Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

VM lässt sich nicht verkleinern

VMware auf dem MAC

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

King of the Hill
Beiträge: 12331
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 09.06.2013, 11:41

Meine Hoffnung war, daß du darin eine Kette finden solltest wie:

Code: Alles auswählen

.encoding = "UTF-8"
snapshot.lastUID = "1009"
snapshot.current = "1008"
snapshot.needConsolidate = "TRUE"

snapshot0.uid = "723"
snapshot0.filename = "ORSwin-Bremer-Snapshot723.vmsn"
snapshot0.displayName = "VEEAM BACKUP TEMPORARY SNAPSHOT"
snapshot0.description = "Please do not delete this snapshot. It is being used by Veeam Backup."
snapshot0.createTimeHigh = "316721"
snapshot0.createTimeLow = "-107510878"
snapshot0.numDisks = "2"
snapshot0.disk0.fileName = "ORSwin-Bremer.vmdk"
snapshot0.disk0.node = "scsi0:0"
snapshot0.disk1.fileName = "ORSwin-Bremer_1.vmdk"
snapshot0.disk1.node = "scsi0:1"

snapshot1.uid = "1008"
snapshot1.filename = "ORSwin-Bremer-Snapshot1008.vmsn"
snapshot1.parent = "723"
snapshot1.displayName = "VEEAM BACKUP TEMPORARY SNAPSHOT"
snapshot1.description = "Please do not delete this snapshot. It is being used by Veeam Backup."
snapshot1.createTimeHigh = "317787"
snapshot1.createTimeLow = "1415859137"
snapshot1.numDisks = "2"
snapshot1.disk0.fileName = "ORSwin-Bremer-000001.vmdk"
snapshot1.disk0.node = "scsi0:0"
snapshot0.disk1.fileName = "ORSwin-Bremer_1-000001.vmdk"
snapshot0.disk1.node = "scsi0:1"
snapshot.numSnapshots = "2"




Falls du nachher keinen Erfolg hast, nehmen wir Plan B...
Dazu ist es dann erforderlich, bei laufender VM erst einen neuen Snapshot anzulegen und diesen nach etwas Aktion in der VM wieder versuchen zu löschen. Dann sollte im "vmware.log" vermerkt sein, ob oder weshalb das nicht funktioniert hat.

Member
Beiträge: 211
Registriert: 24.06.2009, 12:12

Beitragvon franc » 09.06.2013, 15:39

Es ist endlich fertig!
Nach 7 Stunden war das Importieren der VHD in eine neue VM erfolgreich zu Ende.
Die Fortschrittsanzeige hat nicht gestimmt, sondern die Verzeichnisgröße war der korrekte Richtwert. Der Fortschrittsbalken richtete sich vermutlich nach der Maximalgröße der Platte (64 GB).
Die VHD hatte 30 GB, das hat die VM jetzt auch, sie ist glücklicherweise also nicht größer geworden und alles ist gut :)
XP ist auch brav hochgefahren, dann wurden automatisch die VMware Tools installiert und Windows neu gestartet.

Jetzt kann ich die alte riesige VM löschen und brauche keinen Plan B.

Danke für die mannigfaltige Hilfe!!!!!

Gruß


Zurück zu „Fusion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast