Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

vCenter Server für Single-ESX

Alles zum Virtualisierungsmanagement und Servermanagement, was nicht direkt in ein festes Version-Schema paßt.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Profi
Beiträge: 683
Registriert: 08.11.2005, 14:48

vCenter Server für Single-ESX

Beitragvon mullfreak » 08.11.2021, 19:03

Hallo,
sollte man für einen Single-ESX ein vCenter installieren? Wenn ja, wo liegen die Gründe, z. B. Updates, Logging, etc.?
Ein mögliches vCenter könnte auf einer zweiten Vmware-Umgebung getrennt vom Single-ESX installiert werden.
Gruß
Markus

King of the Hill
Beiträge: 12595
Registriert: 02.08.2008, 15:06
Wohnort: Hannover/Wuerzburg
Kontaktdaten:

Re: vCenter Server für Single-ESX

Beitragvon irix » 08.11.2021, 19:54

- Clonen,Templates
- Alarme/Notifications
- Berechtigungen
- Langzeitstatistiken
- CustomFields/Tags welche das Thema "Doku" oder auch Automatisierung bisschen erleichtern
- Mittels LCM(ehemals VUM) zumind gucken ob man Compliance ist bzw ob kritische Update notwendig sind
- Usw.

Experte
Beiträge: 1351
Registriert: 30.03.2009, 17:13

Re: vCenter Server für Single-ESX

Beitragvon UrsDerBär » 08.11.2021, 20:18

Ist doch eigentlich easy, vermisst Du eine Funktion ohne vCenter? Falls nein, brauchst ihn nicht :roll:

Eigentlich vermisst man vor allem eine Funktion: Die Migration. Egal ob Host oder einfach nur der Datastore. Das geht - einfach - nur mit vCenter. Egal ob Cold oder Hot Motion. Das wichtigste, die Backup-API, funktioniert auch ohne vCenter. Kleinstumgebungen installiere ich auch mal ohne vCenter.
Warum ich für jegliches Motion eine 500GB VM bei z.Bsp. 350GB VM's benötige, habe ich auch noch nicht begriffen :lol: :lol: :lol:
Spass beiseite, mit Thin ist die VM nicht dermasssen gross. Und manches Logging geht sinnvoll vor allem mit vCenter. Auch ist vCenter weniger Buggy als der Host-Client. ;)

Updates: Nicht möglich über vCenter. Kannst ja nicht ESX updaten auf dem vCenter läuft. Umgekehrt schon.

Nicht zu vergessen ist auch der lizenrechtliche Aspekt. Hat man kein Cluster, hat man auch per Se schon mal kein Erklärungsnotstand. Der zweite Host dient dann wirklich nur als Notfall. Weil alles andere ist dann eh zu mühsam. ;)
--> recht interessant für Kleinumgebungen. Lasse gerne einen zweiten Host nur als Backup-Ziel mitlaufen. Ist er im selben Cluster, muss streng gesehen bereits beide Hosts für alle VM's lizenziert werden (ich weiss, wird nicht ganz immer so eng gesehen, aber wäre nunmal eigentlich so). Im Fehlerfall muss da eh manuell reagiert werden und der Host vermutlich down und HA will man dann eh nicht, insofern kann da aus MS-lizenzrechtlicher Sicht problemlos geswitched werden.

Ein Vorteil ohne vCenter: Ne Menge Zeilen Code der fehlerhaft sein kann fehlt. Nicht wenige der heftigen Bugs waren jeweils in vCenter zu finden. Ob man Up-To-Date ist, benötitgt Internetverbindung und die lasse ich persönlich für vCenter nie zu. Aber ich kann das auch, habe nur Mini-Umgebungen. ;)

Profi
Beiträge: 860
Registriert: 18.03.2005, 14:05
Wohnort: Ludwigshafen

Re: vCenter Server für Single-ESX

Beitragvon Martin » 09.11.2021, 08:07

UrsDerBär hat geschrieben:Updates: Nicht möglich über vCenter. Kannst ja nicht ESX updaten auf dem vCenter läuft.

Geht hier doch, da ja in der Ausgangsfeage geschrieben wurde, daß das vCenter in einer zweiten Umgebung laufen kann. ;)

allerdings wäre dann auch evtl. kein eigenes vCenter nötig, falls dort schon eines läuft.


Zurück zu „vCenter / VMware VirtualCenter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste