Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

vCenter auf einem Server mit Backup Exec 12.5 installieren?

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 44
Registriert: 31.07.2008, 15:39

vCenter auf einem Server mit Backup Exec 12.5 installieren?

Beitragvon mr.sarge » 16.09.2009, 15:02

Hallo,

bin gerade dabei zu Überlegen auf welchem Server ich am besten vCenter installiere. Da keine dedizierte Maschine zur Verfügung steht muss ich den Dienst auf einem bestehenden Server unterbringen.
Möglicher Server wäre unser Backup-Server auf dem zur Zeit auch nur Backup Exec 12.5 läuft. Der Server ist wie folgt konfiguriert: Windows 2003 R2 SP2 64Bit, Backup Exec 12.5 SP2, 4GB RAM, 2x Intel Xeon 3,2GHz.
Spricht etwas dagegegen vCenter (mit lokaler Datenbank) auf diesem Server zu installieren? Möglicherweise wird auch noch VCB auf diesem Server installiert (ist noch nicht sicher)

mfg,

Sarge

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 16.09.2009, 15:51

Hi,
spricht sicher nichts dagegen, aber warum den vCenter nicht als VM anlegen? Da hat man doch dann auch gleich die Vorteile von HA wenn man das Lizensiert (hat). Ausserdem ist ja einer der Gründe warum man virtualisiert, dass man Dienste nicht mehr zusammen packen muss.

Ich setze den vCenter lieber auf einer VM ein!

Gruß Peter

Member
Beiträge: 44
Registriert: 31.07.2008, 15:39

Beitragvon mr.sarge » 16.09.2009, 16:17

PeterDA hat geschrieben:Hi,
spricht sicher nichts dagegen, aber warum den vCenter nicht als VM anlegen? Da hat man doch dann auch gleich die Vorteile von HA wenn man das Lizensiert (hat). Ausserdem ist ja einer der Gründe warum man virtualisiert, dass man Dienste nicht mehr zusammen packen muss.

Ich setze den vCenter lieber auf einer VM ein!

Gruß Peter


Hallo Peter,

daran habe ich auch gedacht, jedoch was mach ich wenn genau der ESX-Host ausfällt worauf vCenter läuft? Sicher, ich kann die VM dann auf einem anderen ESX-Host starten, wenn ich vCenter physisch installiere habe ich den Vorteil daß ich immer Zugriff auf die ESX-Hosts habe (natürlich sofern der physische Server nicht ausfällt).
HA haben wir leider nicht lizenziert, wir setzen die Essentials Plus Lizenz ein ...

viele Grüße,

Sarge

Experte
Beiträge: 1319
Registriert: 25.04.2009, 11:17
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Supi » 16.09.2009, 16:55

Wenn Ihr Vsphere Essential Plus einsetzt, wieso dann kein VMware vSphere 4 Essentials Plus Bundle ?
Gegenüber den Vmware 3 HA Bundles ist das ja richtig günstig geworden (gleicher Funktionsumfang, sogar für 3 Hosts)

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 16.09.2009, 17:58

Hi,
wenn dir der vCenter als VM ausfällt, dann must du dich halt per VI Client auf dem ESX direkt anmelden. Bzw. kannst dich dann auf einem anderen ESX anmelden und dort den vCenter anstarten wenn er auf einen Shared Storage liegt. Und dann hast du den vCenter schnelle rwieder am Start als wenn dir die Blechkiste mit Backup Exec abraucht.

Ich versuche möglichst alles zu virtualisieren, durch die Snapshots kann man dann auch viel beruhigter Updates installieren. Habe allerdings auch HA und DRS im Einsatz

Gruß Peter

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11505
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 16.09.2009, 18:56

Der Supi hat recht,
das HA ist ueberall dabei nur nicht im kleinsten Paket. Da ihr das Plus gekauft habe habt ihr definitv auch HA... die Frage ob ihr Shared Storage habt und ob ihr ueberhaupt HA konfigurieren wollt bzw. einsetzten.

Ich kann auch nur befuerworten das vCenter als VM zufahren. Wo man nur dran denken muss ist das die VM umziehen muss bevor man per VUM den ESX Host patched. Weil einfach mal kurz ausmachen das vCenter ist irgendwie unschoen wenn man beim Patchen ist. Wobe ich gerade am ueberlegen bis ob es wirklich ein Problem dastellt.....<gruebel>

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 44
Registriert: 31.07.2008, 15:39

Beitragvon mr.sarge » 17.09.2009, 09:01

Hallo,

danke für eure Tips. Die Vorteile vCenter als VM zu betreiben liegen sicherlich auf der Hand. Was evtl. noch dagegenspricht ist daß die VM weitere Ressourcen auf einem ESX-Host benötigt, eine weitere Windows-Lizenz sowie zusätzliche Wartung erfordert (Hotfixes - WSUS, Überwachung mittels Nagios etc.)
Ich frage mich auch ob es Sinn macht mittlerweile fast jeden Dienst zu virtualisieren oder nicht doch einige zusammenzufassen. Die Physischen Servern werden ja kaum mehr ausgelastet ;-)
Und Irgendwie ist der Gedanke die virtuellen Maschinen mit einer virtuellen Maschine zu managen etwas merkwürdig :roll:

Apropos Ressourcen: mit welcher Konfiguratione habt ihr Euer vCenter laufen (CPU, RAM, lokale DB usw.)?


viele Grüße,

Sarge

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 17.09.2009, 09:12

Hi,
ich setze den vCenter 3.5 U5 zurzeit als VM ein (ist im übrigen von VMware empfohlen).

- 1x vCPU
- 2GB RAM
- SQL 2005 Standad lokal auf der VM

Gruß Peter

Member
Beiträge: 44
Registriert: 31.07.2008, 15:39

Beitragvon mr.sarge » 17.09.2009, 13:40

Noch eine Frage wenn ich vCenter auf dem Server installiere wo zur Zeit Backup Exec 12.5 läuft.
SQL 2005 Express ist bereits installiert (für die Backup Exec 12.5 Instanz). Wie sollte ich am besten vorgehen umd eine zweite Instanz (würde ich auf ein anderes Laufwerk legen) für vCenter vorzubereiten?
- SQL 2005 Express Management Studio installieren?
- Datenbank mit den richtigen Rechten wie anlegen?
- funktioniert z.B. das Script vom vCenter-Handbuch zum Anlegen einer SQL Datenbank auch mit der Express Edition?

wäre super wenn mir jemand einen Tip geben könnten.


mfg,

Sarge

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 17.09.2009, 14:01

Hi,
was hast du denn für eine SQL Version auf der Kiste installiert? Wenn Express wirst du einfach eine neue Instanz mit der vCenter Installation installieren müssen.

Wenn "richtiger" SQL Server dann würde ich einfach diese Installation nehmen. Warum willst du das per Instanzen trennen? Hast du getrennt Backup Admins und vCenter Admins? Nur dann würde das Sinn machen, wenn man verhindern will das der eine Admin bei SQL Modifikationen Probleme auf der anderen DB auslösen kann.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 44
Registriert: 31.07.2008, 15:39

Beitragvon mr.sarge » 17.09.2009, 14:12

Hi,
was hast du denn für eine SQL Version auf der Kiste installiert? Wenn Express wirst du einfach eine neue Instanz mit der vCenter Installation installieren müssen.

Hallo Peter,
auf dem Server läuft SQL 2005 Express.

Wenn "richtiger" SQL Server dann würde ich einfach diese Installation nehmen. Warum willst du das per Instanzen trennen?

ich würde gerne deshalb per Instanzen trennen da die Instanz für Backup Exec auf laufwerk "C:\" läuft und ich für vCenter die Instanz (aus Performance- und Speicherplatzgründen) auf Laufwerk "D:\" legen möchte.

Hast du getrennt Backup Admins und vCenter Admins? Nur dann würde das Sinn machen, wenn man verhindern will das der eine Admin bei SQL Modifikationen Probleme auf der anderen DB auslösen kann.

getrennte Admins habe ich keine ...

Grüße Sarge

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 17.09.2009, 14:42

Hi,
wenn du die Express Version die bei Backup EXEC mitgeliefert wird im Einsatz hast, dann must du eh eine neue Instanz installieren. Wenn ich mich recht entsinne hat Symantec/Veritas die SQL Instanz eh gesichert so das man da nichts neues andocken kann.

Ich bin mir nicht sinner ob man bei der Installation des vCenters sagen kann wo er die Express hinlegen soll. Wenn das nicht geht müstest du entweder eine Express Version manuell installieren und dann die ODBC Einträge entsprechend anlegen oder eine Standardinstallation durchlaufen lassen und dann manuell die Datenbank(en) umziehen. Das ist bei der Express Version aber etwas Befehlsfummelei.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 44
Registriert: 31.07.2008, 15:39

Beitragvon mr.sarge » 17.09.2009, 14:48

Ich bin mir nicht sinner ob man bei der Installation des vCenters sagen kann wo er die Express hinlegen soll.

habe vorhin eine Testinstallation von vCenter gestartet, habe nirgends gesehen daß ich den Pfad angeben kann.

Wenn das nicht geht müstest du entweder eine Express Version manuell installieren und dann die ODBC Einträge entsprechend anlegen oder eine Standardinstallation durchlaufen lassen und dann manuell die Datenbank(en) umziehen. Das ist bei der Express Version aber etwas Befehlsfummelei


das möchte ich gerne machen und hier hänge ich gerade :?
Werde mal die Installation von SQL 2005 Express nochmals anstoßen und schauen was ich alles einstellen kann ...

viele Grüße,

Sarge

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 17.09.2009, 15:03

Hi,
ich persönlich würde wohl versuchen die DBs nachträglich zu veschieben das ist sicher weniger Aufwand da man dann eine standard vCenter Installation durchlaufen kann. Auch Updates des vCenter können dann einfahc durchgeklickt werden.

Gruß Peter


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast