifp listservers

Zeigt alle ESX-Knoten und das Vcenter schön brav an.

Ich mach dann

Code: Alles auswählen

vifpinit MYESX01
vmware-cmd -l


Funktioniert.

Das gleiche allerdings mit dem Vcenter tut nicht.
Fehlermeldung:
Target host must be specified if host is a virtual center server

Will ja aber nicht, da mir das ja wurscht ist wo die VM läuft.

Das gleiche gilt für stoppen und starten von VM.

Code: Alles auswählen

vmware-cmd -H MyVcenterIP -T MyESXIP MyConfigFile.vmx start


Funktioniert

Code: Alles auswählen

vmware-cmd -H MyVcenterIP MyConfigFile.vmx start


Funktioniert nicht. Fehlermeldung genauso
Target host must be specified if host is a virtual center server

Die Frage ist nun: Kann ich den Vcenter Server über die RCLI ansprechen also VM's starten und beenden? Über vSphere PowerCLI funktionierts doch!?

Gruß
Tom

King of the Hill
Beiträge: 12413
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 13.04.2010, 11:54

Also ich habe hier VIX installiert und dadrin ist die Eierlegendevollmichsau "vmrun" enthalten.

# Alle VMs auflisten

Code: Alles auswählen

vmrun -T viserver -h  https://vcs.example.com/sdk -u "user" -p "pass" listRegisteredVM


# VM Guest shutdown

Code: Alles auswählen

vmrun -T viserver -h  https://vcs.example.com/sdk -u "user" -p "pass"  -gu "guestuser" -gp "guestpass"  stop "[opene-01-01-l-001] meinevm/meinvm.vmx" soft



Dann hab ich da noch das alte VI Perl Toolkit

Code: Alles auswählen

pathto//Perl/apps/vm/vmcontrol.pl --server vcs.example.com --username user --password pass --operation poweroff --vmname meinevm


Das alles funktioniert mit dem vCenter.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 5
Registriert: 08.10.2009, 13:47

Beitragvon tomyx » 13.04.2010, 15:20

Halo Jörg,

vielen Dank :)

Funktioniert ganz prima mit dem VIX. Ich frag mich allerdings warum das nicht mit dem VMA funktioniert.

Spricht da was dagegen das VIX auf nem ESX zu installieren?

Gruß
Tom

King of the Hill
Beiträge: 12413
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 13.04.2010, 17:44

tomyx hat geschrieben:..
Spricht da was dagegen das VIX auf nem ESX zu installieren?


Auf einem ESX sollte man nichts installieren wenn es sich vermeiden laesst. Ich wuerde es auf dem vCenter installieren :)

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 3476
Registriert: 23.02.2005, 09:14
Wohnort: Burgberg im Allgäu
Kontaktdaten:

Beitragvon Tschoergez » 13.04.2010, 22:37

dass das mit dem vmware-cmd nicht funktioniert, liegt daran, das vmware-cmd wirklich nur für einzelne (bestimmte) esx geschrieben wurde.

mit den von joerg genannten vmcontrol.pl lässt sich das aber ohne probleme übers vCenter machen.

Falls Du zum Einstieg und/oder abändern der perl-beispiele noch mehr input brauchst, schau Dir mal die ganzen vicfg-irgendwas-Befehle in der vMA an. Das sind in Wirklichkeit auch "nur" perl-skripte...

Viele Grüße,
Jörg


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast