Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

vCenter Installation - Netzwerkfragen

Alles zum Virtualisierungsmanagement und Servermanagement, was nicht direkt in ein festes Version-Schema paßt.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 50
Registriert: 16.03.2010, 09:47

vCenter Installation - Netzwerkfragen

Beitragvon minibit » 18.03.2010, 12:23

Hallo

Ich möchte 2 ESXi Host in einem RZ ausserhalb meines Standortes betreiben. Nun ist mir nicht klar wie die Netzwerkkonfiguration aussehen soll bzw. kann.

Auf einem der 2 Host läuft ein vCenter zur Verwaltung der ESXi-Hosts. Das vCenter muss natürlich von meinem Standort aus verfügbar sein.

Falls vCenter wegen Wartung oder Fehler nicht verfügbar ist sollen die ESXi direkt von meinem Standort aus verwaltet werden.

Bei den VM's auf den Host handelt es sich um Win-IIS-Server.

Die VM's sollen untereinander über Windows Shares Daten austauschen können. Aus soll via vCenter ein Clone oder eine Migration von einem auf den anderen Host gemacht werden können.

Meine Frage dreht sich um den möglichen Aufbau des Netzwerkes welches mir zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt nicht klar ist. Wenn ihr mir da Vorschläge zur Netzkonfiguration machen könnte währe ich euch sehr dankbar.

PS. Zum hoffentlich besseren verständnis habe ich noch ein Bild angefügt.
http://update.sdnag.com/vm_im_rz.jpg

mfg
Adrian[/url]

Member
Beiträge: 50
Registriert: 16.03.2010, 09:47

Beitragvon minibit » 18.03.2010, 15:07

...entschuldigung gehe ich die Frage falsch an? :?

Profi
Beiträge: 900
Registriert: 12.02.2005, 13:57
Wohnort: Süd-Niedersachsen

Beitragvon GTMK » 18.03.2010, 22:58

Ich halte wenig davon, mit dem VI-Client auf der einen Seite auf das vCenter auf der anderen Seite zuzugreifen. Ich vermute, dass das nicht besonders gut performt. Mein Vorschlag wäre, auf der zweiten Seite eine Workstation mit dem VI-Client hinzustellen und auf diese via RDP zuzugreifen.

Was die Windows-Freigaben angeht: Da verhalten sich die VMs wie physikalische Maschinen.

Georg.

Profi
Beiträge: 849
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Martin » 18.03.2010, 23:57

GTMK hat geschrieben:Ich halte wenig davon, mit dem VI-Client auf der einen Seite auf das vCenter auf der anderen Seite zuzugreifen. Ich vermute, dass das nicht besonders gut performt.

Wo siehst Du da ein Problem? Außer der Konsolenfunktion (die man sowieso nicht benutzt, wenn man Performance haben will) wüsste ich nicht, welcher Teil der vCenter-Bedienung eine besondere Anforderung an Übertragungsbandbreite zum VI-Client benötigt.

Profi
Beiträge: 900
Registriert: 12.02.2005, 13:57
Wohnort: Süd-Niedersachsen

Beitragvon GTMK » 19.03.2010, 20:08

Ok, ich bin implizit von meinem Benutzerverhalten ausgegangen - ich benutze die Konsole nämlich ziemlich extensiv. Wie sich die reine Verwaltung aus der Ferne anfühlt, kann ich nicht beurteilen.

Ich nehme an, du greifst dann über eine VPN-Verbindung auf das VC zu? Die Ports würde ich sicherlich nicht freischalten wollen.

Georg.

Member
Beiträge: 50
Registriert: 16.03.2010, 09:47

Beitragvon minibit » 22.03.2010, 08:44

GTMK hat Folgendes geschrieben:
Ich nehme an, du greifst dann über eine VPN-Verbindung auf das VC zu? Die Ports würde ich sicherlich nicht freischalten wollen.


Dies sind genau die Fragen welche ich mir stelle.

Aktuell ist keine VPN Verbindung geplant jedoch werden die Ports zu VC nur für unser Gateway freigeschaltet, ich denke das genügt dann, oder?


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast