Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

vCenter Server 4.0: RAM Verbrauch

Alles zum Virtualisierungsmanagement und Servermanagement, was nicht direkt in ein festes Version-Schema paßt.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 69
Registriert: 07.07.2009, 19:20

vCenter Server 4.0: RAM Verbrauch

Beitragvon Malte K. » 30.09.2009, 17:34

Moin Leute
ich bin seit einigen Tagen dabei einen Vcenter Server 4.0 zu betreiben. Ich betreibe das Teil auf einem ESX 4.0 Host (also virtuell). Als Gastsystem Verwende ich den Windows Server 2008 und als Datenbank die SQL Express 2005, die dabei ist.
Das Vcenter verwaltet 3 ESX Server mit 6 VMs (ist noch im Testbetrieb).

So nun zu dem Problem. Nach einiger Zeit kam die Meldung, dass der RAM zu hoch ausgelastet sei. Ich habe dann den RAM auf 8GB erhöht.Nun läut der Server eigentlich normal aber ich bekomme immernoch regelmäßg Meldungen, dass der RAM nichr ausreicht . Ich frage mich woran das liegt und ob 8GB genug sind. Es scheint mir doch etwas krass, dass ein VCenter, dass 3 Hosts verwaltet so viel RAM frisst.

Wie sind eure Erfahrungen mit virtualisiertem Vcenter und RAM? Wo kann man da sinnvoll tunen?

vielen dank im voraus

//EDIT: So das Problem hing offensichtlich mit dem TPS Fehler zusammen. Nach dem Eispielen der Updates läuft alles super. 8)

Member
Beiträge: 339
Registriert: 12.04.2009, 20:21

Beitragvon JMcClane » 30.09.2009, 18:01

Was genau beschwert sich denn wegen des RAMs? Windows? vSphere?
Einer meiner vCenter als VM hat 2GB und keine Probleme damit.

Member
Beiträge: 69
Registriert: 07.07.2009, 19:20

Beitragvon Malte K. » 30.09.2009, 18:47

Achso ja.. Also Vsphere zeigt eine Warnung, dass der Hostarbeitsspeicher nicht ausreicht. Windows läuft recht normal. Ich habe damit auch an sich nicht so ein Problem aber ich Frage mich zum einen Welche Programme auf einmal so viel Ram fressen (im normalen Betrieb ist tomcat mit 800MB der einzige Ausreißer) und warum.

Ich vermute momentan, dass der VCenter Server das falsch misst. In der Performance ansicht von dem VCenter verbraucht die Maschine Angeblich immer ca. 7GB aber wenn ich in Windows bin sind ständig nur 2-3 GB belegt. Wie ist diese Tatsache zu erklären?
Es scheint sich um dieses Problem zu handeln. http://communities.vmware.com/thread/211585;jsessionid=314EEC3C54D8AC6B79CA76F207686A80?start=0&tstart=0
Wenn ich mehr weiß sage ich bescheid.

Experte
Beiträge: 1335
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 30.09.2009, 20:49

Das hängt nicht mit dem Broken TPS zusammen (dafür gibts übrigens auch seit neuesten nen Patch)
Das Problem liegt am hohen Speicherbedarf vom Tomcat. Also ich habe per SQL Management Studio dem 2005 Express den Speicher eingegrenzt und per Registry lässt sich der Tomcat (der braucht am meisten) auch einschränken.

Unter HKLM_System_CurrentControlSet\Service_vctomcat
bei imagepath am Ende --JvmMx=256 (max Speicher in MB) .
Das habe ich letztens als inoffizielen Weg bei Vcenter Tomcat6 Speicherproblemen gelesen.

Member
Beiträge: 339
Registriert: 12.04.2009, 20:21

Beitragvon JMcClane » 01.10.2009, 00:04

Und welchen RAM hast du nun erhöht? Den vom Host, also der Hardware und den virtuellen von der VM?
Die Meldung sagt das der Host kein RAM mehr frei hat. Das muss nun nichts mit der vCenter VM zu tun haben. Kann auch einfach daran liegen das dein Speicher durch die VMs aufgebraucht ist die da sonst noch drauf laufen.

Member
Beiträge: 69
Registriert: 07.07.2009, 19:20

Beitragvon Malte K. » 01.10.2009, 11:22

Nee also ich habe den RAM der VM erhöht und es laufen auf dem ESX Server keine anderen VMs. Der echte Server (Fujitsu RX300S5) hat 48GB RAM.

@Supi: Wieso meinst du nicht, dass es mit dem TPS zu tun hat? In dem Thread wird von diveres ähnlichen Fällen mit dem RX300S5 in Kombination mit Server2008x64 berichtet.

Member
Beiträge: 339
Registriert: 12.04.2009, 20:21

Beitragvon JMcClane » 01.10.2009, 12:13

Also wenn der Host sagt das er RAM Probleme hat, dann ist es nicht sinnvoll ihm noch mehr RAM abzuziehen. Aber bei einer laufenden VM mit 8GB kann ein Host mit 48GB keine RAM Probleme haben. Da passt aber was nicht.

Experte
Beiträge: 1335
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 01.10.2009, 12:52

Malte K. hat geschrieben:@Supi: Wieso meinst du nicht, dass es mit dem TPS zu tun hat? In dem Thread wird von diveres ähnlichen Fällen mit dem RX300S5 in Kombination mit Server2008x64 berichtet.


Vielleicht liege ich auch falsch. Das mit dem TPS hat sich bei mir so dargestellt, dass der vcenter Vsphere Client immer gelbe Alarme zur Speicherauslastung meiner VM's gemeldet hat. Das ist mit dem letzten Patch weg.
Gleichzeitig ist aber auf dem physikalischen Vcenter Server so, dass der Tomcat und der SQL recht viel Speicher verbraucht haben. Insbesondere der Tomcat, mit der Zeit über 1,3GB.
Für diese Speicherausuferung habe ich meine Anpassungen angegeben.

Member
Beiträge: 69
Registriert: 07.07.2009, 19:20

Beitragvon Malte K. » 01.10.2009, 13:31

jo ich sehe das auch so. Ich werde beim nächsten Patch-Day bei uns mal die ESX Kisten updaten und mich dann noch mal melden.

Member
Beiträge: 69
Registriert: 07.07.2009, 19:20

Beitragvon Malte K. » 02.10.2009, 19:35

Problem gelöst. Thread kann geschlossen werden!

Experte
Beiträge: 1335
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 04.10.2009, 10:59

Kannst du kurz schreiben, wie das Problem behoben wurde?

Member
Beiträge: 69
Registriert: 07.07.2009, 19:20

Beitragvon Malte K. » 05.10.2009, 00:32

Ich hatte meinen ersten Post in diesem Thread entsprechend editiert.
Das Patchen löste das Problem. War wohl TPS (also an für alle mit einem Primergy RX300S5 -> ESX Patchen) verwunderlich war das aber schon.

Die Performance von VSphere haut mich bis jetzt aber echt um muss ich sagen.


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast