Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Bisher VCB und SAN Backup nun Data Recovery...?

Alles zum Virtualisierungsmanagement und Servermanagement, was nicht direkt in ein festes Version-Schema paßt.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 175
Registriert: 17.12.2007, 15:39

Bisher VCB und SAN Backup nun Data Recovery...?

Beitragvon eini » 18.03.2010, 21:44

Hallo Leute,

bisher sichere ich nun schon seit 4 Jahren mit VCB und all seinen Macken... Aber nun ist das ja abgekündigt und ich schaue mir gerade das Thema Data Recovery etwas genauer an. Ich frage mich aber wie ich damit ein SAN Backup aufrecht erhalten soll. Ich denke das ist überhaupt nicht möglich oder?

Wie seht Ihr das? SAN Backup hat schon seinen Reiz würde ich meinen, DR sieht aber auch nicht schlecht aus, scheint durchdacht zu sein..

Bis dann!

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 3476
Registriert: 23.02.2005, 09:14
Wohnort: Burgberg im Allgäu
Kontaktdaten:

Beitragvon Tschoergez » 22.03.2010, 17:46

Hi,

VDR ist kein Ersatz für vcb, sondern ein eigenes, zusätzliches Backup-Tool. Das alte VCB heißt jetzt toll und neu "vStorage API for Data Protection", mit der können 3rd-party-Tools wie bisher VMs vom ESX ziehen, inkl. differentieller Backups mittels Changed Block Tracking.

VDR läuft ja als Appliance auf dem ESX selbst, da gehts dann immer erst via Netzwerk weg. Dafür vorher dedupliziert, und recht einfach eingerichtet.

Viele Grüße,
jörg

Member
Beiträge: 175
Registriert: 17.12.2007, 15:39

Beitragvon eini » 22.03.2010, 18:38

Danke für die Info. Aber die neue API bringt mir ja nix mehr da ich für die 3rd Party Tools zahlen werden darf und das ist mir zu blöd. So wie bisher über cmd Line geht es ja nur noch bis Update 2 und dann ist Schluss. Ich persönlich finde das wenig prickelnd. Oder habe ich da was falsch verstanden?

Klingt für mich sehr nach Shareholder Value...

Member
Beiträge: 2
Registriert: 01.03.2009, 13:41

Beitragvon umoers » 22.03.2010, 20:43

VDR ist für mich auch kein Ersatz für VCP. Ich war sehr zufrieden mit VCP ( SAN Backup). Für VDR muss ich eine neue Lizenz (Advanced Edtion) oder ein 3rd-party-Tool erwerben.

Dies ist kein guter Stil von VMware.

Member
Beiträge: 175
Registriert: 17.12.2007, 15:39

Beitragvon eini » 23.03.2010, 16:01

Betrifft das sonst hier keinen? Ich meine was kostet z.B. so eine Lizenz für BackupExec nur um eine VM sichern zu können? Was machen die mit 100VMs und mehr?

Ich sehe keinen wirklichen Mehrwert für den Endkunden, gut ich habe ne Enterprise Lizenz aber wenn ich DR nutze eben kein SAN Backup mehr...

Was sagt ihr dazu, dass ist doch eine Sauerei. Da wollte wohl keiner diese lächerlichen Enterprise Plus Lizenzen kaufen und nun kommen Sie über die VCB Schiene rein und wollen Kohle sehen.

Member
Beiträge: 175
Registriert: 17.12.2007, 15:39

Beitragvon eini » 25.03.2010, 11:25

Nun habe ich mal geschaut was z.B. das Produkt von Symantec für BackupExec kostet, dass wären ca. 1500 Euro pro ESX Server. Ein hoher Preis für keinen Mehrwert im Vergleich zur aktuellen VCB Lösung außer das es bunt ist....

King of the Hill
Beiträge: 12413
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 25.03.2010, 11:36

eini hat geschrieben:Nun habe ich mal geschaut was z.B. das Produkt von Symantec für BackupExec kostet, dass wären ca. 1500 Euro pro ESX Server. Ein hoher Preis für keinen Mehrwert im Vergleich zur aktuellen VCB Lösung außer das es bunt ist....


Fairerweise muss man aber sagen das mit der BAE ESX Lizenz automatisch auch die Agents fuer die Guest VMs mitkommen. Je nach Anzahl an VMs pro Host ist das ein entsprechend hoher Mehrwert sofern mir etwas daran liegt auf Filelevelebene zusichern. Nicht enthalten sind Applikation Agents fuer SQL/Exchang usw.

Wenn du einen Thread im VMTN eroeffnest komme ich da gerne zu und giese Oel ins Feuer. Wie haben nen halbes dutzend Kunden welche damals mit dem VI foundation Kit gestartet sind und nach der Umstellung im letzem Jahr ein vCenter Foundation mit vSphere Standard ESX haben. Nach heutigem Stand koennten die VDR nicht einsetzen selbst wenn sie denn wollten.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 175
Registriert: 17.12.2007, 15:39

Beitragvon eini » 25.03.2010, 12:50

@irix

Na ja, Filelevelbackup hab ich ja so mit VCB auch. Ich gebe zu etwas komplizierter aber handelbar und kostenlos. Ehrlich gesagt nervt mich das schon!


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast