Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Datastore erstellen Fehlermeldung

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 28
Registriert: 04.11.2009, 09:52

Datastore erstellen Fehlermeldung

Beitragvon snoop_robin » 04.11.2009, 11:04

Guten Tag,

ich bin ein Neuling in der VMware View/ESX Umgebung, und habe nicht sehr viel Ahnung davon. Was ich als erstes schon mal gemacht habe ist, ESX Server aufgesetzt(10.2.35.22), einen Win2k3 Server auf dem ich infrastructure client + vcenter installiert habe.

So..und ich habe als erstes mal mich mit meinem Account von ESX auf Infrastructure Client eingeloggt, das hat gut geklappt. Und ich habe einen Datastore erstellt.

Als nächstes wollte ich jedoch einen neuen Host erstellen aber als ich hostname die ip-adresse von esx angab und versuchte zu erstellen kam die folgende Fehlermeldung:

"Unable to contact the specified host(10.2.35.22)This might be because the host is not available on the network, there's a network configuration problem, or the management services on the host are not responding"(Ziehe Attachment)

Und als ich beim ESX ip adresse nachschaute stand plötzlich 0.0.0.0(also gar keine IP-adresse)
Was ich schon versucht habe ist auf der ESX Konsole mit dem Befehl "/etc/sysconfig/network-scripts/ifcfg-eth0" versucht die Ip-Adresse permanent zu ändern. Das klappte jedoch nicht, da es stand, dass der Directory file sysconfig gar nicht existiert... :cry:

Ich brauche nun dringend eure Hilfe, da ich nur noch 4 tage Zeit habe(nächsten Mittwoch muss ich es demonstrieren), und das ist meine Quartalsarbeit...

Vielen Dank für die Lösungsvorschläge im Vorraus

mfg
snoop

Member
Beiträge: 130
Registriert: 21.10.2008, 12:20

Beitragvon nbfbe » 04.11.2009, 11:17

Hallo,

ESX benötigt ein funktionierendes DNS - also alle ESX Hosts im DNS eintragen, auf den Hosts die DNS Server eintragen und kontrollieren ob in der "hosts" auf den ESX Hosts nicht falsche Einträge drin sind.

DNS ist wichtig - wenn das nicht 100% funktioniert, gibt´s Fehlermeldungen (die einem nicht weiterhelfen...) !

Gruß

Member
Beiträge: 28
Registriert: 04.11.2009, 09:52

Beitragvon snoop_robin » 04.11.2009, 11:31

wow, danke für deine schnelle antwort.
aber ich hab da noch gar keine esx host , und 2. weiss ich nicht mal wie man die hosts in dns eintragen soll...
und eigentlich habe ich dns konfiguriert an dem sollte es nicht liegen. also dns auf meinem win2k3 einrichten wo ich infrastructure client habe oder wie?

Member
Beiträge: 28
Registriert: 04.11.2009, 09:52

Beitragvon snoop_robin » 04.11.2009, 11:33

Also jetzt hats geklappt als ich esx rebootet habe hat er den 10.2.35.22 ip wieder bekommen und ich konnte somit einen neuen host hinzufügen!!
danke vielmals leutz

Member
Beiträge: 28
Registriert: 04.11.2009, 09:52

Beitragvon snoop_robin » 04.11.2009, 11:40

Wenn das eine Problem werg ist komtm wieder ein anderer:
Ich wollte einen neuen Datastore erstellen und habe auf nfs option gewählt, da ich keine scsi geräte auf meinem pc hab.
dann hab ich bei properties servername: svr-04.master.ch(domainname) angegeben, und den freigegeben ordner (\\svr-04\vmware), und datatore name einfach "test"
dann kam die Fehlermeldung wieder mit:
"Error during the configuration on the host: NFS Error: Unable to Mount filesystem: Unable to connect to NFS Server"

Diesen Fehler hatte ich am Anfang auch , und ich bin mit meinem Latein am Ende..
Kann mir jemand helfen? ich bin zu dumm... :(

King of the Hill
Beiträge: 12258
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 04.11.2009, 12:13

snoop_robin hat geschrieben:Wenn das eine Problem werg ist komtm wieder ein anderer:
Ich wollte einen neuen Datastore erstellen und habe auf nfs option gewählt, da ich keine scsi geräte auf meinem pc hab.
dann hab ich bei properties servername: svr-04.master.ch(domainname) angegeben, und den freigegeben ordner (\\svr-04\vmware), und datatore name einfach "test"
dann kam die Fehlermeldung wieder mit:
"Error during the configuration on the host: NFS Error: Unable to Mount filesystem: Unable to connect to NFS Server"

Diesen Fehler hatte ich am Anfang auch , und ich bin mit meinem Latein am Ende..
Kann mir jemand helfen? ich bin zu dumm... :(


Bei (\\svr-04\vmware handelt es sich ja auch um einen UNC Pfad und nicht um einen NFS Export welchen man mounten kann. So kannst du z.B auf einen CIFS/SMB Share zugreifen aber mit NFS hat das nichts zutun.

Auf einer ESX Konsole gehts das z.B mit

Code: Alles auswählen

esxcfg-firewall -e nfsClient
esxcfg-nas -a -o 172.22.xxx.xxx -s /test "name des DS"


In der Gui gib als den Servernamen oder IP an nfs.example.com und als Pfad dann /test

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 28
Registriert: 04.11.2009, 09:52

Beitragvon snoop_robin » 04.11.2009, 13:02

danke für deine antwort, ich hätte noch eine frage bei diesem befehl,esxcfg-nas -a -o 172.22.xxx.xxx -s /test "name des DS"
und hier bei 172.22 <- welche ipadresse ist da eigentlich gemeint?
adresse von esx(das wäre dann bei mir 10.2.35.22)
oder adresse von win2k3 verwaltungsserver, auf dem ich infrastructure client habe?(10.2.35.18)?

hier noch die pics vom fehler und wie ich es versucht habe

http://sh4ringan.sh.funpic.de/problem_datastore1.JPG
http://sh4ringan.sh.funpic.de/problem_datastore.JPG
(was genau muss ich beim folderverzeichnis eingeben?)

Und da ist noch etwas mit resource pool-> wie muss ich da einstellen kann ich da einfach alles auf max. einstellen oder gibt es da einige Kriterien, auf die ich achten muss?

Wäre froh wenn ich das noch wissen würde, dann kann ich es mal probieren.
aber es klingt sehr gut für mich bis jetzt
und danke viiiielmals für die hilfreichen antworten


mfg

King of the Hill
Beiträge: 12258
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 04.11.2009, 13:22

snoop_robin hat geschrieben:danke für deine antwort, ich hätte noch eine frage bei diesem befehl,esxcfg-nas -a -o 172.22.xxx.xxx -s /test "name des DS"
und hier bei 172.22 <- welche ipadresse ist da eigentlich gemeint?


Die des NFS Servers. IIRC kann man auf der Konsole keinen Namen angeben weil er kein Resolving macht.... in der GUI geht aber definiert auch der Hostname des NFS

adresse von esx(das wäre dann bei mir 10.2.35.22)
oder adresse von win2k3 verwaltungsserver, auf dem ich infrastructure client habe?(10.2.35.18)?


Aeh..... langsam kommt Licht ins Dunkel.
Frage:
Du kennst den Unterschied zwischen NFS und SMB/CIFS? Ersteres ist in der Windowswelt per Default ueberhaupt nicht vorhanden und wenn ueberhaupt nur mit Schmerzen zuertragen.

MS bietet die Services for Unix fuer ihren W2k3 an welcher IIRC auch einen NFS Server enthaelt. Bei einem W2k8 kann man dies als extra Rolle installieren lassen. Beides ist aber von Seiten VMware nicht supportet um als Datastore herzuhalten.

Wir haben es eine Zeitlang benutzt um ISO Files den ESX Hosts in die SC (nicht als DS) zu präsentieren bzw. Restore von VMs. Bei einem Kunden welcher nur ein WinXP ueber hatte ist der NFS mittels Cygwin realisiert. Fuer die gelegentliche Installation von OS taugt es.... aber auch nicht mehr.

Also nochmal direkt gefragt... hast du ueberhaupt einen NFS Server und wenn ja wo laueft der und was exportiert er?

wäre froh wenn ich das noch wissen würde, dann kann ich es mal probieren.
aber es klingt sehr gut für mich bis jetzt
und danke viiiielmals für die hilfreichen antworten
hier noch die pics vom fehler und wie ich es versucht habe

http://sh4ringan.sh.funpic.de/problem_datastore1.JPG
http://sh4ringan.sh.funpic.de/problem_datastore.JPG
(was genau muss ich beim folderverzeichnis eingeben?)

mfg


Gebraucht wird der Name des Server und Name der "Freigabe" welcher da lauten kann "/path/to/share" oder nur "/share". Zumind. wenn man einen richtigen NFS hat ist das so und es funktioniert auch.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 28
Registriert: 04.11.2009, 09:52

Beitragvon snoop_robin » 04.11.2009, 13:50

also ich habe gar keine ahnung was de unterschied zwischen den beiden ist, und einen nfs server habe ich auch nicht aufgesetzt.
und wo soll ich nfs server aufsetzen? :x
und 2. ich hab auch keine scsi geräte, da ich jetzt bei option nicht auf scsi wählen kann.

King of the Hill
Beiträge: 12258
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 04.11.2009, 14:01

Von SCSI hat noch keiner gesprochen... du wolltest einen Datastore erstellen welcher auf einem NFS liegt und erhaelst eine Fehlermeldung. Nun kommt heraus das du garkeinen NFS hast und die Meldung ist somit verstaendlich.

Ein ESX(i) supportet nunmal nur lokalen Storage auf SAS(SCSI)/SATA und FC bzw. IP basierten Storage wie NFS (Typ 3, TCP) und iSCSI.

Du kannst auf deinem Windowsserver die Starwind Software installieren und in der "Free" Version ein max. 2TB grosses Target bereitstellen. Das kann der ESX(i) dann ueber seinen Software iSCSI Initiator ansprechen und du kannst da einen Datastore definieren zur Ablage von VMs.

Aber evtl beschreibst du doch erstmal was du eigentlich machen willst bzw. was hinten raus kommen soll und was du da an Hardware/Software stehen hast.

Und wenn du schon dabei bist mach einfach nen neuen Thread auf.

Gruss
Joerg


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste