Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

temp.db

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 80
Registriert: 01.10.2007, 11:03
Wohnort: Heidelberg

temp.db

Beitragvon Flip » 16.10.2008, 16:40

Virtual Center legt eine Temp.db an, weiß einer was darin steht? Denn unsere hat angeblich ihr maximum erreicht und ich weiß nicht ob ich sie einfach löschen kann und er ne neue anlegt. Durch das problem schießt er immer unseren VC 2.1 Server ab.

Gruß Flip

PS: sql 2000 sp4

Benutzeravatar
Member
Beiträge: 69
Registriert: 15.10.2007, 15:23
Wohnort: Darmstadt

Beitragvon psy » 16.10.2008, 17:21

meinst du die tempdb im sql-server?
wenn ja, dann einfach das limit für die tempdb im sql-server erhöhen.

wenn das nicht die tempdb ist, dann vergiss meinen post.

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 16.10.2008, 19:17

Hi,
die temp-db ist bei einem MS SQL Server immer da, auch bei der MSDE bzw der Express Version!
Wenn die zu groß ist einfach einen Cleanup-Task und einen Datenbankverkleinerungs-Task über die Datenbanken laufen lassen. Dann sollte sie wieder auf eine "normale" Größe zusammen geschrumpft sein.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 80
Registriert: 01.10.2007, 11:03
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Flip » 17.10.2008, 08:20

Die tools vom SQL Server sind schon klar...

Welche Database Settings sind empfehlenswert?

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 17.10.2008, 08:34

Hi,
ich fahre immer die automatische Vergrößerugn und je nach Belastung des SQL Servers einmal die Woche oder einmal im Monat die beiden Tasks um die Datenbanken wieder klein zu bekommen. Wobei das auch an der Größe deiner VirtuellServer Umgebung liegt. Jemehr ESX und VMs laufen um so eher muss man sich überlegen den SQL zu tunen....

Bezüglich des Widerherstellungsmodell fahre ich auf dem VirtuellCenter alle Datenbank mit "Einfach". Das führt dazu das die Transaktionslogs nicht ganz so sehr explodieren.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 80
Registriert: 01.10.2007, 11:03
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Flip » 17.10.2008, 09:04

In dem Virtual Center sind 2 Cluster mit je 4 ESX Servern und 200 VMs.
Das Logging habe ich jetzt mal auf Error und Warnings runter gesetzt. Wie schauts mit den Statistics Einstellungen aus?

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 17.10.2008, 09:51

Hallo,
ich glaube du verwechselt hier was!
Wenn du diese Einstellung im VirtuellCenter änderst werden deine "Vcetner Datenbanken" nicht so schnell groß da du ncih tso viele Daten in die Datenbank reinschreibst. Die Temp DB ist davon zwar auch etwas betroffen, da ja nun nicht mehr so viele Daten in den Datenbanken gespeichert werden. Sie wird aber weiterhin sehr viel schneller wachsen als die "normalen" Datenbanken. VMware bekommt es einfach nicht in den Griff das "Vollmüllen" der Temp DB zuverhindern.
Deine Massnahme wird dir vieleicht ein paar Wochen helfen aber dann ist die auch voll.

Du musst keine Änderungen in der VCenter Konfiguration vornehmen sondern deinen SQL Server warten!!

Gruß Peter

Member
Beiträge: 80
Registriert: 01.10.2007, 11:03
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Flip » 17.10.2008, 11:51

Ich verwechsele das nicht, spreche nur von 2 Sachen bin mir aber im klaren darüber.

Also wie hast du deine Statistic Einstellungen?

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 17.10.2008, 14:49

Hi,
ich fahre diese Einstellungen eigendlich immer Standard mäßig. Bin bis jetzt immer super damit gefahren.

Gruß Peter


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste