Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Vcenter verschieben

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 22
Registriert: 15.06.2009, 15:15

Vcenter verschieben

Beitragvon tshfloyd » 03.08.2009, 08:46

Hallo.

Ich habe zur Zeit zwei ESXi Knoten, auf einem liegt der Management Server Vcenter.
Den möchte ich nun mithilfe des Sphere Clients auf den anderen Knoten verschieben, dafür muss ich ihn ja aber herutnerfahren.

Könnte es an dieser Stelle zu einem Problem kommen?

Gruß
Philipp

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 03.08.2009, 09:07

Hi,
ich gehe mal davon aus, das du kein vMotion im Einsatz hast sonst ist das ja eh kein Problem. Wenn du ihn ohne vMotion verschieben willst ist das auch kein Problem allerdinge geht es dann nicht mit dem VI Client. Da du dich wenn der vCenter aus ist ja per VI Client auf dem Host anmmelden must und dann dort den Datastore des anderen Host nicht siehst. Kannst die VM ja aber auch per WinSCP kopieren.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 22
Registriert: 15.06.2009, 15:15

Beitragvon tshfloyd » 03.08.2009, 09:23

HI,

achso, joar das ginge, der Datastore is ja ein iSCSI wo beide knoten zugriff drauf haben.

Hm eigentlich sollten wir Vmotion auch haben, nur der Kollege der das ganze einrichtet ist in urlaub. naja werd die maschine dann mal manuell importieren.

Vielen Dank!

Member
Beiträge: 22
Registriert: 15.06.2009, 15:15

Beitragvon tshfloyd » 03.08.2009, 15:50

Hm.

Jetzt stehe ich grade bei dem Problem:

Ich habe die Maschine heruntergefahren.
Auf dem neuen Knoten habe ich eine neue Maschine erstellt und die alte hdd angehangen, die ja auf dem SAN liegt.

Aber es gibt 4 *.vmdk Dateien. Einmal die eigentliche un dann drei durchnummerierte disks. Wenn ich die erste auswähle klappt das zwar, mir fehlt aber einiges an konfig der maschine. wenn ich die "DE-MGMT-1-0000003.vmdk" auswähle meckert er, dass der objektverweis nicht stimmt.

Wie kann ich den die Konfiguration auf dem neuen Knoten laden?

Gruß
Philipp

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 743
Registriert: 23.07.2008, 14:09

Beitragvon mangold » 03.08.2009, 16:28

eigentlich musst du das vmx file verwenden um die vm zu registrieren, nicht die vmdks.

Member
Beiträge: 48
Registriert: 04.07.2009, 21:59

Beitragvon ollfried » 03.08.2009, 22:01

Konkfret: "vmware-cmd -s register /pfad/zur/vm/name.vmx"

Member
Beiträge: 22
Registriert: 15.06.2009, 15:15

Beitragvon tshfloyd » 04.08.2009, 07:17

das geht aber dann nur auf der esx konsole direkt oder?

Hab ich noch ne Chance die Maschine wieder ans laufen zu bekommen?

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 743
Registriert: 23.07.2008, 14:09

Beitragvon mangold » 04.08.2009, 07:25

ne das geht auch über den vSphere Client. Zum jeweiligen Datastore gehen, den Browsen und im Ordner die vmx Datei mit rechsklick registrieren "Add to Inventory"

Member
Beiträge: 22
Registriert: 15.06.2009, 15:15

Beitragvon tshfloyd » 04.08.2009, 07:49

Hm, gut das Funktioniert, aber er meckert halt nach wie vor rum, dass er die Maschine nicht starten kann, da die ursprungs-vmdk korrupt ist, durch das starten. Kann man das umgehen? ausser die Maschine starten und wieder herunterfahren habe ich nix verändert, eigentlich sollten die snapshots einwandfrei laufen können.


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast