Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Braucht VMotion unbedingt neues IP-Subnetz???

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 8
Registriert: 01.10.2008, 21:11

Braucht VMotion unbedingt neues IP-Subnetz???

Beitragvon shahram » 26.11.2008, 22:06

Hi zusammen,
ich habe in meinem Unternehmen 2 Installationen von ESX3i und möchte VMotion einrichten. Hab das Problem, dass ich kein anderes IP-Subnetz für VMotion nutzen darf als das produktive, was ich schon für den Port des Management Netzwerkes benutze. Unsere Switche unterstützen auch kein "truncing".

Eine Idee?

Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 26.11.2008, 22:21

Dann nutze doch das gleiche. Aktiviere für eine Portgroup Vmotion und leg die IPs in euer Prod-Netz. Sollte klappen.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 01.10.2008, 21:11

Beitragvon shahram » 26.11.2008, 22:34

Wenn ich im gleichen VSwitch vom "Management Netzwerk" versuche, kommt der Fehler, dass bereits ein VM Kernet Portgroup in diesem IP-Subnetz existiert. Wenn ich ein neuer Sitch erstelle und veruche VMotion Portgroup zu erstellen kommt auch wieder ein Fehler und sagt "Error during the configuration of the host: you can not create two or more vmkernel nics on the same subnet. A vmkernel nic with name Management Network already exists in that subnetz: 192.168.100.0"

Was jetzt?

Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 26.11.2008, 22:39

Dann brauchst du wohl ein neues Netz. Was spricht denn gegen ein neues Netz?

Member
Beiträge: 8
Registriert: 01.10.2008, 21:11

Beitragvon shahram » 26.11.2008, 22:40

Was ich aber machen kann, die existierende Portgruppe vom "Management Network" für VMotion zu aktivieren ohne eine neue VMKernel-Portgruppe für VMotion zu erstellen. Recht diese Konfiguration für VMotion?

Member
Beiträge: 8
Registriert: 01.10.2008, 21:11

Beitragvon shahram » 26.11.2008, 22:42

Die bestehende Switche erlauben mir kein neues Netz. Das ist mein Problem.

Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 26.11.2008, 22:54

Den Switches ist das herzlich egal. Die wissen nicht mal was IP ist. Und Trunking hat damit nix zu tun.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 01.10.2008, 21:11

Beitragvon shahram » 26.11.2008, 22:57

ich habe Layer 3 Switche (Catalyst 3750 series). Die verstehen auch IP's. Ansonsten wäre es gut.

Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 26.11.2008, 23:00

Layer 3 Switches haben lediglich eine Routing Engine, mehr nicht. Die funktionieren ohne Probleme auf Layer 2. Das Netz muss nicht mal geroutet werden, sofern die ESXer am gleichen Switch hängen, bzw im gleichen VLAN. Routing ist ja nur dann interessant, wenn es um Inter-VLAN Routing geht, bzw. dem Routing zwischen IP Subnetzen. Sprich mal mit euren Netzwerkadmins. Die können dir bestimmt helfen.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 01.10.2008, 21:11

Beitragvon shahram » 26.11.2008, 23:04

die ESX Server hängen an getrennten Switche.

Guru
Beiträge: 2080
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 26.11.2008, 23:07

Dann müssen die nur ins gleiche VLAN. VLAN muss über den ISL gehen (switchport mode trunk... bla bla bla). Fertig. Kann ja nicht so schwer sein, oder? Sprich doch mal mit euren Netzwerkadmins, die müssen die Dinger ja kennen.

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 30.11.2008, 12:28

Hi,
wenn ich das richtig verstanden habe dann hast du doch eh nur 2 ESX Server. Warum dann nicht einfach VMotion per Crosslink direkt patchen dann kannst du dort auch ein eigens Subnetz verwenden ohne das es deine Netzwerkleute mitbekommen. Hat ausserdem denn Vorteil, dass die Switch kein Singelpoint of failure ist.

Gruß Peter


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast