Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Welche VM kann mir helfen ?

VMware auf dem MAC

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 1
Registriert: 28.12.2005, 23:17
Wohnort: Hamburg

Welche VM kann mir helfen ?

Beitragvon Wirbelwind » 28.12.2005, 23:46

Hallo zusammen. Da ich nicht nur in diesem Forum sondern auch in Sachen VM sogut wie unbedarft bin und ein doch inzwischen "exotisches" OS habe, glaube ich doch richtig in dieser Rubrik mit meinem Anliegen zu sein.

Problem: Meine Hardware: Notebook P III 600, 192 MB Ram.
OS: Win 98 SE.

Ich suche dazu eine VM, die auf meinem Win 98 überhaupt läuft (die neuesten Versionen von VMWare und Virtual PC tun es leider NICHT ! )und auf der ich XP installieren (emulieren) kann, um Activ Sync 4.1 laufen zu lassen, damit ich so meinen PDA syncronisieren kann, da AS 4.1 nur mit XP kompattibel ist.

Optimal (aber nicht Voraussetzung) wäre, wenn dieses Prog auch noch in deutscher Sprache wäre, da ich vor allem was Fachausdrücke in engl. angeht, nicht so super drauf bin.

Also gibts da für mich eine Lösung ?

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 31.12.2005, 14:00

Hallo,
mit solchen Tools wie ActiveSync wirst Du wohl nicht glücklich werden in einer VM:
- die meisten VM-Tools können mal gerade so mit Ach und Krach ein XP zum Laufen bringen
- die besten Werkzeuge sind da eindeutig schon VMWare und Virtual PC.
- Aber auch die haben starke Restriktionen was die echten Anschlüsse anbelangt.
- 192MB Ram sind ohnehin VIEL zu wenig für eine VM.

Installier Dir lieber XP auf eine 2. Platte. Auch bei Notebooks kann man die relativ leicht wechseln.
Grüße, Martin

PS:guten Rutsch und frohes 2006

Member
Beiträge: 227
Registriert: 03.07.2004, 18:36
Wohnort: 77927 Mahlberg

Beitragvon clabo » 07.02.2006, 13:11

VPC 5.1 kann das noch.

Member
Beiträge: 383
Registriert: 03.10.2005, 03:29

Beitragvon al!ve » 07.02.2006, 13:20

192mb ram ist zwar wenig für eine vm, aber nicht "viel" zu wenig.
ich hatte testweise auf einer kiste mit 1gb ram ein host win2k und einen gast winxp pro am laufen. mit >512mb ram für den gast zog der recht konstant 100% cpu, was ich mittlerweile als fehler durch swapping interpretiere. jedenfalls lief das gast xp recht ordentlich mit einer zuteilung von 128mb ram. wenn #1 einen host finden sollte der nicht über 64mb ram kommt glaub ich hat er wirkliche chancen mit dem ram klar zu kommen, sollte dadurch nicht schlechter darstehen als wenn er xp direkt auf dem rechner laufen lässt.

was dann auch mein nächster vorschlag wäre: such dir n anderes host-os (xp zum beispiel) das die von dir gewünschte software direkt unterstützt. dass du nen gast hingebogen kriegst möcht ich jetzt mal nicht ausschließen, kann gut möglich sein. dass der dann allerdings zufriedenstellend läuft möchte ich mal bezweifeln, da in meinen augen eine vm ohnehin hier der falsche weg ist. sei dir hier im klaren, dass du software die mit sicherheit mehr performance verbrennt als dein gesamtes bisheriges system installieren willst, nur um in dieser umgebung dann active sync installieren zu können.

dass die xp lizenz in beiden fällen vorhanden sein muss versteht sich hoffentlich von selbst.

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 08.02.2006, 21:32

Ich hab nen VW-Käfer. Kann man damit Formel 1 Rennen gewinnen?

Spass beiseite: Spar die Zeit, das lohnt nicht.

600 Mhz und 192 MB RAM sind schon nativ für XP am untersten Limit. In einer VM kann das keinen Spass machen.

VMWARE geht eh nicht mit Win98. Qemu würde gehen, hat aber eh schon eine schlechtere Performance.

Lass die Gurke Gurke sein. Entweder Dual Boot oder neue Hardware.

Profi
Beiträge: 778
Registriert: 17.10.2007, 14:01
Wohnort: Meppen

Beitragvon mister-man » 18.10.2007, 17:46

Hallo, das mit der VM würde ich vergessen!
Installiere dir Windows XP auf ein er 2ten Patition, alles weitere besorgt der Bootloader von Windows. Denn der fragt dich, was er starten soll Win 98 oder XP.
Wichtig ist nur du musst zuerst win xp installieren und dann 98, denn anders rum geht es nicht oder nur mit Problemen.

Das mit der VM kannst du dir sparen, da Windows XP mindestens 256 MB Speicher zur verfügung haben sollte.
Wennb du Win 98 am löaufen hast, das dir 64 MB abzweigt (was sehr sparsamm ist vermutlich mehr), dein VM tool dir noch ein paar abzweigt dann brauchst du mehr ram. Bei der CPU spielen wir das gleiche spielchen, da köpnnte es aber nowmalerweise klappen (teoretisch)


Kurz: Installiere es so!

MfG

PS bei Fragen zur installation von 98 und xp auf einem pc PM an mich!


Zurück zu „Fusion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast