Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

HA / FT in Kombination mit gespiegeltem shared Storage ?

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 130
Registriert: 21.10.2008, 12:20

HA / FT in Kombination mit gespiegeltem shared Storage ?

Beitragvon nbfbe » 19.11.2009, 15:33

Hallo zusammen,

wir arbeiten bisher viel mit ESX3.5 / VirtualCenter und drunterliegend EVA-Systemen.

Wir setzen bisher sehr viel HA / DRS ein - FT ist ebenfalls schon getestet.

Wir suchen nun nach Möglichkeiten die Systeme 100% fehlertolerant aufzubauen - doch wie? Serverseitig dank FT kein Thema. Doch das (shared-)Storage ist SPOF - zumindest im WorstCase Feuer/o.Ä.

Ist HA / FT irgendwie mit einem gespiegelten shared-Storage möglich? Also entweder die EVA mittels Continuous Access spiegeln und dem ESX-Cluster als "ein Storage" präsentieren (welche Möglichkeiten gibt es hier?) oder aber Software-seitig eine Spiegelung aufbauen und oben drauf HA / FT laufen lassen.

Ich wäre über mögliche Rangehensweisen dankbar.

Gruß
Frank

Member
Beiträge: 170
Registriert: 04.10.2008, 15:06

Beitragvon PANIC » 19.11.2009, 16:32

Hi,

ich denke ein DataCore SANsymphony HA Pärchen wäre das sinnigste.
Kann automatischen Failback/Failover. Damit würde die FT Maschine im Fall eines Feuers überleben, sollte man aber trotzdem im Lab mal testen.

Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 19.11.2009, 19:08

Leider übersteigt der Preis von SANsymphony die Preise für Continuous Access EVA. Ein automatischer Failover ist im K-Fall nicht immer wünschenswert. Zudem lässt sich das auch mit CA EVA und VMware SRM erreichen. Man muss sich darüber klar werden was man möchte: Braucht man WIRKLICH einen unterbrechungsfreien Failover, oder ist das nur nice to have?

Profi
Beiträge: 900
Registriert: 12.02.2005, 13:57
Wohnort: Süd-Niedersachsen

Beitragvon GTMK » 19.11.2009, 19:37

Vielleicht reicht auch SANmelody?

Georg.

Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 19.11.2009, 19:45

Solange die Gesamtkapazität pro SDS unter 32 TB liegt, und man auch nicht mehr als zwei SDS hat, ist SANmelody i.d.R. ausreichend. SANsymphony kann sicherlich mehr, und hat auch noch ein paar andere nette Features (mehr Nodes, Proxy-Volumes etc.), kostet aber auch DEUTLICH mehr.

Member
Beiträge: 130
Registriert: 21.10.2008, 12:20

Beitragvon nbfbe » 23.11.2009, 08:31

Hallo zusammen,

danke schon einmal für die Ansätze - dazu 2 Fragen:

Continuous Access + SRM:
Wie wissen die ESX Hosts, dass die 2 EVA Systeme quasi eins sind (da gespiegelt)? Stichwort unterschiedliche WWNs, etc. Macht dies SRM, mit welchem wir noch nicht gearbeitet haben?

SANmelody:
Wie wird das technisch realisiert? Pro ESX Node eine Installation oder eine zentrale Instanz und dann wiederrum nur Zoning/Presentation anpassen?

Habe derzeit noch Schwierigkeiten mir die technische Umsetzung vorzustellen.

Gruß
Frank

Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 23.11.2009, 09:25

nbfbe hat geschrieben:Continuous Access + SRM:
Wie wissen die ESX Hosts, dass die 2 EVA Systeme quasi eins sind (da gespiegelt)? Stichwort unterschiedliche WWNs, etc. Macht dies SRM, mit welchem wir noch nicht gearbeitet haben?


Müssen sie doch gar nicht wissen, Stichwort Multipathing. Sie sehen schon unterschiedliche Systeme, was aber egal ist. Es gibt nur ein paar Dinge zu beachten, z.B. gleiche LUN ID, Inquiry String etc.

nbfbe hat geschrieben:SANmelody:
Wie wird das technisch realisiert? Pro ESX Node eine Installation oder eine zentrale Instanz und dann wiederrum nur Zoning/Presentation anpassen?


SANmelody ist dein Storage. Deine ESX Server sehen die SANmelody Storage Domain Server als Frontend-Storage, dein bisheriges Storage wird von den SDS als Backend-Storage genutzt. Die Spiegelum läuft zwischen den SDS.


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast