Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Warum kein 64bit SQL 2008??

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 107
Registriert: 02.04.2009, 21:26

Warum kein 64bit SQL 2008??

Beitragvon lennier » 05.06.2009, 16:07

Ich versteh die Welt nicht mehr ...
kann mir jemand einen vernünftigen Grund nenne, warum ein vCenter Server 4 nicht mit einem 64bit SQL sprechen kann?

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 07.06.2009, 10:50

Hi,
was für einen Fehler bekommst du denn? Hatte das mal mit einem 64Bit SQL 2005 laufen das ging. Habe dann aber den vCenter und den SQL wieder auf eine VM geschoben, da es mir auf den Nerv ging wenn ich den SQL Server Patche mir der vCenter auch ausfällt.

Das ganze sollte ja eigendlich kein Problem sein, wobei ich mir gerade nciht sicher bin ob SQL 2008 schon supported ist. Was für einen ODBC Treiber benutzt du denn?

Gruß Peter

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11505
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 07.06.2009, 11:42

Sie supporten den SQL 2008 Standard und Enterprise laut Matrix. Wer sein vCenter auf einem 64Bit W2k8 installiert muss eine 32bit ODBC Verbindungen herstellen in dem er das richtige Binary aus WoW64 heraus pickt. Gibt auch nen KB Eintrag zum Thema.

Als Web Entwickler, welcher es gewohnt ist mit Datenbankschnittstellen zuarbeiten, ist es vollkommen Egal ob der SQL Server 32 oder 64Bit ist. Solange jede Version die gleichen Features hat bzw. die API gleich ist machts keinen Unterschied aus sicht der Anwendung

Die Frage halt wie immer... was ist supportet und was wuerde auch funktionieren. Aber wenn man sich anguckt das WinXP SP3 nicht supportet ist dann wirds wohl noch dauern bis die Supportmatrix aktuelle Standards mit einbezieht.

Boese Zungen behaupten das die Dartspieler bei VMware fuer die Supportmatrix verantwortlich sind.

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 3476
Registriert: 23.02.2005, 09:14
Wohnort: Burgberg im Allgäu
Kontaktdaten:

Beitragvon Tschoergez » 08.06.2009, 02:10

Boese Zungen behaupten das die Dartspieler bei VMware fuer die Supportmatrix verantwortlich sind.


:D :D
Der is gut, gerade so apät abends!
:D 8)

Viele Grüße,
Jörg

Member
Beiträge: 88
Registriert: 31.07.2008, 10:11
Wohnort: München

Beitragvon Drumcode2003 » 09.06.2009, 08:20

Hat jemand Erfahrung mit SQL 64bit u. dem vCenter?

Die Minimalanforderungen liegen bei 3GB RAM. Ich würde gleich bei 4GB starten u. den vCenter Server komplett neu installieren. Bei 4GB bietet sich ein x64 Windows an.

Ich hatte Win2k3 Std. x64 + SQL 2k5 Std. x64 im Auge.
Muss ich da was beachten? (außer der ODBC Verbindung)

thx.

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 10.06.2009, 14:17

@Drumcode2003

Ich hatte den vCenter mal an einem SQL 2005 64Bit angebunden. Das lief ohne Probleme. Allerdings liefen vCenter und SQL Server auf unerschiedlichen Kisten. Der vCenter auf einem 32Bit Win 2003 R2 und der SQL auf einem 64Bit Win 2003 R2.

Funktionierte alles super und problemlos. Bin dann nur wieder zurück, da es mich genervt hat, dass wenn ich mal den SQL Server patchen muss der vCenter auch immer gleich ausfällt. Beides auf 64Bit habe ich nie probiert da es nicht supportet ist.

Warum willst du beides auf einem 64Bit Windows läufen lassen? Für den vCenter ist ein 32Bit SQL allemal schnell genug.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 107
Registriert: 02.04.2009, 21:26

Beitragvon lennier » 10.06.2009, 16:25

:grin: soll ja firmen geben, die nicht so viele server haben, und die die man hat haben dann 4GB und mehr RAM => 64bit OS, und den2008er sql nimmt man dann auch 64bit.

Naja, nachdem das upgrade auf vSphere nicht funktioniert hat, bleiben wir bei 3.5, in der hoffnung, das wir bald das downgrade bekommen, bevor die testlizenz aus ist.

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11505
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 10.06.2009, 16:29

Darf man fragen was beim Upgrade nicht geklappt hat?

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 10.06.2009, 18:19

Hi,
wenn man eh mit virtuellen Maschinen arbeitet muss man den VMs ja nicht > 4GB RAM geben wenn sie das nicht brauchen! Oder wolltet ihr den vCenter auf Blech laufen lassen??

Gruß Peter

Member
Beiträge: 107
Registriert: 02.04.2009, 21:26

Beitragvon lennier » 10.06.2009, 22:13

für Probleme siehe vSphere Bereich. http://vmware-forum.de/viewtopic.php?t=16629
Ja, das ding läuft auf Blech, weil der Blechhaufen durch die Konsolidierung frei wurde ^^.
Und ich ganz gerne den ESX Server neustarten möchte, ohne das der VC futsch ist ;)

Member
Beiträge: 88
Registriert: 31.07.2008, 10:11
Wohnort: München

Beitragvon Drumcode2003 » 12.06.2009, 15:40

dito.

bei uns läuft das vCenter auch auf Belch. :grin:
ich virtualisiere das Blech jede Nacht (als Backup).

Bin skeptisch, die VMs mit ner VM zu steuern. :shock:

Also ich habe 1 Server, auf dem vCenter + SQL DB laufen.
Warum trennen?

Ich dachte, dass Win2k8, x64 sehr wohl fürs vCenter supported ist.
Man benötigt lediglich eine 32bit ODBC Verbindung od. hab ich da was falsch verstanden?
Die DB kann nat. auf 32bit laufen, aber wenn beides auf 1 Blech läuft... hat man wohl keine
Wahl.
Ich bin permanent an der 3GB-Grenze vom Blech. Und da Hosts + VMs nicht weniger werden, wollte ich gleich auf min. 4GB RAM u. nat. x64 gehen.

Was meint Ihr?

Member
Beiträge: 1
Registriert: 24.06.2009, 12:00

Wie lautet der KB Artikel

Beitragvon cpr017 » 24.06.2009, 12:07

Hi,
kann mir jemand den KB Artikel sagen, der das Problem lösen sollte?

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11505
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 24.06.2009, 12:28

Drumcode2003 hat geschrieben:Ich dachte, dass Win2k8, x64 sehr wohl fürs vCenter supported ist.
Man benötigt lediglich eine 32bit ODBC Verbindung od. hab ich da was falsch verstanden?


Fuer das vCenter selber ist das so korrekt.

Die DB kann nat. auf 32bit laufen, aber wenn beides auf 1 Blech läuft... hat man wohl keine
Wahl.


Laut Supportmatrix "darf" die MS SQL 2008 nur als 32bit laufen und nicht als 64bit. Um dieses Problem gehts hier primaer.

Gruss
Joerg


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast