Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

VirtualCenter für VMware Server

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 102
Registriert: 21.04.2008, 11:21

VirtualCenter für VMware Server

Beitragvon ZeDoM » 20.10.2008, 09:09

Hallo Forum,

ich habe mithilfe der Suchfunktion bereits gefunden und eigentlich meine Frage auch selbst beatnwortet, allerdings muss ich das nochmal nachfragen.

Es handelt sich um die neue Version von VMware "Server 2". DIese neue Version kann leider nicht in ein VirtualCenter eingefügt werden, da der Agent fehlt, bzw, der Manager. Gibt es denn irgendeine andere Lösung?
Also ich will auf jeden Fall bei der kostenlosen Lösung bleiben, Version ist mir egal, allerdings gibts seitens VMware für VMware Server 1 auch ken VirtualCenter mehr, also ic hfinde es zumindest auf der VMware.com Seite nicht mehr, wie es noch vor kurzem so war.
Ja, wie bereits gefragt, gibt es eine Alternative, um den Vmware Server irgendwie in eine überwachte VirtualCenter Umgebung zu packen, oder an die alte Software zu kommen?

Bin hier gerade etwas sprachlos und ratlos....

Mit freundlichen Grüßen

ZeDoM

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11505
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 20.10.2008, 09:26

Seit wann hat es VirtualCenter fuer VMware Server 1 gegeben und hier in den Preislisten steht ein VC(Foundation) mit 1000 + SnS drin.

Verwechselst du das mit der Serverconsole welche nun indirekt doch den Vi Client abgeloest wurde?

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 102
Registriert: 21.04.2008, 11:21

Beitragvon ZeDoM » 20.10.2008, 09:33

VC hat es eine ganze Zeit für VirtualCenter Version 1 gegeben.

KA was du jetzt mit dem Rest (VC Foundation) meinst... wäre nett wenn du das da näher erklären könntest.

MfG ZeDoM

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11505
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 20.10.2008, 10:03

ZeDoM hat geschrieben:VC hat es eine ganze Zeit für VirtualCenter Version 1 gegeben.

KA was du jetzt mit dem Rest (VC Foundation) meinst... wäre nett wenn du das da näher erklären könntest.

MfG ZeDoM


Dann reden wir irgendwie von verschiedenen Dingen. Den VMware Server 1 haben wir immer ueber die VMware Server Console verwaltet bzw. die Webgui.
Ein Virtualcenter dafuer kenne ich nicht denn das haben wir hier nur fuer unsere ESXe hier.

Dieses Virtualcenter(VC) ist nicht kostenlos und schlaegt in der kleinsten Version mit 1k+SnS zu Buche.

Gruss
Joerg

Member
Beiträge: 102
Registriert: 21.04.2008, 11:21

Beitragvon ZeDoM » 20.10.2008, 10:09

Ein Forumthread zu dieser Version existiert nicht, das ist richtig, allerdings gab es auf der VMware.com Seite eine lange Zeit den VC speziell für VMware Server 1.

Dieser war unter "VirtualCenter for VMware Server" zu finden, bzw. eine EVAL runterzuladen. Eine Partnerfirma von uns benutzt dieses Produkt, also VMware Server 1 + VirtualCenter.


*Backtotheroots* gibt es eine andere Möglichkeit den VMware Server 2.0 in eine "Überwachungsumgebung" einzubinden?
Gibt es von anderen Herstellern eine Version für VMware Server 2?

Mit freundlichen Grüßen

ZeDoM

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 69
Registriert: 15.10.2007, 15:23
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon psy » 20.10.2008, 11:07

also ich kann zumindest definitiv mit dem vi-client auf den vmware server 2 zugreifen.
ich muss lediglich den port für https hinter den hostnamen schreiben.
das funktioniert bei mir prima.

und da das geht, müsste es mit dem virtualcenter auch gehen, müsste man halt mal testen.

edit:
achtung, der port für https ist standardmäßig bei der installation 8333.

Member
Beiträge: 102
Registriert: 21.04.2008, 11:21

Beitragvon ZeDoM » 20.10.2008, 12:03

Hallo,

vielen Dank für deine Hilfe, du hast recht, das funktioniert auch, ALLERDINGS versucht der VC (Version 2.5) nach dem erfolgreichen hinzufügen des Hosts den VirtualCenter-Agent auf dem Host, also auf dem Server, auf dem VMware Server 2.0 läuft, zu aktualisieren.

Der Aktualisierungsversuch schlägt fehl und der Host wird disconnected.

Als Begründung wird foldende Fehlermeldung angegeben:

VirtualCenter-Agent aktualisieren: Zugriff auf den Server nicht möglich. Er ist vorhanden, die Serversoftware reagiert nicht, oder es gibt ein Netzwerkproblem.

wie hast du das Problem gelöst???


MfG ZeDoM

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 69
Registriert: 15.10.2007, 15:23
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon psy » 20.10.2008, 12:27

gar nicht, ich hab den vmware server 2 nicht in meinem vc drin.
ich administriere das ding nur mit dem vi-client. ;)

Member
Beiträge: 102
Registriert: 21.04.2008, 11:21

Beitragvon ZeDoM » 20.10.2008, 16:41

Problem gelöst...

Also ich fange mal bei null an:

Auf der VMware.com Seite wird berichtet, dass VMware Server 2.0 von VirtualCenter for Vmware Server und VirtualCenter 2.5 nicht gemanaged wird.
So jetzt zu dem entscheidenen Punkt, wie du schon gesagt hast, kann man den Host-Server dem VC hinzufügen durch die Portangabe :8333 hinter die IP-Adresse, bzw des Hostnamens.
Der Host-Server wird jetzt auch angezeigt mit allen vorhandenen virtuellen Maschinen.

2. Punkt
Da der Agent, der zur Überwachung (tomcat) nicht auf dem neusten Stand ist, versucht VirtualCenter diesen zu aktualisieren und scheitert, da die Software nicht aktualisiert werden kann.
Lösung hierbei ist die Installation des VI-Clients. Dieser Client muss irgendeine Art Agent oder verknüpfung zu diesem bereitstellen/mitbringen. Somit ist der erneute Aufruf, den Host-Server hinzuzufügen, auch erfolgreich und endet mit keiner Fehlermeldung der Aktualisierung.

Fazit:
Der VC gibt sich zufrieden und stellt die komplette Funktionalität bereit.


Darauf gekommen bin ich, nachdem ich den Agent aktualisieren wollte und dieser irgendwo in der VC Ordner zu finden sein muss. Vllt gibt es außer dem VI-Client noch eine andere ähnliche Agenten-Software, wobei ich so ziemlich jede *.exe ausgeführt habe, lediglich VI-Client hat die Lösung gebracht.
War etwas zeitaufwendig, das herauszufinden, aber mit Erfolg.


Vielen Dank für eure Hilfe


Mit freundlichen Grüßen

ZeDoM

Guru
Beiträge: 2617
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Beitragvon rprengel » 21.10.2008, 08:23

ZeDoM hat geschrieben:Problem gelöst...

Also ich fange mal bei null an:

Auf der VMware.com Seite wird berichtet, dass VMware Server 2.0 von VirtualCenter for Vmware Server und VirtualCenter 2.5 nicht gemanaged wird.
So jetzt zu dem entscheidenen Punkt, wie du schon gesagt hast, kann man den Host-Server dem VC hinzufügen durch die Portangabe :8333 hinter die IP-Adresse, bzw des Hostnamens.
Der Host-Server wird jetzt auch angezeigt mit allen vorhandenen virtuellen Maschinen.

2. Punkt
Da der Agent, der zur Überwachung (tomcat) nicht auf dem neusten Stand ist, versucht VirtualCenter diesen zu aktualisieren und scheitert, da die Software nicht aktualisiert werden kann.
Lösung hierbei ist die Installation des VI-Clients. Dieser Client muss irgendeine Art Agent oder verknüpfung zu diesem bereitstellen/mitbringen. Somit ist der erneute Aufruf, den Host-Server hinzuzufügen, auch erfolgreich und endet mit keiner Fehlermeldung der Aktualisierung.

Fazit:
Der VC gibt sich zufrieden und stellt die komplette Funktionalität bereit.


Darauf gekommen bin ich, nachdem ich den Agent aktualisieren wollte und dieser irgendwo in der VC Ordner zu finden sein muss. Vllt gibt es außer dem VI-Client noch eine andere ähnliche Agenten-Software, wobei ich so ziemlich jede *.exe ausgeführt habe, lediglich VI-Client hat die Lösung gebracht.
War etwas zeitaufwendig, das herauszufinden, aber mit Erfolg.


Vielen Dank für eure Hilfe


Mit freundlichen Grüßen

ZeDoM


Hast du einen Link zu dem Vi-Client?

Guru
Beiträge: 2617
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Beitragvon rprengel » 21.10.2008, 08:34

ZeDoM hat geschrieben:Problem gelöst...

Also ich fange mal bei null an:

Auf der VMware.com Seite wird berichtet, dass VMware Server 2.0 von VirtualCenter for Vmware Server und VirtualCenter 2.5 nicht gemanaged wird.
So jetzt zu dem entscheidenen Punkt, wie du schon gesagt hast, kann man den Host-Server dem VC hinzufügen durch die Portangabe :8333 hinter die IP-Adresse, bzw des Hostnamens.
Der Host-Server wird jetzt auch angezeigt mit allen vorhandenen virtuellen Maschinen.


ZeDoM


Noch ein Nachtrag:
ich nutze VMware Virtual center 1.4.
QWie genau gibts du IP + Port ein? Ich habe ein Namesfeld und ein Feld für den Port bekomme dann aber einem Timeoutfehler.

Gruß und Dank

Member
Beiträge: 102
Registriert: 21.04.2008, 11:21

Beitragvon ZeDoM » 21.10.2008, 11:28

Hast du einen Link zu dem Vi-Client?



Ich habe den VI-Client aus dem Paket des VC 2.5 benutzt.
Im ISO-File des VC 2.5 sind einmal die Servervariante, der VI-Client, der Update-Manager etc.

Schau mal im Unterordner VI (wars glaube ich)


MfG ZeDoM

Member
Beiträge: 102
Registriert: 21.04.2008, 11:21

Beitragvon ZeDoM » 21.10.2008, 11:30

Noch ein Nachtrag:
ich nutze VMware Virtual center 1.4.
QWie genau gibts du IP + Port ein? Ich habe ein Namesfeld und ein Feld für den Port bekomme dann aber einem Timeoutfehler.

Gruß und Dank



Wenn du im VC einen Host hinzufügen willst, bekommst du Namensfeld und Port angegeben?
Hmmm.... komisch.

Bei VC 2.5 existiert lediglich ein Feld, in diesem habe ich IP:PORT eingegeben (vergess den : nicht!)

MfG ZeDoM

Guru
Beiträge: 2617
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Beitragvon rprengel » 21.10.2008, 12:11

ZeDoM hat geschrieben:
Noch ein Nachtrag:
ich nutze VMware Virtual center 1.4.
QWie genau gibts du IP + Port ein? Ich habe ein Namesfeld und ein Feld für den Port bekomme dann aber einem Timeoutfehler.

Gruß und Dank



Wenn du im VC einen Host hinzufügen willst, bekommst du Namensfeld und Port angegeben?
Hmmm.... komisch.

Bei VC 2.5 existiert lediglich ein Feld, in diesem habe ich IP:PORT eingegeben (vergess den : nicht!)

MfG ZeDoM


ok VC 2.5 ungleich VC 1.4
das erklärt es wohl

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 23.10.2008, 10:21

hmm ich kann mich bei mir auf den kopf stellen der vc2.5 will sich einfach nicht zum server 2.0 (auf vista) connecten. er erkennt zwar und auch die vms aber bricht dann ab

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 23.10.2008, 11:44

achso wenn ich nen linux vmware server 2.0 connecten will kommt ein there are not enough licenses to perform this operation

Member
Beiträge: 102
Registriert: 21.04.2008, 11:21

Beitragvon ZeDoM » 23.10.2008, 11:52

Hmmm mit welcher Fehlermeldung?

Hast du den VI-Client isntalliert?

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Screenshot

Beitragvon echt_weg » 23.10.2008, 12:46

der Rechner mit der .176 ist mein vista mit server 2.0 und installiertem vi client
der rechner mit der .180 ist ein debian 4 mit server 2.0 installiert

beide lassen sich nicht connecten / per vi client komm ich aber direkt drauf

Bild

Member
Beiträge: 102
Registriert: 21.04.2008, 11:21

Beitragvon ZeDoM » 27.10.2008, 08:10

Hmm "Not enough licences".... das solltest du mal fixen
Die 2. Fehlermeldung, also die untere hab ich auch ständig bekommen, bis der Agent upgedatet wurde, dann nicht mehr.

Hmmm... kanns mir nicht so ganz erklären.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 27.10.2008, 10:01

ZeDoM hat geschrieben:Hmm "Not enough licences".... das solltest du mal fixen

was soll ich da fixen. sind enterprise lizenzen die noch nicht komplett vergeben sind (sind also noch welche frei). lizenzen fürn vmware server agent sind natürlich nicht dirn - gibts ja auch nicht. die server 2.0 haben natürlich ne hostbase lizenz

Die 2. Fehlermeldung, also die untere hab ich auch ständig bekommen, bis der Agent upgedatet wurde, dann nicht mehr.

Hmmm... kanns mir nicht so ganz erklären.

hmm der agent liegt doch unter
"C:\Program Files\VMware\VMware VirtualCenter Agent"

richtig?

welche dateigrößen hast du da?


Verzeichnis von C:\Program Files\VMware\VMware VirtualCenter Agent

24.09.2008 10:00 <DIR> .
24.09.2008 10:00 <DIR> ..
12.07.2008 04:07 4.113 bundleversion.xml
12.07.2008 04:07 2.772.992 diskLibWrapper.dll
12.07.2008 04:04 851.968 libeay32.dll
18.03.2003 19:14 499.712 msvcp71.dll
21.02.2003 03:42 348.160 msvcr71.dll
12.07.2008 04:04 159.744 ssleay32.dll
12.07.2008 04:07 2.080.768 vmacore.dll
12.07.2008 04:07 1.388.544 vmomi.dll
12.07.2008 04:07 12.988.416 vpxa.exe
9 Datei(en), 21.094.417 Bytes
2 Verzeichnis(se), 13.023.215.616 Bytes frei

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 05.11.2008, 10:41

klappt übrigens auch mit neuster version vom vmware server 2 nicht - schade

Member
Beiträge: 2
Registriert: 06.11.2008, 13:18

Beitragvon Nunuuika » 06.11.2008, 13:27

Hiho,

ich habe einen VM-Server 2.0 installiert und komme mit VMware VirtualCenter 2.5 Update 3 eigentlich ohne Probleme drauf.

ich gebe im VirtualCenter-Client die IP des Hosts ein und adde den Port 8333
(z.B. 192.168.100:100:8333) an. Es dauert zwar etwas, aber ich bekomme ein Connect hin und kann danach den VM-Server administrieren.

Wohlgemerkt ich nehme den HTTPS-Port (8333) und nicht den HTTP-Port (8222)

Überprüft mal, ob der Port in der Firewall freigeschaltet ist.

Oder habe ich da etwas bei der Diskussion mißverstanden?


Gruß
Nunuuika

Jenseits von Gut & Böse
Beiträge: 11505
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Beitragvon irix » 06.11.2008, 13:58

Bitte nicht Virtual Center mit dem VI Client verwechseln. Sowie ich den OP verstanden hatte wollte er seinen VMware Server 2.0 inst VC mit aufnhemen oder?

Gruss
Joerg

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 528
Registriert: 27.07.2007, 07:19

Beitragvon echt_weg » 06.11.2008, 14:03

irix hat geschrieben:Bitte nicht Virtual Center mit dem VI Client verwechseln. Sowie ich den OP verstanden hatte wohlle er seinen VMware Server 2.0 inst VC mit aufnhemen oder?

Gruss
Joerg

richtig. connecten kann ich mich natürlich auch m it dem vi client. nur ins vc will der server nicht (was laut vmware ja auch nicht geht)

Member
Beiträge: 2
Registriert: 06.11.2008, 13:18

Beitragvon Nunuuika » 06.11.2008, 14:57

OK, dann sry für das Posting - habe ich falsch verstanden :cry:


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast