Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

VMs mobil mitnehmen bzw. download auf den Client ermöglichen

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 3
Registriert: 10.09.2009, 12:11
Wohnort: Oldenburg

VMs mobil mitnehmen bzw. download auf den Client ermöglichen

Beitragvon kgo » 10.09.2009, 12:19

Hallo,

erstmal Entschuldigung falls das Thema schon besprochen wurde, aber mit den Schlagwörtern "Download", "VM" und dergleichen findet man nur andere Themen.

Wir haben vor kurzem bei uns im Haus eine vSphere Lösung eingeführt. Die funktioniert soweit auch ohne Probleme. Nun bin ich allerdings auf ein Problem gestossen, wo ich mir selbst nicht mehr weiterhelfen kann und auch keine Lösung im Internet finden kann.

Damit eine VM auch ausserhalb des Hauses verwendet werden kann (Für Präsentationen der Entwicklungsumgebung), würde ich gerne ein Download der VM auf den Client ermöglichen. Im vSphere Client gibt es nur die Möglichkeit die VM über den Datastore runterzuladen. Da man im Datastore aber anscheinend keine Rechte vergeben kann, hätte dann jeder Nutzer Vollzugriff auf alle VMs. In den Zugriffs-Rollen habe ich die Option "Allow virtual machine download" gefunden, die aber wohl nur vom VMware Consolidated Backup verwendet wird.

Hat jemand einen Tipp oder ein Tool mit dem man den Download einer einzelnen VM bequem ermöglichen kann?

Grüße aus dem Norden
Klaas Goerdes

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11513
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 10.09.2009, 12:45

Dann nimm doch einfach VCB :). Nach der Installation waere es eine Zweizeilige Batchdatei um einen Download zustarten. Wenn du auf SSPI setzt muss nicht mal ein User/Pass angegeben werden sondern es werden die akt. Credentials genommen. Besagter Benutzer muss Natuerlich in vSphere zugeordnet sein und besagtes Recht haben plus ein paar Andere.

Die Offline Desktops sind Experimental aber da hab ich mich auch noch nicht eingelesen.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 82
Registriert: 24.08.2009, 09:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon Niketius » 10.09.2009, 13:28

Ich nehme mal an, dass die VM dann mit dem Player oder Workstation gestartet werden soll?

Es gibt dafür die Möglichkeit, die VM zu exportieren. Das bedeutet aber, dass ich eine Kopie erstelle, also dann 2 VMs davon habe. Die Kopie kann ich dann nach der Präsentation vernichten und auf dem Original weiterarbeiten.

Beim Offline Desktop wird die VM "ausgechecked" und auf dem ESX solange stillgelegt, bis sie wieder nach der der Präsentation eingecheckt wird.
Das hat den Vorteil, dass Änderungen, die ich unterwegs mache auch im Original vorhanden sind. Funktioniert ganz gut, ist aber laut VMware noch experimentell.

Gruß

Niketius

Member
Beiträge: 3
Registriert: 10.09.2009, 12:11
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon kgo » 10.09.2009, 15:52

Hallo,

irix hat geschrieben:Dann nimm doch einfach VCB :). Nach der Installation waere es eine Zweizeilige Batchdatei um einen Download zustarten. Wenn du auf SSPI setzt muss nicht mal ein User/Pass angegeben werden sondern es werden die akt. Credentials genommen. Besagter Benutzer muss Natuerlich in vSphere zugeordnet sein und besagtes Recht haben plus ein paar Andere.


Das wäre meine Notlösung, da diese nicht wirklich komfortabel ist. ;)

Niketius hat geschrieben:Ich nehme mal an, dass die VM dann mit dem Player oder Workstation gestartet werden soll?


Korrekt.

Niketius hat geschrieben:Es gibt dafür die Möglichkeit, die VM zu exportieren. Das bedeutet aber, dass ich eine Kopie erstelle, also dann 2 VMs davon habe. Die Kopie kann ich dann nach der Präsentation vernichten und auf dem Original weiterarbeiten.


Dann bin ich entweder blind, oder der Export ist versteckt. Ich nutze den vSphere Client, und da gibt es unter Export nur Events und System Logs.

Niketius hat geschrieben:Beim Offline Desktop wird die VM "ausgechecked" und auf dem ESX solange stillgelegt, bis sie wieder nach der der Präsentation eingecheckt wird.
Das hat den Vorteil, dass Änderungen, die ich unterwegs mache auch im Original vorhanden sind. Funktioniert ganz gut, ist aber laut VMware noch experimentell.


Der Offline Desktop ist Bestandteil von VMware View oder? Wenn es möglich ist, würde ich auf eine weitere Beschaffung verzichten ;)

Danke und Gruß
Klaas

Member
Beiträge: 82
Registriert: 24.08.2009, 09:50
Wohnort: Berlin

Beitragvon Niketius » 10.09.2009, 16:02

kgo hat geschrieben:Dann bin ich entweder blind, oder der Export ist versteckt. Ich nutze den vSphere Client, und da gibt es unter Export nur Events und System Logs.


Für den Export benötigt man den VMware vCenter Converter.

http://www.vmware.com/de/products/conve ... rview.html


kgo hat geschrieben:Der Offline Desktop ist Bestandteil von VMware View oder? Wenn es möglich ist, würde ich auf eine weitere Beschaffung verzichten ;)


Das ist richtig. Dafür ist VMware View erforderlich.

Niketius

Member
Beiträge: 3
Registriert: 10.09.2009, 12:11
Wohnort: Oldenburg

Beitragvon kgo » 10.09.2009, 16:17

Niketius hat geschrieben:
kgo hat geschrieben:Dann bin ich entweder blind, oder der Export ist versteckt. Ich nutze den vSphere Client, und da gibt es unter Export nur Events und System Logs.


Für den Export benötigt man den VMware vCenter Converter.

http://www.vmware.com/de/products/conve ... rview.html


Da sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Das habe ich so sogar schon mal angewendet vor einiger Zeit, aber nun aus irgendeinem Grund von vornerein ausgeschlossen.

Danke :)


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast