Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Virtual-Center Server wird immer langsamer

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 68
Registriert: 19.11.2008, 11:39

Virtual-Center Server wird immer langsamer

Beitragvon netzlaff » 05.05.2009, 16:17

Man kann beobachten, dass mein VC-Server immer langsamer wird im Laufe der Zeit. Dann hilft nur noch ein manueller Neustart der Dienste "VMware Virtual-Center Server" und "VMware Update Manager". In den meisten Fällen muss die Maschine sogar neugestartet werden. Dann läuft das VC wieder schnell.

Installiert ist VC auf einer Win2k3 VM im meiner virtuellen Umgebung mit 2x vCPU und 2GB RAM.

Was genau müllt sich da so dermaßen voll, dass irgendwann nichts mehr geht. Beispielsweise lädt er keine Leistungsdiagramme genauso wie beim Update-Managers bleibt er auf der Meldung "Wird geladen...." stehen.

Profi
Beiträge: 679
Registriert: 08.11.2005, 14:48

Beitragvon mullfreak » 05.05.2009, 19:51

Hi,
ändere mal die Anzahl der CPU´s auf 1. Wie groß ist Deine Datenbank? Benutzt Du SQL Expr.?

Mull

Member
Beiträge: 196
Registriert: 05.09.2007, 09:02

Beitragvon chrish » 05.05.2009, 20:05

Hi Mull

Du empfiehlst wirklich auf eine CPU zu gehen?
Ich bin mit einer Reduzierung der CPUs immer böse auf die Nase gefallen

Profi
Beiträge: 679
Registriert: 08.11.2005, 14:48

Beitragvon mullfreak » 05.05.2009, 20:11

Yep, natürlich vorher ein Backup der VM machen, ganz klar.

Member
Beiträge: 68
Registriert: 19.11.2008, 11:39

Beitragvon netzlaff » 06.05.2009, 08:16

Ja ich verwende mitinstallierte DB, wie groß die ist, keine Ahnung!

Woran liegt es denn, dass die Kiste sich vollmüllt? Auf eine vCPU reduzieren? Macht das Sinn?

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 06.05.2009, 08:42

Hi,
das Problem dürfte in deinem Fall die Datenbank sein. VMware schaft es nicht einen Cleanup-Task einzubinden wodurch dir die Temp-DB vollläuft.

Hier gibt es zwei Lösungen:
1. die die du schon einsetzt, einfahc die Kiste immer wieder neustarten!
2. Manuell einen Wartungplan mit Cleanup und Datenbankverkleinerung einrichten.

Ist aber auf einem SQL Express wohl etwas nervig, da man das per Script einspielen muss.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 68
Registriert: 19.11.2008, 11:39

Beitragvon netzlaff » 06.05.2009, 08:47

Hmm ok...

Welche Datenbank sollte man denn dann verwenden, damit dieser Cleanup-Task funktioniert?

Das per Hand neustarten kommt schon mal gar nicht in Frage, das dann kann ich das mehrere Male am Tag machen! Das ist denke ich nicht Sinn der Sache.

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 06.05.2009, 08:49

Hi,
am besten "Cleanup" und "Datenbankverkleinerungs" Task über alle Datenbanken auf den vCenter laufen lassen.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 68
Registriert: 19.11.2008, 11:39

Beitragvon netzlaff » 06.05.2009, 08:54

Dumme Frage, kenne mich mit MS SQL nicht aus, Windows ist nicht meine Welt.... wo liegen denn diese Scripts und wie legt man diese Tasks an, mit "Geplante Tasks"?

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 06.05.2009, 09:44

Hi,
du wirst wohl nicht umherkommen dich etwas tiefer in den SQL Express einzulesen. Da ich selber die Express Verison nicht einsetzte sondern den "richtigen" SQL 2005 Server ist das dort über die Managmentkonsole einfacher.

Angeblich kann man diese auch benutzen um die Express Version zu administrieren. Hab ich allerdings noch nie gemacht.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 68
Registriert: 19.11.2008, 11:39

Beitragvon netzlaff » 06.05.2009, 10:04

Kann man nicht andere SQL-DBs benutzen, die sich nicht im Laufe der Zeit vollmüllen (so wie die MS DBs anscheinend)... z.B. MySQL, da brauch man keine Cleanup-Scripts oder sowas!? :evil:

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11513
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 06.05.2009, 10:30

netzlaff hat geschrieben:Kann man nicht andere SQL-DBs benutzen, die sich nicht im Laufe der Zeit vollmüllen (so wie die MS DBs anscheinend)... z.B. MySQL, da brauch man keine Cleanup-Scripts oder sowas!? :evil:


Aeh.... frag mal eueren DBA nach Transaktionslogs und Tablespaces dann wirst du verstehen warum das so ist und warum es einem den Hintern retten kann wenn man sowas hat.

Fuer die SQL Express muss man halt auf der cmd das sqlmaint.exe bemuehen. Ansonnsten moege man Geld in die Hand nehmen und dann gehts auch per GUI bzw. die Backup Software kann das dann mitmachen.

Gruss
Joerg

Profi
Beiträge: 679
Registriert: 08.11.2005, 14:48

Beitragvon mullfreak » 06.05.2009, 10:42

Hi,

lade Dir bitte das Management Studio Express kostenlos herunter. Damit kannst Du dann auf die Datenbank per GUI zugreifen und managen. Da es sich um die Express-Version handelt, kannst Du keine taskbasierten Verkleinerungen ausführen. Auch keine Sicherungen. Das kannst Du aber zumindest mal per Hand machen.

Das ganze zu automatisieren ist aber auch kein Stress. Dazu habe ich vor ein paar Monaten mal einen Beitrag hier im Forum hinterlassen mit einem SQL-Skript, dass sichert und shrinkt. Einfach mal suchen, umbauen, einsetzen, fertig.

Gruß
Mull

Member
Beiträge: 68
Registriert: 19.11.2008, 11:39

Beitragvon netzlaff » 06.05.2009, 11:20

@ mullfreak : Danke für deine Antwort, werde mir das mal anschauen. Vielen Dank.

Member
Beiträge: 170
Registriert: 04.10.2008, 15:06

Beitragvon PANIC » 06.05.2009, 12:19

Eine Oracle Express wird auch supportet von Vmware und läuft 1a unter Linux :-)

http://www.vmware.com/appliances/directory/62414

Member
Beiträge: 68
Registriert: 19.11.2008, 11:39

Beitragvon netzlaff » 06.05.2009, 12:37

@ PANIC : Hast du das mit VC so zu laufen?

Member
Beiträge: 170
Registriert: 04.10.2008, 15:06

Beitragvon PANIC » 06.05.2009, 12:57

Nee wir haben einen 3 node rac Cluster der aber nicht nur die VC DB hält.

Member
Beiträge: 196
Registriert: 05.09.2007, 09:02

Beitragvon chrish » 06.05.2009, 13:25

PANIC hat geschrieben:Eine Oracle Express wird auch supportet von Vmware und läuft 1a unter Linux :-)

http://www.vmware.com/appliances/directory/62414

Aber die XE hat auch ihre Limitationen!
nur 1CPU supported
4GB max
nur 1GB Ram
und das verhalten beim patchen sollte man beachten.

Gruß Christian

Profi
Beiträge: 679
Registriert: 08.11.2005, 14:48

Beitragvon mullfreak » 06.05.2009, 13:38

Jetzt mal ganz anders:

Wie viele VM´s willst Du verwalten?
Wie viele Hosts hast Du?

Die Express-Variante von MS reicht aus für ca. 60VM´s. Ich denke das sollte reichen. Übrigens hat Oracle Express die gleichen Einschränkungen wie SQL Express von MS.
1 CPU
1GB RAM
4GB DB-Größe

Member
Beiträge: 68
Registriert: 19.11.2008, 11:39

Beitragvon netzlaff » 06.05.2009, 13:49

VMs habe ich momentan 14.
ESX Host habe ich 2.

Member
Beiträge: 68
Registriert: 19.11.2008, 11:39

Beitragvon netzlaff » 06.05.2009, 15:23

@ PeterDA : Kannst mir mal den Link zu deinen Thread mit dem Script geben?

Profi
Beiträge: 679
Registriert: 08.11.2005, 14:48

Beitragvon mullfreak » 06.05.2009, 15:45

Hi,

mit dieser Anzahl an VM´s und Hosts sollte die MS SQL Express kein Problem haben.
Ich habe hier ebenfalls 2 Hosts und aktuell 16 VM´s.

Meine VIM_VCDB hat im Backup 120MB und die VIM_UMDB hat 30MB.

Das ist für eine SQL Express gar nix!!! Es sollte also nicht an der DB liegen.

Hast Du schon mal eine Sicherung des Servers gemacht und auf 1 CPU reduziert.

Gruß
Mull

Profi
Beiträge: 679
Registriert: 08.11.2005, 14:48

Beitragvon mullfreak » 06.05.2009, 15:46


Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 3476
Registriert: 23.02.2005, 09:14
Wohnort: Burgberg im Allgäu
Kontaktdaten:

Beitragvon Tschoergez » 06.05.2009, 22:58

beim ändern auf 1vCPU nicht vergessen, den HAL im Windows zu tauschen (-> suchfunktion), sonst ist das eher kontraproduktiv.

Aber bei Deiner Größe sollte die SQL-Express eigentlich reichen.

Wie groß ist denn Deine Datenbank?
wie merkst Du, das das VC immer langsamer wird?

viele grüße,
jörg

Profi
Beiträge: 679
Registriert: 08.11.2005, 14:48

Beitragvon mullfreak » 09.05.2009, 08:40

@netzlaff
Bist Du weiter gekommen? Haben dir die Beiträge geholfen?


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste