Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Win 8 wird nicht gestartet weil die VMDK nicht gefunden wird

VMware auf dem MAC

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 27.11.2014, 11:17

JustMe hat geschrieben:Da raecht sich jetzt, dass ich selbst kein Fusion oder Mac habe...

Aber ich gehe davon aus, dass man in Fusion genau wie in Player/Workstation/Server/vSphere/... die Konfiguration einer VM anpassen, und z.B. eine weitere Hard Disk hinzufuegen, kann. Einfach mal das User Interface und die beiliegende Doku konsultieren. Wie geschrieben, kann ich's leider nicht selber verifizieren.

Und Du brauchst auch nicht den Mac mit einer Linux-Live-CD booten (laeuft der nicht selber unter so etwas wie Linux?), sondern die Virtuelle Maschine. Und das macht man genau so, wie wenn man ein Betriebssystem in einer VM installieren moechte: Man haengt die CD in die VM-Konfiguration, z.B. als ISO, und bootet die VM von dieser CD statt der virtuellen Festplatte. Die Bootreihenfolge kann man im Virtuellen BIOS einstellen, oder per Druck auf die 'Escape'-Taste beim Boot der VM auswaehlen.


Ah okay und wie bekomme ich dann das Win8 in die VM in Linux? Kostet diese Linux CD etwas?

Experte
Beiträge: 1352
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 27.11.2014, 11:35

Na gut, dann mal zum Mitschreiben :-):
- Stell' nochmal den Zustand der VM VOR dem derzeitigen Win8-Repaired-Zustand her (Restore, evtl. Anpassungen irgendwo [ich weiss ja nicht, was genau Du unternommen hattest, damit die VM wieder in Win8 bootete], etc.pp.)
- Konfiguration der ausgeschalteten VM: CD-Image dranhaengen
- Booten der VM von dieser CD, und nicht von der VMDK (Bootdevice-Auswahl wie bereits beschrieben)
- Reparatur (oder forensische Untersuchung) mit dem Linux der Live-CD

Als Linux-Live-CD wuerde mir, auch mit Blick auf den vorliegenden Fall, als Erstes die System-Rescue-CD einfallen. Aber auch andere CDs wie gparted, DSL, oder auch einfach nur die Installations-CDs von SuSE/RedHat/sonstwem bieten diese Live-Option. Auch hier stellt sich die Suchplattform eigener Wahl als guter Freund dar.

andreas221988 hat geschrieben:Kostet diese Linux CD etwas?

Nix; ausser vielleicht Nerven. Und den Internetzugang zwecks Download natuerlich.

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 27.11.2014, 12:23

und was meintest du mit ner neuen Win8 VM und dann die Platte dranhängen?

Experte
Beiträge: 1352
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 27.11.2014, 12:53

Das war als eine Alternative zum Booten der vorhandenen VM per Linux-Live-CD gemeint.

Wie geschrieben, gehe ich davon aus, dass fuer eine zuverlaessige kuenftige Operation eine Neuinstallation des Win8 in eine neue VM noetig ist, wenn nicht doch noch alle benoetigten VMDK-Fragmente von irgendwoher besorgt werden koennen.

Diese neu installierte Win8-VM koennte dann die alte defekte VMDK als zusaetzliche Platte angehaengt bekommen, damit man innerhalb eines Windows versuchen kann, liebgewonnene Daten einfach von der alten defekten auf die neue VMDK zu kopieren, um die alte, danach nicht mehr benoetigte VMDK loeschen zu koennen. Allerdings kann es passieren, dass Windows als Erstes gleich wieder versucht, das NTFS der defekten alten VMDK zu "reparieren". Deshalb der Hinweis auf die Linux-Live-CDs, die heutzutage alle auch NTFS bearbeiten koennen, aber sich nicht von dem Dateisystem-Merker "NTFS wurde nicht sauber beendet" behindern lassen.

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 27.11.2014, 13:02

JustMe hat geschrieben:Das war als eine Alternative zum Booten der vorhandenen VM per Linux-Live-CD gemeint.

Wie geschrieben, gehe ich davon aus, dass fuer eine zuverlaessige kuenftige Operation eine Neuinstallation des Win8 in eine neue VM noetig ist, wenn nicht doch noch alle benoetigten VMDK-Fragmente von irgendwoher besorgt werden koennen.

Diese neu installierte Win8-VM koennte dann die alte defekte VMDK als zusaetzliche Platte angehaengt bekommen, damit man innerhalb eines Windows versuchen kann, liebgewonnene Daten einfach von der alten defekten auf die neue VMDK zu kopieren, um die alte, danach nicht mehr benoetigte VMDK loeschen zu koennen. Allerdings kann es passieren, dass Windows als Erstes gleich wieder versucht, das NTFS der defekten alten VMDK zu "reparieren". Deshalb der Hinweis auf die Linux-Live-CDs, die heutzutage alle auch NTFS bearbeiten koennen, aber sich nicht von dem Dateisystem-Merker "NTFS wurde nicht sauber beendet" behindern lassen.


Das klingt einfacher, wie hänge die die VMDK als zusätzliche Platte an?

Experte
Beiträge: 1352
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 27.11.2014, 13:57

Sei mir bitte nicht allzu boese, aber so macht das keinen Spass, sorry.

Schau' Dir bitte mein Posting von gestern, 12:02 Uhr, an.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14672
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 27.11.2014, 15:16

Unser aktueller Diagnosebericht für die Patientenakte lautet:

1. Plattform: Fusion
2. kranke VM: Win8 kann nicht von einer VMDK starten bei der 4 *-s00*.vmdks fehlen
3. Ursache: Timemachine-wiederherstellung: es ist bekannt dass VMs die per Timemachine wiederhergestellt wurden in der Regel defekt sind

Therapie: Ersetzen der 4 fehlenden vmdks mit passenden leer vmdks

Problem: User fummelt irgendwie an den VMs rum kommt aber nicht weiter.

----------------------------------------------------------------------------------------

Therapie kann gestartet werden sobald der User den aktuellen Stand der Lage präzise beschrieben hat

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 27.11.2014, 17:07

ich bin jetzt auf der VM wo Win8 drauf is mit der Linux Live CD drauf, aber wie komme ich da an meine Daten?

Guru
Beiträge: 2551
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Beitragvon rprengel » 27.11.2014, 17:13

andreas221988 hat geschrieben:ich bin jetzt auf der VM wo Win8 drauf is mit der Linux Live CD drauf, aber wie komme ich da an meine Daten?

Welche Live Cd?
knoppix und die Ct Rescue Cd haben da Icons die selbsterklärend sind.
Das hat aber alles mit Vmware nichts mehr zu tun.
Dazu gibt es reichlich Anleitungen im Netz, die dir aber alle nichts nutzen wenn die virtuelle Festplatte defekt ist.

Gruss

Experte
Beiträge: 1352
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 27.11.2014, 17:14

... (no comment) ...

Was fuer eine Linux Live CD (genaue Bezeichnung, oder z.B. Download-Link)?

Meist werden fuer die gefundenen (VMDK-)Partitions gleich Objekte auf der Arbeitsoberflaeche angelegt. Dann einfach mal doppelt draufklicken...

Ansonsten mit mount auf einer Terminal-Eingabeaufforderung einbinden, was man bei der Ausgabe von fdisk -l so findet, und was noch nicht bereits eingebunden ist.

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 27.11.2014, 17:16

hab mir das hier geladen: http://www.chip.de/downloads/Knoppix_13013232.html

leider sehe ich keine Daten von meinem WIN

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 27.11.2014, 20:26

jetzt hat sichs eh erledigt. hab ausversehen von meinem backup die vm gelöscht.


Zurück zu „Fusion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast