Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

VCB Lösung in grösseren Umgebungen!?

Virtualisierungsmanagement, Servermanagement.

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 381
Registriert: 21.04.2004, 14:14
Wohnort: Im schönen Taunus

VCB Lösung in grösseren Umgebungen!?

Beitragvon od73 » 18.10.2007, 16:08

Hallo Leute,

ich hatte heute eine interessante Diskussion zu VCB. Erst mal die Gegebenheiten. Eine Farm aus 15 ESX 3.02 Servern mit VC 2.02. Alles hängt an einer HP EVA 8000. Es laufen ca 150 VMs. In der Regel fast alles Windows 2003. Der Kunde setzt momentan Tivoli TSM mit Agenten im OS ein. Die Überlegung war jetzt mit VCB ein Imagelevel Backup über SAN zu ermöglichen. Erst mal so weit ganz Gut, aber es traten immer mehr Fragen auf. Diese wären:
- Kann man mehrere ESX parallel mit VCB sichern?
- Bei wievielen VMs ist die Grenze? (Backupfenster, weil DB Dienste gestoppt werden)
- Wo liegt der Bottleneck (HBA, Platten, VCB)
- Wie stelle ich Dateikonsistentz sicher? (Datenbanken, etc.)
- Best Practise
- ISCSI oder SAN nutzen?
- Was kann man mit dem Tivoli Backup Enabler alles anstellen

Welche Erfahrungen habt Ihr so gesammelt?

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1323
Registriert: 08.07.2005, 16:41
Wohnort: bei Trier

Beitragvon angoletti1 » 26.10.2007, 07:22

Hi,

ich sichere auch alle VMs mit VCB, allerdings halte ich dabei keine Datenbanken oder ähnliches an. Datenbanken werden dann separat mittels Agents gesichert. Dies würde ich auch bei Exchange usw so lösen. Dann hast du alles in einem Images, was du restoren kannst und da im Image ja alles drin ist und die VM sauber hochfährt brauchst du nur noch die Datenbank zurückzusichern. Dadurch bleiben die Restorezeiten relativ gering, denn die komplette VM liegt ja noch auf dem VCB und muss nicht erst von Band gezogen werden.
Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, kannst du 10VMs pro VCB-Proxy gleichzeitig sichern.
Bottleneck sind wohl die lokalen Platten im VCB-Proxy, geht aber dennoch alles sehr fix.
Man kann VCB ja auch in Verbindung mit einer 3party Backupsoftware nutzen, habe ich aber nicht im Einsatz. Der VCB sichert einfach alle VMs auf die lokalen Platten. Über einen Agent auf dem VCB gelangen die Images dann aufs Band.
Das Ganze klappt natürlich nur übers SAN so schön schnell, daher auf jeden Fall kein iSCSI, wenn es sich vermeiden lässt.

Grüße
Chris

Member
Beiträge: 381
Registriert: 21.04.2004, 14:14
Wohnort: Im schönen Taunus

Beitragvon od73 » 01.11.2007, 13:57

Servus Chris,

danke für die Anrtwort. Mit dem VcbSnapAll kann man alle VMs sichern. Hast Du das bei dir auch so umgesetzt?


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast