Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VI Client braucht sehr lange zum Connect auf den VCenter Ser

Alles zum Virtualisierungsmanagement und Servermanagement, was nicht direkt in ein festes Version-Schema paßt.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 117
Registriert: 21.10.2008, 17:39

VI Client braucht sehr lange zum Connect auf den VCenter Ser

Beitragvon tomber » 15.04.2009, 14:49

Hallo!

vcenter 2.5 u4

Wenn wir im lokalen lan remote auf den vcenter gehen wollen, dauert es nach dem einloggen ziemlich lange, bis der vi client einsatzbereit ist, also die Inventory dargestellt wird. Der VI Client hängt für ca. 30 sek. , dann geht alles normal schnell. Wie bekomme ich diesen Timeout weg?

maxel

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 83
Registriert: 23.10.2005, 20:46

Beitragvon daniel337 » 15.04.2009, 15:23

Wie sieht denn die CPU-Auslastung der VC-Windows-Maschine (VM oder PC) aus?
Wir hatten mal das Problem, dass aufgrund einer Änderung in der VC-Datenbank die VC-VM alle 30 Minuten für 5-10 Minuten auf 100% CPU-Auslastung gegangen ist.
In der Zeit konnte man dann das Arbeiten mit dem VI-Client von allen Arbeitsplätzen vergessen, da hat alles ewig gedauert.

Daniel

Member
Beiträge: 117
Registriert: 21.10.2008, 17:39

Beitragvon tomber » 15.04.2009, 16:36

Ne, der schläft so vor sich hin, ist nur Vcenter server und sonst nichts... is auch immer so langsam, nicht nur manchmal. Ich hab mittlerweile irgendwo gelesen das das mit den SSL zertifikaten zu tun haben könnte, wir benutzen halt die bei der Installation erstellten.. vielleicht forsche ich mal in die Richtung

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3131
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 15.04.2009, 17:33

Hi,
auch wenn ich selber von .NET eingentlich überzeugt bin, muss ich doch sagen, dass das wohl daran liegt. Das Starten des VI Client kannst du nicht beschleunigen.

Gruß Peter

P.S. Du kannst ja mal Bill fragen ob er das .NET etwas schneller machen kann. Er hat ja als Rentner viel Zeit. ;)

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 743
Registriert: 23.07.2008, 14:09

Beitragvon mangold » 15.04.2009, 18:01

um die Pause etwas zu überbrücken, bietet es sich an, den VI Client mit

VpxClient.exe -passthroughAuth -s vcserver

zu starten. Wird dadurch nicht schneller aber man kann das nebenbei starten.

Desweiteren ist der VC Client ein Administrations Tool für die ESX Farm und nicht zum Produktiven Arbeiten an VMs gedacht, dafür gibt es RDP oder andere Remote Protokolle.

Member
Beiträge: 117
Registriert: 21.10.2008, 17:39

Beitragvon tomber » 15.04.2009, 18:04

PeterDA hat geschrieben:Hi,
auch wenn ich selber von .NET eingentlich überzeugt bin, muss ich doch sagen, dass das wohl daran liegt. Das Starten des VI Client kannst du nicht beschleunigen.

Aber das würde ja heißen das es überall so langsam sein müsste? ist dem so?

ps: und es geht auch darum an der ESX Farm zu arbeiten, nicht an den VM Gästen...

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 743
Registriert: 23.07.2008, 14:09

Beitragvon mangold » 15.04.2009, 20:09

ja, 20-30 Sekunden dauert schon der ganze Prozess, das ist m.E. normal.

ja aber wo ist das problem 30 sek zu warten (ausser dass es unschön ist). ich Starte als Admin den VI Client am tag vielleicht 2-3 mal, ich mach das Ding doch nicht andauernd wieder zu, wenn ich weiß, dass ich da noch was machen muss.

Member
Beiträge: 117
Registriert: 21.10.2008, 17:39

Beitragvon tomber » 15.04.2009, 20:58

Na ja ich dachte halt das wäre nur bei uns so, sieht ja auch vor Kunden nicht gerade professionell aus wenn derClient da so lange hängt

Aber wenn's so ist, dann ist'sso :)

Member
Beiträge: 195
Registriert: 23.01.2006, 15:52
Wohnort: Mainz

Re: VI Client braucht sehr lange zum Connect auf den VCenter

Beitragvon bolder » 16.04.2009, 10:53

tomber hat geschrieben:Der VI Client hängt für ca. 30 sek. , dann geht alles normal schnell. Wie bekomme ich diesen Timeout weg?

maxel

Ist es wirklich so, dass der VI-Client hängt und dass es sich um einen Timeout handelt?
Dann könnte es auch ein DNS-Problem sein.
Oder wird im Anmeldefenster links unten angezeigt, was so alles geladen wird?
Dann wäre es ok - und ich denke auch, dass 30 Sek. verkraftbar sind.

Olaf

Member
Beiträge: 73
Registriert: 20.10.2008, 11:23

Beitragvon Paddrig » 17.04.2009, 10:22

Also das starten von 30 sek. ist definitiv nicht normal.

Wenn ich den VI Client mit Passthrough starte dauerts max. 15 sekunden und er ist Einsatzbereit.

Probier mal die DB des VCenters zu optimieren. Wir haben das Transaktionsprotokoll mal deaktiviert und die DB reorganisiert und schwupps gings wieder flott. (nicht nachmachen im produktiv einsatz!)

Ansonsten läuft alle 2 Tage ein ReOrg Skript rüber und das Transprotokoll wird alle 2 Stunden abgeschnitten und gesichert. Damit läuft der VI Client relativ flott.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 743
Registriert: 23.07.2008, 14:09

Beitragvon mangold » 17.04.2009, 13:22

ok ich habs nochmal gestoppt, und 30 sek waren def. zu hoch gegriffe dauert doch nur 15 sek. :oops: Die DB läuft aber im Modus einfach, so dass keine großen tlogs geschrieben werden müssen, die wieder reorganisiert werden müssten.


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast