Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Problem mit Netzwerk nach dem Clonen

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 4
Registriert: 28.02.2009, 23:33

Problem mit Netzwerk nach dem Clonen

Beitragvon Chr.Raible » 28.02.2009, 23:51

Hi @all,

ich hoffe ich habe bei der suche nicht übersehen und bin auch im richtigen bereich?!
Hab aber ein Problem mit meinem ESXi bzw. dem Virtual Center.

Folgendes:

Ich habe mit dem VC eine VIrtuelle Linux Maschine als Template convertiert. Jetzt habe ich aber das Problem, wenn ich eine neue VM mit dem Tempalte erstelle, das diese die Netzwerkkarte nicht erkennt bzw. nicht starten kann.

Da ich sehr viel Virtuelle Maschinen Klonen muss und ich nicht jedesmal eine neue Netzwerkkarte hizufügen will, suche ich eine Möglichkeit, wie ich das PRoblem "umgehen" kann.

Ist es eventuell ein Config fehler?

Wäre um hilfe sehr dankbar.

Mfg
Chr.Raible

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 743
Registriert: 23.07.2008, 14:09

Beitragvon mangold » 01.03.2009, 08:20

das habe ich auch schon mehrmals von unseren Linuxern gehört, nachdem ich ihnen aus einem Template eine neue VM erstellt habe. Kann das daran liegen - ich bin kein Linuxer - dass beim Erzeugen der VM aus dem Clone die MAC Adresse der Netzwerkkarte verändert wird - und im Gegensatz zu Windows - die Neue nicht automatisch aktiviert wird, sondern erst manuell z.B. auf eth0 konfiguriert werden muss?

Member
Beiträge: 4
Registriert: 28.02.2009, 23:33

Beitragvon Chr.Raible » 01.03.2009, 11:13

Ja auf das sind wir gestern nach längerem Überlegen auch gekommen.

Leider weiß ich nicht, wie und wo ich das ändern kann, da ich auch nicht so der Linux Crack bin.

Wäre genial, wenn da jemand ne lösung hat :)

Mfg
Chr.Raible

Experte
Beiträge: 1188
Registriert: 08.11.2005, 13:08
Wohnort: bei Berlin

Beitragvon e-e-e » 01.03.2009, 11:24

Hallo,

dann schreib' doch mal was zu Deiner Linux VM, ich könnte Dir wahrscheinlich nur zu Suse helfen, aber hier gibt es noch andere Leute mit anderen Distros. Also: infos, infos, infos!

Member
Beiträge: 4
Registriert: 28.02.2009, 23:33

Beitragvon Chr.Raible » 01.03.2009, 11:55

Oh Sorry,

dachte das hätte ich schon geschrieben -.-

Distro ist ein "nacktes" (frisch installiertes) Debian Etch (4.0).

Es ist keine zusätzliche Software installiert. Nur die Standard-Netzinstallation. Ohne Desktop usw.


Die VM hat eine Netzwerkkarte mit dem VM-Network, 8GB Spiecherplatz, 512 MB RAM einen Prozessor (Xeon).
Mfg

Member
Beiträge: 2
Registriert: 01.03.2009, 13:41

Beitragvon umoers » 01.03.2009, 13:47

Ja, liegt an der MAC Adresse.

siehe --> http://ubuntuforums.org/showthread.php?p=3196271

Member
Beiträge: 4
Registriert: 28.02.2009, 23:33

Beitragvon Chr.Raible » 01.03.2009, 21:54

Aaaaahhhh Umoers du bist mein Held !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :) :) :) Der Link war goldrichtig und es wird auch die Richtige Lösung beschrieben.

Für die, die nicht gerne suchen hier nochmal in diesem Thread:

Man muss nun in der Datei /etc/udev/persistent-net-generator.rules folgenden Code am ANFANG einfügen:

Code: Alles auswählen

GOTO="persistent_net_generator_end"


Danach sollte man noch alle Einträge in der Datei /etc/udev/rules.d/z25_persistent-net.rules auskommentieren.



Mfg
Rattlesnake


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast