Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Snapshot vmdks manuell zusammenfügen..?

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 49
Registriert: 19.06.2008, 20:41

Snapshot vmdks manuell zusammenfügen..?

Beitragvon v1n2 » 04.12.2009, 17:23

Hallo,

ich habe ein Problem mit einer VM..
Sie hat 3 HDDs..
Nun ist wohl irgendetwas bei einem Snapshot falsch gelaufen, und ein Kollege hat was auch immer getan...
Momentan ist der Stand:
VM läuft.. Es exisitiert kein Snapshot (weder in der GUI zu sehen noch auf der Console des ESX)..
Trotzdem existieren nun Pro vmdk 14 Files... von disk.vmdk - disk-000013...

Wie bekomme ich diese Snapshot der vmdks wieder zu einer zusammen...?

Kann ich die VM herunterfahren und mit einem Befehl die VMDK mergen lassen..?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11513
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 04.12.2009, 19:59

DIE VM NICHT AUSSCHALTEN!

Sollte es sich um einen Brocken Snapshot Chain handeln startet die VM nicht mehr. Behalte den freien Speicherplatz im Auge! Wenn die Snapshots wachsen und die geht der Platz aus dann stuerzt die VM ab.

1. Ruf den Support an die sind unter anderem dafuer da
2. Willst du das nicht dann mach einen Hot Clone im lfd. Betrieb. Schalte vorher alle Dienste ab welche I/O erzeugen. Wenn das klappt dann teste den Clone mit abgeschaltetem Netzwerk. Wenn du glueck hast kannst du nach dem Cloning einen Snapshot in der GUI sehen und diiesem mit "Delete all" loeschen und es verschwienden auch alle anderen. Klappt das loeschen nicht entscheide ob du mit dem Clone weiter leben willst oder nicht.
3. Setzte dich mit Ulli in Verbindung.

Willst du das nicht oder der Clone geht nicht dann bist du bei Punkt 3.

Ich hatte das am Montag und mir hat Punkt 2. gelangt. Ich konnte nach einem Clone alle Snapshots loeschen. In einem anderen Fall haben ich ein Template!!!! welches warum auch immer einen Snapshot hat und nicht starten will. Da fummle ich aber noch rum.

Mit VI 3.5 hatten wir weniger Probleme als mit vSphere. Seit dem mache ich jeden morgen eine abfaellige Handbewegung Richtung Palo Alto.

Gruss
Joerg

Profi
Beiträge: 757
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Beitragvon Martin » 05.12.2009, 17:27

Zusätzlich kannst Du auch noch versuchen mit Acronis o.ä. ein Image der VM abzuziehen, ohne diese abzuschalten.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14693
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 05.12.2009, 17:35

lad dir mal die vmx der laufenden VM runter und schau nach welche vmdk denn derzeit wirklich benutzt wird


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste