Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Konsole zur Deinstallierung von Treibern

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 8
Registriert: 10.03.2008, 15:38
Wohnort: München

Konsole zur Deinstallierung von Treibern

Beitragvon bluenote » 12.02.2009, 10:38

Hallo Zusammen,
nach der Virtualisierung einer Hardware dümpeln ja immer noch Treiber auf der Maschine rum, die nicht mehr gebraucht werden und somit nur Last erzeugen könnten.

Es gibt hierzu eine Konsole ?.msc die mit einem längeren Befehlsstring gestartet wird. Und genau diesen suche ich ...

Vorab vielen Dank für eure / ihre Hilfe

Member
Beiträge: 277
Registriert: 20.08.2008, 15:59

Beitragvon elgato319 » 12.02.2009, 14:16

ich hab mal gegoogled :)

Neue Hardwareinstallation, Aufrüsten und Geräte entfernen sind der Horror eines jeden Windows Betriebssystems, da alte Treiberreste in der Konfiguration übrigbleiben, welche Probleme verursachen könnten und die Geschwindigkeit verringern.

Im Geräte-Manager findet man mithilfe einer kleinen versteckten Einstellung auch diese Treiber und kann sie bedenkenlos entfernen.

1. Klicke mit der rechten Maustaste auf “Arbeitsplatz” und wähle “Eigenschaften” (schneller gehts mit <Win-Taste>+<Pause>

2. Klicke nun auf den Reiter “Erweitert” und danach auf “Umgebungsvariablen”. Klicke unter “Systemvariablen” den Button “Neu” an und trage unter “Name der Variable” nun den Namen “devmgr_show_nonpresent_devices” ein. Unter “Wert der Variable” muss man eine “1” eintippen. Fenster wieder schließen.

3. Wechsele nun zu “Hardware” und suche dort den den “Geräte-Manager” aus, welcher Dich zur Übersicht aller Systemkomponenten bringt. Hier klickst Du oben auf “Ansicht” -> “Ausgeblendete Geräte anzeigen”.
Wenn man nun auf die “+”-Symbole klickt, findet man die Treiberleichen.

4. Alle Einträge, welche nun blasser dargestellt werden, können meist bedenkenlos gelöscht werden, da sie vom System schlichtweg nicht mehr gebraucht werden und Relikte aus längst vergessenen Zeiten sind. Trotzdem empfiehlt es sich, ein Backup zu erstellen oder die Systemwiederherstellung zu bemühen und nicht alle Einträge auf einmal zu entfernen: Schrittweises Vorgehen beugt möglichem Ärger vor - wenn es ihn denn geben sollte.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 10.03.2008, 15:38
Wohnort: München

Beitragvon bluenote » 12.02.2009, 14:26

Hallo elgato319,
danke für den Tip, genau das habe ich gesucht! Nur kannte ich diese Textzeile "Ausführen-Task" ..

elgato? Kommt wohl von Legato oder EMC oder so?


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste