Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

zu wenig Arbeitsspeicher

VMware auf dem MAC

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 31
Registriert: 12.08.2015, 20:41

zu wenig Arbeitsspeicher

Beitragvon Martina » 14.10.2015, 19:37

Hallo,
nutze Fusion 6.6 auf einem Mac.
Verwende Fusion in erster Linie, um alte Bildbearbeitungsprogramme nutzen zu können. Nun bekomme ich aber immer die Fehlermeldung "zu wenig Arbeitsspeicher" innerhalb meines Bildbearbeitungsprogramms. Kann ich die Größe des Arbeitsspeichers irgendwo einstellen / verändern?

Danke
Martina

King of the Hill
Beiträge: 13078
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 14.10.2015, 20:11

Ja, in der Fusion-Anwendung.

Member
Beiträge: 31
Registriert: 12.08.2015, 20:41

Beitragvon Martina » 14.10.2015, 20:14

Geht es vielleicht auch ein klitzekleines bisschen genauer?
:D
Also, ich weiß schon, dass ich da eine Einstellung für den Arbeitsspeicher habe, aber auf was stelle ich die denn? Die steht im Moment auf 3228 Mb und da steht "noch 4964 für den Mac verfügbar". Wie ist hier die optimale Einstellung?

Danke!

King of the Hill
Beiträge: 13078
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 14.10.2015, 20:18

Du hast Fusion direkt vor dir und ich nicht. Ich kann dir nicht mal sagen, wie deine Fusion-Version 6.6 aussieht. :D
Sieh dir die Eigenschaften deiner VM in Fusion an. Darin sollte es auch einen Edit-Button geben. Unter Linux/Windows reicht meist auch ein Rechtsklick auf die Arbeitsspeichergrösse der VM, damit sich ein kleines Menu öffnet.

Member
Beiträge: 31
Registriert: 12.08.2015, 20:41

Beitragvon Martina » 14.10.2015, 20:40

Ja, das ist schon klar soweit, ich weiß nur nicht, auf welchen Wert ich das einstellen soll. Da steht 512 mb empfohlen und bei mir ist der Wert schon bei 3228 mb und ich habe immer noch Probleme mit dem Arbeitsspeicher...

Experte
Beiträge: 1684
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 14.10.2015, 21:04

Auch ich muss zugeben, dass ich keinen Mac mit Fusion vor mir habe, aber vielleicht koennen folgende Tipps im momentanen Stand des Threads trotzdem helfen:

Ich gehe im Folgenden davon aus, dass die "Bildbearbeitungsprogramme" in einer VM laufen sollen, die von Fusion bereitgestellt wird. Trifft das nicht zu, ist der Rest vmtl. zweckfrei.

Fuer diese Bildbearbeitungsprogramme gibt es sicher Empfehlungen zur Arbeitsspeicherausstattung des Systems, auf dem diese Programme ausgefuehrt werden; und das in Abhaengigkeit davon, was fuer Operationen in diesen Bildbearbeitungsprogrammen mit was fuer Bildern ausgefuehrt werden sollen.

Grundsaetzlich waere zu empfehlen, die Speicherzuweisung zu erhoehen, bis die Meldungen nicht mehr kommen...

Nur gibt's diese Tipps eher nicht hier im vmware-forum, sondern viel wahrscheinlicher in jenen Foren, die sich mit diesen "Bildbearbeitungsprogrammen" beschaeftigen...

Leider gibt es da aber auch ein paar Randparameter zu beachten, die bisher nicht erwaehnt bzw. geklaert wurden.

Z.B. duerfte wichtig werden, was fuer ein Betriebssystem "zwischen" den Bildbearbeitungsprogrammen und "Fusion auf dem Mac" ausgefuehrt wird.

Die 512MB "Empfehlung" basiert dabei ganz sicher auf der Auswahl des fuer die VM definierten Gast-Betriebssystems (nicht einmal des tatsaechlich dort ausgefuehrten), und beruecksichtigt dabei ganz sicher NICHT die in diesem Gast ausgefuehrten "Bildbearbeitungsprogramme".

Member
Beiträge: 31
Registriert: 12.08.2015, 20:41

Beitragvon Martina » 14.10.2015, 21:19

Ja, da macht Sinn, Danke für Deine Antwort. Ich nutzte XP als Betriebssystem und das alte MS Programm Picture it. Ich werde mal versuchen herauszufinden, wie hier die optimale Einstellung ist.

Experte
Beiträge: 1004
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 14.10.2015, 21:37

"In 2001, Microsoft merged its Home Publishing product with Picture It! to create Picture It! Publishing. In 2003, Picture It! was significantly changed, expanded with more advanced editing features and rebranded as Microsoft Digital Image with the home publishing features removed and a focus exclusively on photo editing. Digital Image was also eventually discontinued in 2006 after the release of Windows Vista."

Ja das ist dann wohl schon etwas älter. Aber wenn man sich mal an sowas gewöhnt hat...

Aus einer Diskussion über Bildbearbeitungsprogramme muß ich mich mangels Ahnung besser raushalten. Privat habe ich eine Home Edition von CorelDraw und beruflich brauche ich nur Screenshots für Installationsdokumentationen da reichen Greenshot + Paint.Net.

Member
Beiträge: 31
Registriert: 12.08.2015, 20:41

Beitragvon Martina » 14.10.2015, 22:00

Ja, Picture it ist wirklich uralt, aber sehr intuitiv und es geht sehr schnell, mal eben ein paar Collagen zu erstellen, dabei Bilder zu drehen, in den Vor- oder Hintergrund zu stellen, Texte einzufügen etc. Ich kann zwar auch Gimp, da dauert aber jeder einzelne Schritt mit Skalieren und Ebenen einfügen viel länger.
Wenn ich eine gute Alternative hätte, würde ich Picture it sofort ad Acta legen, aber bisher habe ich keine gefunden - was ist mit Paint.Net?

King of the Hill
Beiträge: 13078
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 15.10.2015, 12:00

Unabhängig vom Bildbearbeitungsprogramm ne kleine Info bezüglich XP. Ohne weitere Config über die "boot.ini" von XP (32bit) gibt dieses maximal 2GB an RAM an den Benutzer weiter, alles darüber ist nur für das System nutzbar. Von daher macht es kaum einen Unterschied, ob du der VM nun 2 oder 3GB vRAM gönnst und mehr als 4GB spricht XP sowieso nicht an.

Viel interessanter im Zusammenhang mit XP ist vermutlich der freie Platz innerhalb der VM. Wenn Windows der RAM vollläuft, nutzt Windows seinen virtuellen Arbeitsspeicher und lagert nicht unbedingt notwendige Bestandteile aus. Wie groß ist denn das Bild, das den Arbeitsspeichermangel verursacht?

Member
Beiträge: 31
Registriert: 12.08.2015, 20:41

Beitragvon Martina » 15.10.2015, 18:27

Ich wollte ein Bild in eine Collage einfügen, das Bild ist 920kb groß und die bestehende Collage 1490kb, also gar nicht sooo groß...

King of the Hill
Beiträge: 13078
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 17.10.2015, 13:54

Klingt für mich nach einem häufigem M$-Problem. Beispielsweise hatten auch ältere Office-Versionen ihre liebe Not mit Einfügungen aller Art in bestehende Dokumente. Wenn du die Datei aber über ein anderes Programm einfügst, kannst du sie nachher meist ohne Probleme wieder in deinem bevorzugten Programm öffnen. Muß man nicht verstehen, einfach akzeptieren. Da XP ja nun schon einige Zeit aus dem Support ist, würde ich dir sowieso einen Umstieg auf eine aktuell supportete Windows-Version nahelegen. Damit würde sich dein Problem gleich doppelt lösen.

Experte
Beiträge: 1684
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 17.10.2015, 15:34

Die Groesse der Bilddatei auf der Festplatte ist in diesem Zusammenhang so ziemlich das Unwichtigste ueberhaupt...

Mit "Groesse des Bildes" bzw. "Groesse dessen was eingefuegt wird" sind die AUSMASSE (Breite x Hoehe, sowie Bittiefe) gemeint.

Ach ja :-) Und bevor hier jetzt Zentimeter genannt werden: NEIN! Pixel bitte!

Kontrollier' doch bitte mal im XP-Task-Manager, wieviel Hauptspeicher frei ist:
- BEVOR das Bildprogramm gestartet wird
- WENN es gestartet ist
- WENN das erste Bild geladen ist
- und dann beobachte die Speichernutzung beim Hinzufuegen des naechsten Teilstuecks.

Vielleicht lassen sich ja daraus mal sinnvolle Schluesse ziehen.

Member
Beiträge: 31
Registriert: 12.08.2015, 20:41

Beitragvon Martina » 18.10.2015, 20:17

Hallo Dayworker, leider stimmt das in diesem Fall nicht, ich habe das Programm im Büro auf einem Win 7 Rechner installiert und hing genau mit dem selben Bild an der selben Stelle fest, also keine Verbesserung.
Ich habe das Problem jetzt so gelöst, in dem ich die Collage mit Gimp angefertigt habe, denn ich brauchte sie dringend.

Die Bildgröße ist 7360x4912x24b

Leider weiß ich nicht, wie man in der VM Ware den XP Taskamanager öffnet, der normale "Affengriff" funktioniert ja nicht...

Experte
Beiträge: 1004
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 18.10.2015, 20:26

man kann 'taskmgr' als normales Programm starten.

King of the Hill
Beiträge: 13078
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 19.10.2015, 06:30

Wenn du ein altes 32bit-Prog unter Win7-64 installierst, hilft dir das an der Stelle auch nicht weiter. Jedem 32bit-Prozeß/Programm stehen auch unter Win7-64 nur maximal 4GB Arbeitsspeicher zur Verfügung und davon nutzt dieser 32bit-Prozeß/Programm wiederum meist nur 2GB. Die alte Grenze von 2GB nutzbar bleibt somit bestehen. Falls jedoch ein 32bit-Programm dafür kompiliert wurde, daß es auch mehr RAM nutzen kann und nur dann, stehen diesem Prozeß/Programm auch die vollen 4GB zugewiesenen Arbeitsspeichers zur Verfügung. Dazu müßte aber jemand, und das ist in diesem Fall wohl M$, dieses Programm erneut kompilieren und das wird nicht mehr passieren.

Von daher hättest du das dem Win7-64 beiliegende Bildbearbeitungstool nehmen sollen. Dieses ist meines Wissens ein reines 64bit-Programm und diesem steht weit mehr Arbeitsspeicher zur Verfügung. Deine Bildgrösse von 7360x4912x24b resultiert übrigends bereits in eine Datei von 108.456.960 Bytes oder 103.43 MB Grösse. Wenn deine Collage bereits mehrere solcher Bilder enthält, dürfte es sehr schnell zu RAM-technischen Engpässen kommen.


Der "Affengriff" in einer Virtuellen Maschine steht weiterhin zur Verfügung. Da jedoch die alte Tastenfolge mit Windows/Linux als Host-OS sowohl beim Host- als auch Gast-OS dieselbe Funktion auslöst, hat VMware die Tastenfolge in CTRL + ALT + INS geändert und das klappt dann auch unter allen VMware-Produkten.

Member
Beiträge: 87
Registriert: 23.05.2013, 22:14

Beitragvon vl13 » 19.10.2015, 09:11

Es gibt seit NT4 noch einen schnelleren shortcut zum taskmgr [ctrl]+[shift]+[esc] (kann aber nicht sagen ob der nach win7 noch geht).

Experte
Beiträge: 1684
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 19.10.2015, 16:15

...und ganz Verwegene klicken einfach rechts auf einen leeren Bereich der Taskleiste, und waehlen "Task Manager" aus dem erscheinenden Kontextmenue ;)


Zurück zu „Fusion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast