Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Win 8 wird nicht gestartet weil die VMDK nicht gefunden wird

VMware auf dem MAC

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Win 8 wird nicht gestartet weil die VMDK nicht gefunden wird

Beitragvon andreas221988 » 25.11.2014, 08:40

Hallo zusammen,

ich habe einen MAC mit OSX 10.10 und darauf habe ich VMware Fusion 7.0 am laufen einmal mit WIN XP und mit WIN8.

Ich musste meinen MAC aus einem TimeMachine Backup wiederherstellen und seitdem kann ich meine virtuelle Machine mit Windows 8 starten es kommt immer der Fehler: Die Virutellemachine kann nicht gestartet werden da die VMDK Datei nicht gefunden wird.

Aber die Win XP Machine startet ganz normal.

Wie komme ich wieder in Win8 rein?

Schonmal vielen Dank

Guru
Beiträge: 2551
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Win 8 wird nicht gestartet weil die VMDK nicht gefunden

Beitragvon rprengel » 25.11.2014, 09:57

andreas221988 hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich habe einen MAC mit OSX 10.10 und darauf habe ich VMware Fusion 7.0 am laufen einmal mit WIN XP und mit WIN8.

Ich musste meinen MAC aus einem TimeMachine Backup wiederherstellen und seitdem kann ich meine virtuelle Machine mit Windows 8 starten es kommt immer der Fehler: Die Virutellemachine kann nicht gestartet werden da die VMDK Datei nicht gefunden wird.

Aber die Win XP Machine startet ganz normal.

Wie komme ich wieder in Win8 rein?

Schonmal vielen Dank


Ist den die vmdk-Datei da?

Gruss

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 25.11.2014, 10:02

unter Dokumente/VirtuelleMachinen/ sind die beiden Files da, eines für Win XP und das andere für WIN8 mit jeweils 30 GB Größe

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14672
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 25.11.2014, 13:08

Öffne die vmx-Datei der Win8 VM mal mit einem Texteditor und überprüfe den Pfad der
scsi0:0.fileName = ?

eingetragen ist.

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 25.11.2014, 13:14

continuum hat geschrieben:Öffne die vmx-Datei der Win8 VM mal mit einem Texteditor und überprüfe den Pfad der
scsi0:0.fileName = ?

eingetragen ist.


was sollte da für ein Wert drin stehen?

Experte
Beiträge: 1355
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 25.11.2014, 14:27

andreas221988 hat geschrieben:was sollte da für ein Wert drin stehen?


Na, der richtige natuerlich ;-)

So ein Mac scheint echt den Spieltrieb absterben zu lassen :grin:

Aber im Ernst:
Du schriebst, dass eine XP-VM noch laeuft, aber die W8-VM nicht mehr. Vergleiche doch mal die Eintraege in den beiden Konfigurationsdateien fuer diese beiden VMs, und die Inhalte der dort refenzierten Ordner im Dateisystem.

Schlimmstenfalls mach' Screenshots davon, und stelle die zusammen mit den Inhalten der beiden .vmx-Dateien (oder der letzten vmware.log von beiden) verlinkt zur Verfuegung.

Vielleicht kann man damit ja schon was anfangen.

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 25.11.2014, 16:30

continuum hat geschrieben:Öffne die vmx-Datei der Win8 VM mal mit einem Texteditor und überprüfe den Pfad der
scsi0:0.fileName = ?

eingetragen ist.


Des steht bei mir bei beiden Virtuellen Maschinen drin:

scsi0:0.fileName = "Virtuelle Festplatte.vmdk"

Die Meldung kommt immer:

Datei „/Users/Andreas/Documents/Virtual Machines.localized/Windows 8.vmwarevm/Virtuelle Festplatte.vmdk“ kann nicht geöffnet werden:

Das System kann die angegebene Datei nicht finden

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 26.11.2014, 11:22

Kann mir da keiner helfen???

Experte
Beiträge: 1355
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 26.11.2014, 12:42

Nun, ohne die gewuenschten Informationen wird's recht schwierig.

Die Glaskugel hat sich bisher nicht wirklich als zuverlaessig erwiesen.

Nochmal zur Erinnerung, und praezisiert:

Wie ist der Inhalt von "/Users/Andreas/Documents/Virtual Machines.localized/Windows 8.vmwarevm/"?

Und hier bitte ein "echtes" Inhaltsverzeichnis mit GANZEN Namen, sowie Groessenangaben der Dateien; nicht etwa nur ein paar Thumbnail-Bilderchen. Danke.

Wenn die Datei "Virtuelle Festplatte.vmdk" in diesem Verzeichnis vorhanden ist, und eine von 0 verschiedene Groesse ausweist, kann sie eventuell auch beschaedigt sein. Oder die Rechte sind nicht richtig gesetzt, etc.pp.

Ich nehme mal an, dass bereits versucht wurde, die Dateien dieses Verzeichnis einfach nochmal aus der Sicherung wiederherzustellen?


Experte
Beiträge: 1355
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 26.11.2014, 16:22

Ach Du Gerechter... :oops:

2GB Sparse Haeppchen...

...Sorry, da bin ich raus. Vielleicht kann/wird continuum da weiterhelfen.

Mir faellt nur auf, dass die Nummern -s008 bis -s010 fehlen.

Du kannst mal in der "Virtuelle Festplatte.vmdk" (sollte eine normale Textdatei sein, und die verwendeten Fragmente auflisten) schauen, ob die dort aufgefuehrt sind. Sollten die gelistet sein, dann werden sie auch benoetigt.

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 26.11.2014, 16:37

JustMe hat geschrieben:Ach Du Gerechter... :oops:

2GB Sparse Haeppchen...

...Sorry, da bin ich raus. Vielleicht kann/wird continuum da weiterhelfen.

Mir faellt nur auf, dass die Nummern -s008 bis -s010 fehlen.

Du kannst mal in der "Virtuelle Festplatte.vmdk" (sollte eine normale Textdatei sein, und die verwendeten Fragmente auflisten) schauen, ob die dort aufgefuehrt sind. Sollten die gelistet sein, dann werden sie auch benoetigt.


Das ist die Textdatei:

.encoding = "UTF-8"
config.version = "8"
virtualHW.version = "11"
scsi0.present = "TRUE"
scsi0.virtualDev = "lsisas1068"
sata0.present = "TRUE"
memsize = "1024"
mem.hotadd = "TRUE"
scsi0:0.present = "TRUE"
scsi0:0.fileName = "Virtuelle Festplatte.vmdk"
sata0:1.present = "TRUE"
sata0:1.fileName = "/Users/Andreas/Downloads/Windows.8.1.Update1.Fruehling.2014.AiO.GERMAN.MTK250.KMSP923.ISO-DEEPBLUE2000/Windows.8.1.Update1.Fruehling.2014.AiO.9600.17031.140221.1952.GERMAN-DEEPBLUE2000.iso"
sata0:1.deviceType = "cdrom-image"
ethernet0.present = "TRUE"
ethernet0.connectionType = "nat"
ethernet0.virtualDev = "e1000e"
ethernet0.wakeOnPcktRcv = "FALSE"
ethernet0.addressType = "generated"
ethernet0.linkStatePropagation.enable = "TRUE"
usb.present = "TRUE"
ehci.present = "TRUE"
ehci.pciSlotNumber = "34"
usb_xhci.present = "TRUE"
sound.present = "TRUE"
sound.virtualDev = "hdaudio"
sound.fileName = "-1"
sound.autodetect = "TRUE"
mks.enable3d = "TRUE"
serial0.present = "TRUE"
serial0.fileType = "thinprint"
pciBridge0.present = "TRUE"
pciBridge4.present = "TRUE"
pciBridge4.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge4.functions = "8"
pciBridge5.present = "TRUE"
pciBridge5.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge5.functions = "8"
pciBridge6.present = "TRUE"
pciBridge6.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge6.functions = "8"
pciBridge7.present = "TRUE"
pciBridge7.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge7.functions = "8"
vmci0.present = "TRUE"
hpet0.present = "TRUE"
usb.vbluetooth.startConnected = "TRUE"
touchscreen.vusb.present = "TRUE"
tools.syncTime = "TRUE"
displayName = "Windows 8"
guestOS = "windows8"
nvram = "Windows 8.nvram"
virtualHW.productCompatibility = "hosted"
keyboardAndMouseProfile = "522ff224-81ec-c678-7878-395753d1"
tools.upgrade.policy = "upgradeAtPowerCycle"
powerType.powerOff = "soft"
powerType.powerOn = "soft"
powerType.suspend = "soft"
powerType.reset = "soft"
extendedConfigFile = "Windows 8.vmxf"
gui.lastPoweredViewMode = "fullscreen"
uuid.bios = "56 4d da 6d 38 83 5f 7c-c3 03 e6 72 6f e3 19 9e"
uuid.location = "56 4d da 6d 38 83 5f 7c-c3 03 e6 72 6f e3 19 9e"
replay.supported = "FALSE"
replay.filename = ""
scsi0:0.redo = ""
pciBridge0.pciSlotNumber = "17"
pciBridge4.pciSlotNumber = "21"
pciBridge5.pciSlotNumber = "22"
pciBridge6.pciSlotNumber = "23"
pciBridge7.pciSlotNumber = "24"
scsi0.pciSlotNumber = "160"
usb.pciSlotNumber = "32"
ethernet0.pciSlotNumber = "192"
sound.pciSlotNumber = "33"
usb_xhci.pciSlotNumber = "224"
vmci0.pciSlotNumber = "35"
sata0.pciSlotNumber = "36"
scsi0.sasWWID = "50 05 05 6d 38 83 5f 70"
ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:e3:19:9e"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"
vmci0.id = "1877154206"
vm.genid = "4201201851765819132"
vm.genidX = "-2092771841411611550"
vmotion.checkpointFBSize = "67108864"
cleanShutdown = "TRUE"
softPowerOff = "FALSE"
gui.fullScreenAtPowerOn = "TRUE"
gui.viewModeAtPowerOn = "fullscreen"
sata0:1.startConnected = "FALSE"
unity.wasCapable = "FALSE"
gui.fitGuestUsingNativeDisplayResolution = "TRUE"
tools.remindInstall = "FALSE"
toolsInstallManager.updateCounter = "5"
isolation.tools.hgfs.disable = "FALSE"
hgfs.mapRootShare = "TRUE"
hgfs.linkRootShare = "TRUE"
sharedFolder0.present = "TRUE"
sharedFolder0.enabled = "TRUE"
sharedFolder0.readAccess = "TRUE"
sharedFolder0.writeAccess = "TRUE"
sharedFolder0.hostPath = "/Win8"
sharedFolder0.guestName = "Win8"
sharedFolder0.expiration = "never"
sharedFolder.maxNum = "2"
checkpoint.vmState = "Windows 8-ffc6bdac.vmss"
sharedFolder1.present = "TRUE"
sharedFolder1.enabled = "TRUE"
sharedFolder1.readAccess = "TRUE"
sharedFolder1.writeAccess = "TRUE"
sharedFolder1.hostPath = "/WinXP"
sharedFolder1.guestName = "WinXP"
sharedFolder1.expiration = "never"
floppy0.present = "FALSE"
monitor.phys_bits_used = "42"
migrate.hostlog = "/Users/Andreas/Documents/Virtual Machines.localized/Windows 8.vmwarevm/Windows 8-ffc6bdac.hlog"
vmotion.checkpointSVGAPrimarySize = "67108864"
usb_xhci:4.present = "TRUE"
usb_xhci:4.deviceType = "hid"
usb_xhci:4.port = "4"
usb_xhci:4.parent = "-1"
usb_xhci:6.speed = "2"
usb_xhci:6.present = "TRUE"
usb_xhci:6.deviceType = "hub"
usb_xhci:6.port = "6"
usb_xhci:6.parent = "-1"
usb_xhci:7.speed = "4"
usb_xhci:7.present = "TRUE"
usb_xhci:7.deviceType = "hub"
usb_xhci:7.port = "7"
usb_xhci:7.parent = "-1"
svga.guestBackedPrimaryAware = "TRUE"

Experte
Beiträge: 1355
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 26.11.2014, 16:46

Tja, wenn das wirklich der Inhalt der *.vmdk sein sollte, dann ist klar, warum die vmdk nicht geoeffnet werden kann.

Das sieht viel mehr nach dem Inhalt einer .vmx aus...

Du kannst mal probieren, Dir eine neue virtuelle Platte in gleicher Groesse und als 2GB-Sparse zu erstellen. Die Beschreibungsdatei <name>.vmdk (ohne die -sxxx Suffixe) sollte wohl die Fragmentnamen enthalten. Damit kannst Du dann schauen, ob Du Dir fuer Deine "Virtuelle Festplatte.vmdk" damit wieder einen Ersatz zusammenbasteln kannst.

edit: Aber ich denke, dass Du hoechstwahrscheinlich schon auch die fehlenden Fragmente brauchen wirst, und diese fehlenden Fragmente das eigentliche Problem darstellen. /edit

Ich meine, in continuum's "vmdk Sickbay" gibt's auch irgendwo eine Erlaeuterung dazu, aber die finde ich gerade leider nicht.

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 26.11.2014, 17:14

suuupper Danke das war die Lösung mit der neuen VM

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 26.11.2014, 17:19

leider doch nicht, es startet zwar aber dann wirds angehalten

Experte
Beiträge: 1355
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 26.11.2014, 17:37

Sorry, aber nochmal:

So wird's echt zaeh, mit der hier gebotenen Informationsfuelle.

Was soll denn einer, der nicht davorsitzt, mit "es startet zwar aber dann wirds angehalten" anfangen?

Was genau hast Du gemacht?
Welche Meldung kommt?
Ggfs. bei welchem Bildschirminhalt wird "angehalten"?

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 26.11.2014, 17:40

Ich habe eine neue VM erstellt und dann die VDMK Datei in die bestehende VM mit Win8 kopiert dann wurde die Maschine gestartet aber mit einem Fehler angehalten.

Jetzt führ ich grad in Windows 8 eine "Reparatur" durch.

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 26.11.2014, 18:17

andreas221988 hat geschrieben:Ich habe eine neue VM erstellt und dann die VDMK Datei in die bestehende VM mit Win8 kopiert dann wurde die Maschine gestartet aber mit einem Fehler angehalten.

Jetzt führ ich grad in Windows 8 eine "Reparatur" durch.


Also die VM mit WIN8 hat die Reparatur abgeschlossen. Dann wurde die VM Neugestartet und dann hat VM die Fehler Meldung ausgegeben: Dass kein Betriebssystem installiert ist.

Experte
Beiträge: 1355
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 26.11.2014, 18:32

M$ ist doch immer wieder fuer Begeisterungsstuerme gut...

Aber ist es wirklich die VM, die die Meldung ausgibt, dass kein Betriebssystem installiert ist?

Oder findet vielleicht der Windows-Bootloader nichts zum Starten?

Geht vielleicht eine Startreparatur mit einem in der VM gebooteten Notfall-Windows?

Was ist aus den im Verlauf dieser Diskussion mal fehlenden Fragment-Dateien geworden?

Wurde die VM mal komplett erneut aus dem Backup wiederhergestellt? Sind dann alle Dateien vorhanden?

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 26.11.2014, 18:55

Die fehlenden Daten werden auch bei einer Wiederherstellung nicht hergestellt. Habe ich grad versucht.

Es kommt zuerst die Meldung:

In VMware Fusion ist ein Fehler aufgetreten und Windows wurde heruntergefahren.
Klicken Sie auf „Windows neu starten“, um Windows erneut zu starten. Klicken Sie auf „Berichten“, um Daten zu sammeln und eine Supportanfrage an VMware zu senden.

und nach der WIN8 Reparatur kommt:
Es wurde kein Betriebssystem gefunden.
Überprüfen Sie Ihr Startvolume in den Einstellungen der virtuellen Maschine. Wenn bisher kein Betriebssystem installiert ist, können Sie in den CD-/DVD-Einstellungen eine Installationsfestplatte oder ein Festplatten-Image auswählen und die virtuelle Maschine erneut starten.

Experte
Beiträge: 1355
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 27.11.2014, 08:41

Sorry fuer die spaete Antwort, aber ich hatte gestern Abend grad selbst 'nen Ausfall zu ertragen.

Wenn wie es ausschaut wirklich Daten/Dateien fehlen, dann macht's in meinen Augen keinen Sinn mehr, da noch lange dran rumzudoktern.

Also: Windows neu in eine neue VM installieren, und ggfs. an diese neue Windows-VM die wiederhergestellte defekte VMDK ZUSAETZLICH dranhaengen, um zu schauen, ob man zumindest die (oder etliche) Daten herunterziehen kann. Dazu sollte man Windows aber das automatische Reparieren doch eher NICHT erlauben.

Selbstverstaendlich kann man die "defekte" VM auch mit einer Linux-Live-CD booten, und sein Glueck damit versuchen; das kuemmert sich ggfs. auch nicht gross um das NTFS-dirty-Flag.

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 27.11.2014, 09:07

also mir wäre es nur wichtige einige Daten aus der VM zu bekommen ob sie läuft wäre nicht so wichtig.

Gibt es einen Weg irgendwie an die Daten zu kommen?

Experte
Beiträge: 1355
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 27.11.2014, 10:13

Aehm, das Schwarze sind die Buchstaben ;-)

Zwei moegliche Wege, um an die Daten zu kommen, habe ich oben beschrieben... :roll:

Member
Beiträge: 20
Registriert: 25.11.2014, 08:15

Beitragvon andreas221988 » 27.11.2014, 10:47

JustMe hat geschrieben:Sorry fuer die spaete Antwort, aber ich hatte gestern Abend grad selbst 'nen Ausfall zu ertragen.

Wenn wie es ausschaut wirklich Daten/Dateien fehlen, dann macht's in meinen Augen keinen Sinn mehr, da noch lange dran rumzudoktern.

Also: Windows neu in eine neue VM installieren, und ggfs. an diese neue Windows-VM die wiederhergestellte defekte VMDK ZUSAETZLICH dranhaengen, um zu schauen, ob man zumindest die (oder etliche) Daten herunterziehen kann. Dazu sollte man Windows aber das automatische Reparieren doch eher NICHT erlauben.

Selbstverstaendlich kann man die "defekte" VM auch mit einer Linux-Live-CD booten, und sein Glueck damit versuchen; das kuemmert sich ggfs. auch nicht gross um das NTFS-dirty-Flag.


Ja ich habs gelesen, aber ich verstehe nicht wirklich was du meinst.
Wie kann ich denn bei einer neuen VM mit Win8 die "defekte" VDMK zusätzlich dran hängen?

Oder wie kann ich unter OS X mit einer Linux Live CD booten und dann auf meine VM zugreifen?

Experte
Beiträge: 1355
Registriert: 04.10.2011, 14:06

Beitragvon JustMe » 27.11.2014, 11:02

Da raecht sich jetzt, dass ich selbst kein Fusion oder Mac habe...

Aber ich gehe davon aus, dass man in Fusion genau wie in Player/Workstation/Server/vSphere/... die Konfiguration einer VM anpassen, und z.B. eine weitere Hard Disk hinzufuegen, kann. Einfach mal das User Interface und die beiliegende Doku konsultieren. Wie geschrieben, kann ich's leider nicht selber verifizieren.

Und Du brauchst auch nicht den Mac mit einer Linux-Live-CD booten (laeuft der nicht selber unter so etwas wie Linux?), sondern die Virtuelle Maschine. Und das macht man genau so, wie wenn man ein Betriebssystem in einer VM installieren moechte: Man haengt die CD in die VM-Konfiguration, z.B. als ISO, und bootet die VM von dieser CD statt der virtuellen Festplatte. Die Bootreihenfolge kann man im Virtuellen BIOS einstellen, oder per Druck auf die 'Escape'-Taste beim Boot der VM auswaehlen.


Zurück zu „Fusion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast