Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

XP Home Edition zeigt nur schwarzen Bildschirm

VMware auf dem MAC

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 11
Registriert: 05.07.2010, 17:42
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

XP Home Edition zeigt nur schwarzen Bildschirm

Beitragvon happyok » 05.07.2010, 18:09

Hallo liebe Profis, benötige dringend Hilfe. Habe gestern die virtuelle Maschine in VM Ware Fusion ganz normal wie immer angehalten und Fusion beendet. Heute habe ich Fusion gestartet die virtuelle Maschine hat auch geöffnet. Laut Fenster "Einstellungen" sagt sie auch "Windows XP Home Edition wird ausgeführt. Der Bildschirm bleibt aber schwarz. Kein Programm Icon, kein Startschalter, Befehlsleiste etc. ist zu erkennen. Nach ca. 15 Min. beginnt aber der Bildschirmschoner "Windows XP Home.. "zu laufen.
Es passiert nichts bei Klicken in den Bildschirm, es passiert nichts bei "Gast neu starten", "Gast herunterfahren", oder "Gast anhalten" unter Virtuelle Maschine.
Ich wollte Windows neu installieren, dann will er mir aber eine neue virtuelle Maschine einrichten, was ich nicht brauchen kann, da ich unbedingt an die Daten und Programme der bisherigen virtuellen Maschine muss und zwar möglichst heute noch.
Wenn ich bei der Windows installation anklicke, anderes Betriebssystem, vorhandene virtuelle Maschine verwenden, kann ich in dem öffnenden Ordner virtuelle Maschinen, die vorhandene Windows Maschine anklicken, dann erscheint in der 2. Spalte der Ordner "Applications" , die Fusion Einträge (ich nehme an dass sind die Installationen/updates) und jede Menge Windows Einträge 01 - 21 .vmdk, (wenn ich auf den Ordner Applications klicke, sehe ich dass dort die Windows Programme aufgeführt sind,)
Wer kann mir Anleitung geben, wie ich die vorhandene Windows Maschine wieder aktivieren kann, es muß doch möglich sein die XP Installation erneut einzuspielen oder zu reparieren, ohne Daten und Programme zu verlieren.Ggf. kann auch der Ordner Applications in eine neue virtuelle Maschine gezogen und die alte virtuelle Maschine dann gelöscht werden. Meine VMare Fusion Version ist: Version 2.0.7 (246742)
Für schnelle Hilfe wäre ich Euch sehr dankbar. Gern auch telef. über 0221-17040362 oder 0170-5804173
Danke schon jetzt an alle
HB

King of the Hill
Beiträge: 13079
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 06.07.2010, 06:58

Die 1-21.vmdk sind keine Windowseinträge, VMDKs sind immer die v.Disk einer virtuellen Maschine. An die Daten kommst du am einfachsten, indem du diese VM bzw dessen v.Disk einer anderen Windows-VM als weitere Festplatte übergibst. Eventuell kannst du diese v.Disk auch über Fusion ins MAC OS einbinden, dazu kenne ich Fusion allerdings zu wenig.

Falls du erneut XP in deine VM installieren willst, bindest du einfach die XP-CD in die betreffende VM ein und startest dann davon.

Member
Beiträge: 11
Registriert: 05.07.2010, 17:42
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon happyok » 06.07.2010, 08:07

Hallo Dayworker, Danke für die Info, leider bin ich nicht so begabt, wie kann ich die XP-CD denn in die Virtuelle Maschine einbinden. Wie dann von dieser starten?

Bin Dir für nochmalige Antwort dankbar.
Gruß
Happyok

P.S. Nur mal so nebenbei bemerkt, Support mässig scheint VMware ja so ziemlich das allerletzte zu sein was ich je erlebt habe, noch viel schlimmer als z.B. 1und1 -und die sind nur schwer zu toppen- Ich habe seit gestern abend versucht irgeneine support Möglichkeit per E-Mail, Telefon oder sonst wie zu bekommen, ich habe noch nicht einmal die Stelle gefunden an der ich in den dortigen Foren eine Frage einstellen kann. Mein Problem ist auch in den Knowlegde base nicht zu finden. Was nützt eine deutsche Startseite, wenn jede Weiterleitung im Englischen landet, wo die Hälfte der Begriffe nicht mit Übersetzungsprogrammen korrekt übersetzt wird. Inzwischen habe ich fast 18 Stunden unnötige Zeit verloren.

King of the Hill
Beiträge: 13079
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 06.07.2010, 10:06

In der Fusion-App kannst du dein vorhandenes CD/DVD-LW oder eine ISO-Datei einbinden und nicht vergessen "Connect at Startup" auszuwählen. Ansonsten fehlt dir in der VM das LW.

Fusion ist doch nicht kostenlos und daher hast du auch Anrecht auf Support. In der Lizenzmail sollte dir dazu auch die entsprechende Stelle genannt worden sein. Das VMTN ist leider wirklich etwas unübersichtlich, deshlab haben wir ja unser eigenes und dazu deutsches Forum. Leider haben wir hier keinen Mitarbeiter von VMware und als inoffizielles Forum haben wir auch sonst keine andere Möglichkeit an VMware heranzutreten, die du nicht auch hättest. :(
Manche Begriffe lassen sich aber nur schlecht übersetzen, da die 1:1-Übersetzung vielfach keinen Sinn ergibt und/oder diesen völlig entstellt.

Member
Beiträge: 11
Registriert: 05.07.2010, 17:42
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon happyok » 06.07.2010, 10:46

Danke für die Tips, geht aber alles nicht. Die CD Konstellatonen/Einstellungen kann man nur vornehmen wenn die virtuelle Maschine ausgeschaltet ist. Sie lässt sich aber nicht ausschalten und startet mit jedem Neustart von Fusion wieder mit,obwohl sie ja nicht funktioniert. Ich kann auch z.B. die VM Ware Tools nicht aktualiesieren, weil das System zwar sagt die virtuelle Maschine ist aktiv, tatsächlich ist sie es aber nicht.

Da sich offensichtlich niemand wirklich auskennt, werd ich dann, malin den sauren Apfel beißen und eine kpl. neue virtuelle Maschine einrichten. Für den Schaden der mir seit gestern entstanden ist, hätte ich glatt alle Windows Programme als Mac Programme mehrfach neu kaufen können. Aber auch dass hätte mir nichts genützt weil unsere von mir leider nicht beeinflussbare Maschinensoftware leider nur auf Windows läuft.

Alle schimpfen auf Windows, aber einen solchen Super Gau hatte ich seit Einführung von XP (und eigentlich auch schon mit ME) bei Windows nie. Das man ein Programm nicht reparieren/neu installieren kann ist ja wohl absolut altertümlich.
Trotzdem Danke für Deine Mühe.

King of the Hill
Beiträge: 13079
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 06.07.2010, 11:50

Das mag ich nicht so im Raume stehen lassen. Die Fusion-App wird wie Workstation und/oder Player auch alleine hochkommen, kannst dann dort Einstellungen vornehmen oder weitere VMs anlegen. Oder hast du die Fusion-App direkt mit einer bestimmten VM oder deiner BootCamp-Partition verheiratet?

Das du Änderungen nur bei ausgeschalteter VM machen kannst, ist völlig normal, da sich eine VM wie ein realer Rechner verhält und da kannst du auch nicht einfach während des Betriebs die Graka oder CPU austauschen. ;)

Member
Beiträge: 11
Registriert: 05.07.2010, 17:42
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitragvon happyok » 06.07.2010, 13:18

Vermutlich habe ich bei der Installation der VM in den Installationsabläufen den Haken bei diese VM mit Fusion starten gesetzt. Wie gesagt ich kann diese VM nur in Verbindung mit Beendigung von Fusion anhalten sonst nichts.Ich kann sie nicht wirklich öffnen, neu starten, herunterfahren nichts geht.

Inzwischen habe ich zwar eine neue VM angelegt, dies nützt mir aber nichts weil ich weder an die virtuelle Festplatte, noch an den in meiner Ursprungsschilderung genannten Applications Ordner herankomme.

Es gibt nur die Möglichkeit, dass sich Jemand findet, der sich wirklich mit Fusion auskennt, und den ich möglicherweise samt Laptop und Windows CD aufsuchen kann. Und dass sollte schnell gehen, mein Schaden beträgt bereits einige Tausend Euro.
Es scheinen ja auch nicht wirklich viele Leute mit Fusion zu arbeiten, sonst hätten sich hier ja sicher mehrere gemeldet. Deshalb werde ich einen separaten Aufruf starten.

Wenn ich über Zeit verfügen würde, kannst Du sicher sein, dass ich VM Ware ob des absolut unzureichenden Supports verklagen würde.

Guru
Beiträge: 2082
Registriert: 21.10.2006, 08:24

Beitragvon bla!zilla » 06.07.2010, 13:34

Da kannste gerne klagen, wirste nicht weit kommen. Ich kann verstehen das du gefrustet bist, aber nicht umsonst sollte man Datensicherungen anlegen und kein Stück Software der Welt ist fehlerfrei. Also, calm down.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 870
Registriert: 26.09.2007, 13:09
Wohnort: NRW

Beitragvon ideFix » 06.07.2010, 13:37

happyok hat geschrieben:

Wenn ich über Zeit verfügen würde, kannst Du sicher sein, dass ich VM Ware ob des absolut unzureichenden Supports verklagen würde.


Von Fusion habe ich keinen blassen Schimmer.
Ich hoffe aber dass sich ein passendet User noch findet.

Was die VMware Support Geschichte angeht, hast du denn schon Kontakt aufgebaut?

http://www.vmware.com/support/germany.html
Germany
English Language Support
0800 100 6711
0695 170 9016

Local Language Support*
0800 100 6711
0695 170 9016


Ich gehe mal stark davon aus, das du in div. Mac Foren auch nach Hilfe suchst.

TANTE EDIT:
Hast du das XP mal im abgesicherten Modus gestartet? (-> F8 beim Bootvorgang, bevor das Windowslogo kommt) Sieht du überhaupt etwas auf dem screen bevor er schwarz wird? Wie zB den Bootvorgang der VM?

Und les dir mal diese beiden Themen durch:

XP VM won't boot get a black screen with a small cursor

Windows XP Virtual Machine Opens with Black Screen (no icons, no nothing) -- Cannot restart

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14745
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 06.07.2010, 14:47

zur Not kill doch den process vmware-vmx - dann kannst du das bundle der VM auf einen normalen Windows-rechner kopieren und da weiter reparieren - falls das noetig sein sollte

Member
Beiträge: 11
Registriert: 05.07.2010, 17:42
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Kein Support von VMware

Beitragvon happyok » 19.07.2010, 05:51

Danke für die Support Info. Erfolg = Null. An der Germany Hotline wurde mir gesagt, dass man nur an die Support Mail verweisen könne.

Zu der Support Mail habe ich 3 mal mein Problem geschickt, zum ersten Mal am 6.7.10. Habe jedesmal die automatisierte Rückantwort bekommen, dass man die meisten Fragen innerhalb 24 Stunden löst.
Nach nunmehr 13 Tagen ist aber noch keine Antwort eingetroffen. Leider gibt es auch dort wie bei so vielen Unternehmen keinen Ansprechpartner, schon gar keinen Verantwortlichen.
Was man sich als PC, Windows, Software Nutzer so alles gefallen lassen muss ist schon sehr dreist. Und wenn Du als kleiner Kaufmann bei uns nen kleinen Fehler in Deiner Werbung oder Prospekt machst zahlst gleich eine Riesen Abmahngebühr.


Zurück zu „Fusion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast