Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Windows Fehlstart unter Fusion auf MacBook

VMware auf dem MAC

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 7
Registriert: 04.08.2012, 15:01

Windows Fehlstart unter Fusion auf MacBook

Beitragvon macw59 » 06.08.2012, 08:56

Hallo an alle,

habe folgende Hardware:
MacBookPro 2.8 GHz Intel Core 2 Duo
8 GB 1067 MHz DDR3
mit:
OS X 10.6.8 Snow Leopard
Fusion 4.1.3 mit Win XP SP 3

mein Problem:
unter Fusion konnte vor ein paar Wochen Windows nicht mehr gestartet werden. Fehlermeldung:
Windows konnte nicht gestartet werden, da folgende Datei fehlt oder beschädigt ist:
\WINDOWS\SYSTEM32\CONFIG\SYSTEM

Sie können versuchen, diese Datei zu reparieren, indem Sie Windows Setup unter Verwendung der Original-CD starten. Wählen Sie in der ersten Bildschirmanzeige die Option ”R“, um die Setupreparatur zu starten.

Habe bis jetzt keine Möglichkeit gefunden beim Start auf Win CD zuzugreifen.

Ich konnte nur eine Kopie (aus einer alten Festplatte) der VM in das Verzeichnis unter Dokumente einfügen. Diese ist 3 Monate alt. Ihr fehlen allerdings wichtige Updates und neue Software, die ich schon installiert hatte. Da ein anderes Backup nicht existiert, wäre eine andere Lösung vielleicht die Anwendungen zu kopieren? So wie ich Win allerdings kenne, fehlen dann wieder irgendwelche Registrierungseinträge.

Kennt jemand entweder eine Lösung zur Reparatur oder zum kopieren der Programme?

Danke im voraus.
Klaus

King of the Hill
Beiträge: 13079
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 06.08.2012, 09:54

Am einfachsten wäre es, die Datei von "Windows\Repair" zu kopieren. Allerdings hättest du dann einen älteren Stand und alle seit diesem Zeitpunkt installierten Programme oder Systemeinstellungen wären auch weg.

Anwendungen unter Windows zu kopieren funktioniert nur bei solchen, die dafür ausgelegt sind. Der Rest scheitert dann an fehlenden Registry-Einträgen, wie du schon vermutet hast.

Die Win-Reparaturconsole wird dir auch nicht viel helfen, da sie ebenfalls einen älteren Systemzustand zurückspielt.


Weshalb ließ sich XP bei dir nicht mehr starten, was hattest du eigentlich vorher gemacht?
Akku alle oder Windows nicht sauber heruntergefahren?
Hast du die Win-Disk mal auf Fehler überprüft?

Member
Beiträge: 7
Registriert: 04.08.2012, 15:01

Beitragvon macw59 » 06.08.2012, 10:45

Herzlichen Dank für die Antwort, Dayworker!

Ich beginne einmal mit der letzten Rückfrage:
1. Ja die WIN-Disk ist erstens ein Original und 2. habe ich mittlerweile (versuchshalber) eine dritte VM mit XP erstellt und da installierte sich XP ganz normal.

2. Vor dem "Absturz" hatte ich schon ca. 2 Monate lang bemerkt, dass Fusion/WINxp ewig benötigt um zu Starten (wurde immer langsamer). Unter anderem deshalb hatte ich mir Anfang Mai eine SSD und 8GB Speicher zugelegt. Das zeigte bei OS X viel Verbesserung und WIN bemühte sich auch merklich schneller zu werden, war aber noch lange nicht gut.
Während dieser langsamen Sartphasen (ca.3-5 MInuten) konnte ich am gesamten MacBook nicht mehr Arbeiten. Irgendwann lief dann gar nichts mehr, und ich drückte den Power Schalter so lange, bis das Laptop einen kompletten Neustart machte. Das konnte ich im laufe der folgenden Tage 2-3 Mal wiederholen, aber beim "letzten" Mal hat es dann WIN zerschossen.

3. Gerne würde ich einfach nur die VM reparieren bei der mir dieser Fehlercode angezeigt wird.

4. Nach der Suche in diesem Forum hatte die Hoffnung, dass ich vielleicht nur so eine VMDK Datei kopieren müsste ;-))

Schöne Grüße
Klaus

King of the Hill
Beiträge: 13079
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 06.08.2012, 13:49

Wenn eine vDISK immer langsamer wird, hat das immer eine Ursache. Falls du mitwachsende (growable, sparse) vDISKs verwendest, lauert hier ohne rechtzeitigen, manuellen Eingriff sogar ein Datenverlust.
Verlinke mal bitte ein "vmware.log" dieser VM auf einen Freehoster. Ich vermute mal, daß du eine Sparse-Disk konfiguriert hast und diese nicht rechtzeitig bzw regelmäßig geshrinkt hast. dadurch hat sich die vDISK immer stärker auf dem Host fragmentiert und die langen Reaktionszeiten verursacht.
Durch das harte Runterfahren des Hosts hast du dir jedenfalls keinen Gefallen getan, jedes OS quittiert solchen Fauxpas mit entsprechender Reaktion. Mit einem Verlust von hoffentlich nur einer Registry-Datei hättest du sogar noch Glück im Unglück. Ein Verlust der Partitionierungsdaten deiner VM wäre genauso möglich gewesen...

Die Frage nach einen Dateisystemcheck bezog sich auf die vDISK in deiner Win-VM und nicht auf die CD. Zu einem Dateifehler gesellt sich gern noch ein zweiter hinzu und könnte die gesamte VM beschädigt haben.
Aber verlinke bitte erstmal das "vmware.log" auf einen Freehoster ohne Zwangsanmeldung oder Flash-Dingens und dann sehen wir weiter.

Member
Beiträge: 7
Registriert: 04.08.2012, 15:01

Beitragvon macw59 » 06.08.2012, 21:45

Hallo Dayworker,

ich bin sehr glücklich jemanden gefunden zu haben, der mir helfen möchte.
Nur leider musste ich Deine letzte Antwort einige Male lesen, um wenig zu verstehen. Wie ich an die Logs komme weiß ich glücklicherweise und stellte fest, dass ich vier Logs habe, aus welchem Grunde auch immer.

Ich werde hier alle vier hochladen:
http://www.load.to/GiEIli8Tzh/vmware.log
http://www.load.to/VcFFlrsaPp/vmware-0.log
http://www.load.to/nTQayEOIHF/vmware-1.log
http://www.load.to/77cpVvhXUK/vmware-2.log

Gruß
Klaus

King of the Hill
Beiträge: 13079
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 07.08.2012, 00:24

Die Log-Dateien werden bei jedem vollständigen VM-Stop/Start durchrotiert und der älteste Log trägt dabei die Nummer 2 bevor er beim nächsten Stop/Start-Zyklus gelöscht wird.
Ich hab mir erstmal nur den aktuellsten sprich das "vmware.log" angesehen...

2012-08-06T10:23:29.603+01:00| vmx| I120: DISKLIB-LINK : Opened '/Users/klauspeterwegener/Documents/Virtual Machines.localized/Windows XP Home Edition.vmwarevm/Windows XP Home Edition-000001.vmdk' (0x1a): twoGbMaxExtentSparse, 83886080 sectors / 40 GB.
Wie vermutet hast du eine Sparse-Disk konfiguriert und dazu noch einen aktiven Snapshot. Der Snapshot bedingt, daß unabhängig vom Typ der vDISK (Sparse oder Preallocated), alle folgenden Schreib-IOs immer in eine vDISK vom Typ Sparse geschrieben werden. Sparse-Disks haben neben dem Vorteil des Platzsparens aber den grossen Nachteil, daß sie mit steigender Anzahl vollzogener Schreib-IOs immer stärker auf der Host-HDD fragmentieren. Sparse-Disks fragen halt beim Host-OS nur dann den erstbesten freien Speicherplatz an, wenn im Gast neue Daten geschrieben werden müssen. Daher sollte man möglichst entweder komplett auf Snapshots verzichten oder diese nur kurzzeitig einsetzen.

2012-08-06T10:23:29.440+01:00| vmx| I120: DICT snapshot.numRollingTiers = 3
2012-08-06T10:23:29.440+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier0.uid = 1
2012-08-06T10:23:29.440+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier0.interval = 86400
2012-08-06T10:23:29.440+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier0.maximum = 1
2012-08-06T10:23:29.440+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier0.live = TRUE
2012-08-06T10:23:29.440+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier0.clientFlags = 8
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier0.displayName = AutoProtect-Snapshot
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier1.uid = 2
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier1.interval = 604800
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier1.baseTier = 1
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier1.baseTierInterval = 7
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier1.maximum = 1
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier1.live = TRUE
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier1.clientFlags = 8
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier1.displayName = AutoProtect-Snapshot
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier2.uid = 3
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier2.interval = 2419200
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier2.baseTier = 1
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier2.baseTierInterval = 28
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier2.maximum = 1
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier2.live = TRUE
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier2.clientFlags = 8
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier2.displayName = AutoProtect-Snapshot
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier0.timeSincelast = 7419
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier1.timeSincelast = 7419
2012-08-06T10:23:29.441+01:00| vmx| I120: DICT rollingTier2.timeSincelast = 7419
Neben dem aktiven Snapshot ist das Fettgeschriebene der Grund, weshalb deine VM und letztendlich auch dein Host extrem lahm wurde. Je nach VMware-Produktversion kannst du mit Autoprotect die Host-Platte bis auf deren letztes freies Byte vollschreiben.
Wenn ich deine Config richtig verstehe, wird Auto-Protect nach 1, 7 und 28 Tagen aktiv und macht einen Snapshot für dich. Gabs dafür einen bestimmten Grund?
Ich frag nur, weil Snapshots kein Backup sondern nur Mittel zum Zwecke eines Backups sind. Die momentan genutzte vDISK ist als geöffnete Datei zugriffsgesperrt und würde sich von aussen eh nicht konsistent sichern lassen. Daher ist hier der Kunstgriff Snapshot nötig.

Member
Beiträge: 7
Registriert: 04.08.2012, 15:01

Beitragvon macw59 » 07.08.2012, 07:00

Na, da habe ich ein Problem zu antworten.

Ich habe gar nichts konfiguriert. Ich wollte nur für die speziellen WIN Programme auf meinem MacBook eine Lösung finden. Diese war Fusion 3. Nach der Installation hatte ich das Programm nicht angefasst. Ich habe auch erst jetzt bei meinen Recherchen festgestellt, dass über Apples Time Machine keine Sicherungen vom Inhalt (WIN XP) von Fusion gemacht werden. Das müsste man dort einstellen, habe ich aber nie gemacht. Die Einstellungen von Auto Protect kenne ich leider auch nicht.
Genau so wenig wie irgendwelche Snapshots, davon weiss ich nichts.

Also, ich bin ziemlich unbedarft, habe nur Fusion mit den vermeintlichen Grundeinstellungen verwendet.

Member
Beiträge: 84
Registriert: 17.08.2007, 18:37
Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Beitragvon Smollibokki » 07.08.2012, 07:48

macw59 hat geschrieben:Na, da habe ich ein Problem zu antworten.

Ich habe gar nichts konfiguriert. Also, ich bin ziemlich unbedarft, habe nur Fusion mit den vermeintlichen Grundeinstellungen verwendet.


Halli hallo hallöle,

in den Grundeinstellungen ist AutoProtect aktiviert. Dies gilt auch für VMware Workstation. Deshalb empfiehlt Uli dieses Feature abzuschalten.

Dies kannst Du in den Einstellungen der VM aktivieren, oder deaktivieren. Das Feature nennt sich Autoprotect. Einfach dieses feature deaktivieren und dann ist Ruhe.

Frage @all: Kann man diese Einstellungen evtl. global deaktivieren? ich habe es bisher für jede VM explizit tun müssen.

Member
Beiträge: 7
Registriert: 04.08.2012, 15:01

Lebt Ihr noch??

Beitragvon macw59 » 25.08.2012, 12:12

Hallo Dayworker,

ich hatte große Hoffnung in Dich gesetzt.
Doch leider habe ich seit dem 07.08. nichts mehr gehört. Gut, es ist Urlaubszeit, aber ein 'tschüss, ich kann nichts für Dich tun' oder: ich melde mich wieder, wäre nett gewesen.

Sollte da draußen vielleicht doch noch jemand eine Idee haben??

Danke und Gruß
Klaus

Experte
Beiträge: 1004
Registriert: 30.10.2004, 12:41

Beitragvon mbreidenbach » 25.08.2012, 15:09

Zu Mac und Fusion kann ich nix sagen.

Die Fehlermeldung im ersten Posting besagt daß die Regsitry im Eimer ist.

Da kann man jetzt beliebig lange dran rumfrickeln oder Daten sichern, System neu aufsetzen, Daten rückspielen.

Für 'wichtige VMs' würde ich mir irgendein Sicherungsverfahren überlegen... Kopie auf USB Platte oder wasauchimmer. Jedenfalls keine Snapshots.

King of the Hill
Beiträge: 13079
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 25.08.2012, 15:20

Sorry Klaus, ich habe deinen Thread leider aus den Augen verloren. :oops:

Wenn du in die VMX-Datei (das ist eine reine Text-Datei und darf daher auch keinerlei Formatierungen enthalten) bios.bootDelay = "10000" eingibst, hast du 10sec Zeit, daß VMware-Bios deiner VM aufzurufen und darin dann die Bootreihenfolge zu ändern. Alternativ kannst du als VMX-Parameter auch bios.forceSetupOnce = "TRUE" verwenden, daß beim nächsten VM-Start direkt ins VMware-Bios springt.
Als erstes Boot-Device sollte bei dir CD eingestellt werden, damit die Win-CD starten und die Rep-Console aktiv werden kann.

Was ist bei dir der momentane Stand der Dinge?

Member
Beiträge: 7
Registriert: 04.08.2012, 15:01

Beitragvon macw59 » 26.08.2012, 13:07

Hi,
toll, dass Dich noch gibt.
Der Stand der Dinge?: abwarten!

Ich habe jetzt wieder viel Zeit verbracht mit Deinem Tip die VMX Datei zu verändern. Schliesslich konnte ich den Bootvorgang auch auf CD-ROM setzen. Das interessiert den bloß gar nicht! Er versucht noch nicht einmal auf das Laufwerk zuzugreifen.

Er hat die VMX Datei jetzt auch selbständig verändert. Zur Info: die VMX Datei Version von heute morgen (vor der Veränderung) habe ich gesichert, falls ich sie noch brauche.

Herzlichen Gruß Klaus

Die letzte Version der VMX Datei habe ich hier einmal hinein kopiert:

.encoding = "UTF-8"
config.version = "8"
virtualHW.version = "8"
scsi0.present = "TRUE"
memsize = "512"
scsi0:0.present = "TRUE"
scsi0:0.fileName = "Windows XP Home Edition-000001.vmdk"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.fileName = "cdrom0"
ide1:0.deviceType = "cdrom-raw"
ethernet0.present = "TRUE"
ethernet0.connectionType = "hostonly"
ethernet0.wakeOnPcktRcv = "FALSE"
ethernet0.linkStatePropagation.enable = "FALSE"
usb.present = "TRUE"
ehci.present = "TRUE"
mks.enable3d = "TRUE"
serial0.present = "TRUE"
serial0.fileType = "thinprint"
pciBridge0.present = "TRUE"
pciBridge4.present = "TRUE"
pciBridge4.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge4.functions = "8"
pciBridge5.present = "TRUE"
pciBridge5.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge5.functions = "8"
pciBridge6.present = "TRUE"
pciBridge6.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge6.functions = "8"
pciBridge7.present = "TRUE"
pciBridge7.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge7.functions = "8"
vmci0.present = "TRUE"
isolation.tools.hgfs.disable = "TRUE"
buslogic.noDriver = "FALSE"
roamingVM.exitBehavior = "go"
tools.syncTime = "TRUE"
displayName = "Windows XP Home Edition"
guestOS = "winxphome"
nvram = "Windows XP Home Edition.nvram"
virtualHW.productCompatibility = "hosted"
ft.secondary0.enabled = "TRUE"
printers.enabled = "TRUE"
sharedFolder0.present = "TRUE"
sharedFolder0.enabled = "TRUE"
sharedFolder0.readAccess = "TRUE"
sharedFolder0.writeAccess = "TRUE"
sharedFolder0.hostPath = "/Users/klauspeterwegener"
sharedFolder0.guestName = "klauspeterwegener auf meinem Mac"
sharedFolder0.expiration = "never"
sharedFolder.maxNum = "5"
hgfs.mapRootShare = "FALSE"
hgfs.linkRootShare = "FALSE"
tools.upgrade.policy = "upgradeAtPowerCycle"
powerType.powerOff = "soft"
powerType.powerOn = "soft"
powerType.suspend = "soft"
powerType.reset = "soft"

extendedConfigFile = "Windows XP Home Edition.vmxf"

checkpoint.vmState = "Windows XP Home Edition-700a8260.vmss"
ethernet0.addressType = "generated"
uuid.location = "56 4d b5 4a 3a b0 27 0d-68 b0 24 bb 56 a4 31 c2"
uuid.bios = "56 4d b5 4a 3a b0 27 0d-68 b0 24 bb 56 a4 31 c2"
unity.wasCapable = "TRUE"
scsi0:0.redo = ""
vmotion.checkpointFBSize = "134217728"
pciBridge0.pciSlotNumber = "17"
pciBridge4.pciSlotNumber = "21"
pciBridge5.pciSlotNumber = "22"
pciBridge6.pciSlotNumber = "23"
pciBridge7.pciSlotNumber = "24"
scsi0.pciSlotNumber = "16"
usb.pciSlotNumber = "32"
ethernet0.pciSlotNumber = "33"
ehci.pciSlotNumber = "35"
vmci0.pciSlotNumber = "36"
usb:1.present = "TRUE"
ethernet0.generatedAddress = "00:0C:29:A4:31:C2"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"
vmci0.id = "1453601219"
usb:1.deviceType = "hub"
ide1:0.autodetect = "FALSE"


ide1:0.startConnected = "FALSE"

sharedFolder1.present = "TRUE"
sharedFolder1.enabled = "FALSE"
sharedFolder1.readAccess = "TRUE"
sharedFolder1.writeAccess = "TRUE"
sharedFolder1.hostPath = "/Users/klauspeterwegener/Desktop/Backup Trekstore"
sharedFolder1.guestName = "Backup Trekstore"
sharedFolder1.expiration = "never"
cleanShutdown = "TRUE"
replay.supported = "FALSE"
replay.filename = ""
gui.fullScreenAtPowerOn = "FALSE"
gui.viewModeAtPowerOn = "windowed"
printers.matchDefault = "TRUE"
serial0.startConnected = "TRUE"
ide0:0.present = "TRUE"
ide0:0.autodetect = "FALSE"
ide0:0.deviceType = "cdrom-raw"
ide0:0.fileName = "cdrom0"
usb.autoConnect.device0 = ""
ide0:0.startConnected = "FALSE"
sharedFolder2.present = "TRUE"
sharedFolder2.enabled = "TRUE"
sharedFolder2.readAccess = "TRUE"
sharedFolder2.writeAccess = "TRUE"
sharedFolder2.hostPath = "/Users/klauspeterwegener/Documents"
sharedFolder2.guestName = "Eigene Dokumente"
sharedFolder2.expiration = "never"
sharedFolder2.shareTags = "auto,documents"
hgfs.redirectShellFolder0.name = "documents"
hgfs.redirectShellFolder0.enabled = "TRUE"
hgfs.redirectShellFolder.maxNum = "2"
sharedFolder3.present = "TRUE"
sharedFolder3.enabled = "FALSE"
sharedFolder3.readAccess = "TRUE"
sharedFolder3.writeAccess = "TRUE"
sharedFolder3.hostPath = "/Volumes/TREKST MS"
sharedFolder3.guestName = "TREKST MS"
sharedFolder3.expiration = "never"
sharedFolder3.shareTags = ""
hgfs.redirectShellFolder1.name = "desktop"
hgfs.redirectShellFolder1.enabled = "FALSE"
tools.remindInstall = "FALSE"
proxyApps.publishToGuest = "FALSE"
proxyApps.publishToHost = "TRUE"
gui.exitOnCLIHLT = "TRUE"
ethernet0.startConnected = "FALSE"
bios.forceSetupOnce = "FALSE"
sound.present = "TRUE"
sound.fileName = "-1"
sound.autodetect = "TRUE"
sound.pciSlotNumber = "34"
usb:1.speed = "2"
hpet0.present = "TRUE"
usb.vbluetooth.startConnected = "TRUE"
gui.lastPoweredViewMode = "windowed"
unity.showTaskbar = "FALSE"
sharedFolder4.present = "TRUE"
bios.hddOrder = "scsi0:0"
snapshot.numRollingTiers = "3"
rollingTier0.uid = "1"
rollingTier0.interval = "86400"
rollingTier0.maximum = "1"
rollingTier0.live = "TRUE"
rollingTier0.clientFlags = "8"
rollingTier0.displayName = "AutoProtect-Snapshot"
rollingTier1.uid = "2"
rollingTier1.interval = "604800"
rollingTier1.baseTier = "1"
rollingTier1.baseTierInterval = "7"
rollingTier1.maximum = "1"
rollingTier1.live = "TRUE"
rollingTier1.clientFlags = "8"
rollingTier1.displayName = "AutoProtect-Snapshot"
rollingTier2.uid = "3"
rollingTier2.interval = "2419200"
rollingTier2.baseTier = "1"
rollingTier2.baseTierInterval = "28"
rollingTier2.maximum = "1"
rollingTier2.live = "TRUE"
rollingTier2.clientFlags = "8"
rollingTier2.displayName = "AutoProtect-Snapshot"
rollingTier0.timeSincelast = "8502"
rollingTier1.timeSincelast = "8502"
rollingTier2.timeSincelast = "8502"
sharedFolder4.enabled = "TRUE"
sharedFolder4.readAccess = "TRUE"
sharedFolder4.writeAccess = "TRUE"
sharedFolder4.hostPath = "/Volumes/XRMHOEM_DE"
sharedFolder4.guestName = "XRMHOEM_DE"
sharedFolder4.expiration = "never"
chipset.useAcpiBattery = "FALSE"
chipset.useApmBattery = "FALSE"
floppy0.present = "FALSE"
bios.bootOrder = "CDROM"
usb:0.present = "TRUE"
usb:0.deviceType = "hid"
usb:0.port = "0"
usb:0.parent = "-1"

King of the Hill
Beiträge: 13079
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 26.08.2012, 19:44

bios.bootOrder = "CDROM"
Nicht nur der Eintrag verwirrt mich etwas...
Normalerweise stellt man die Bootreihenfolge im virtuellen Bios ein und sollte dann auch keinen solchen Eintrag in der VMX haben. Anscheinend macht Fusion da einiges anders.


ide0:0.autodetect = "FALSE"
ide0:0.deviceType = "cdrom-raw"
ide0:0.fileName = "cdrom0"
ide0:0.present = "TRUE"
ide0:0.startConnected = "FALSE"
ide1:0.autodetect = "FALSE"
ide1:0.deviceType = "cdrom-raw"
ide1:0.fileName = "cdrom0"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.startConnected = "FALSE"
Momentan hast du nur die Bootreihenfolge geändert, aber keinen Datenträger, erkennbar am fettgeschriebenen, beim VM-Start eingebunden. Das man die nötigen Haken vergißt, passiert hier jedem früher oder später mal.
Übrigens ist es für die VM-Geschwindigkeit von Vorteil, wenn du kein reales CD/DVD/BD-Laufwerk einbindest, sondern nur mit ISO-Images arbeitest.

Member
Beiträge: 7
Registriert: 04.08.2012, 15:01

Beitragvon macw59 » 06.09.2012, 07:38

Hallo Dayworker,

jetzt habe ich alles mögliche versucht, um Deine letzten Infos umzusetzten, aber vergebens.
1. Die Bootreihenfolge im virtuellen BIOS kann ich an keiner Stelle einstellen. Also gibt es für mich auch kein "normalerweise"
2. Hatte ich versucht, die Bootreihenfolge manuell zu verändern, aber ohne Erfolg.
3. Jetzt soll ich einen Haken vergessen haben? Aber es kommt ja nie eine, wie auch immer gestaltete Seite. Im BIOS gibt es da auch nichts.?
4. Und wenn ich jetzt ein ISO Image nutzen soll, dann benötige ich obendrein ja auch noch einen Eintrag wie GoTo, oder so?

Also bitte, wenn es eine Chance gibt, dann benötige ich eine genaue Step by Step Anweisung. Da ich mit meinem wenigen "Latein" am Ende bin.

Danke vielmals.
Klaus

Member
Beiträge: 1
Registriert: 21.01.2014, 09:11

Beitragvon urbanf » 21.01.2014, 09:26

Hallo macw59,

konnte Dir eigentlich noch jemand helfen?
Ich habe das gleiche Problem mit VMware Fusion 2.0 auf dem Mac und finde einfach keine Lösung.

Viele Grüße von Ralf

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14745
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 21.01.2014, 11:11

Hallo Ralf
bitte mach einen neuen Post auf - dieser ist 2 Jahre alt
und dann beschreib deine aktuelle Lage

King of the Hill
Beiträge: 13079
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 21.01.2014, 11:23

Fusion 2.0 wird nach https://www.vmware.com/files/pdf/support/Product-Lifecycle-Matrix.pdf Seite 1 seit Oktober 2009 nicht mehr vertrieben und ist seit Oktober 2011 ausserhalb jedweden Supports.

Unabhängig davon kommst du über die bereits geschriebenen Parameter ins virtuelle VMware-BIOS. VMware selbst hat dazu sogar ein Video-KB Editing the .vmx file for your VMware Fusion virtual machine (1014782) eingestellt. Das vBIOS ist übrigends ein Phoenix-Bios mit englischer Tastatur-Belegung und funktioniert bei den Boot-Einstellungen auch etwas anders.


Zurück zu „Fusion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast