Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VMWare to go

VMware auf dem MAC

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 2
Registriert: 09.04.2010, 07:17

VMWare to go

Beitragvon macrifice » 09.04.2010, 07:27

Hallo,

ich nutze Fusion 3 auf einem MacPro 8 Kern. Meine VMs (um die 20, alle Win XP) nutzen auf dem Rechner 2 oder 4 Kerne, 4GB RAM. Nun habe ich das Problem, dass ich gelegentlich mal eine VM auf einem Window Laptop mitnehmen müsste. Nur bekomme ich dort die VMs unter VMWare 6.5 nicht ans laufen. Windows startet und bleibt beim Startbildschirm mit dem Fortschrittsbalken stehen. Ich vermute, es liegt daran, dass sich die Hardware unten drunter massiv ändert. Natürlich hab ich vor dem Kopieren in den VM Einstellungen nur 1 Prozessor und entsprechend RAM eingestellt, also soviel, wie auf dem Notebook nutzbar ist. Andersrum, also vom ursprünglichen Windows-Rechner auf meinen MacPro konnte ich die Machinen einfach kopieren und es lief auf anhieb.

Mache ich irgendwas falsch oder hab ich da irgendwelche Gedankenfehler drin? Was muss ich tun, um eine Fusion VM auf VmWare 6.5 auf Windows XP zum Laufen zu bekommen?

Danke schon mal für Eure Antworten!

Viele Grüße,
Macrifice

King of the Hill
Beiträge: 13079
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 09.04.2010, 20:12

Die Workstation 6 kann nur 2 vCPUs verwenden und für den Rest fehlen uns die Unterschiede in deiner HW. Poste doch mal bitte den Inhalt der VMX-Datei und NEIN, Dateianhänge gehen hier nicht mehr. ;)

Member
Beiträge: 2
Registriert: 09.04.2010, 07:17

VMWare to go

Beitragvon macrifice » 10.04.2010, 07:28

Hi,

wie ich schrieb, habe ich die Prozessorzahl vor dem Transfer auf 1 gesetzt und auch RAM auf eine auf dem Notebook verfügbare Größe eingeschränkt. Danach habe ich die VM auf dem Mac nochmal gestartet, damit Windows diese Änderungen auch mitbekommt. Ich habe jetzt hier nochmal eine saubere Kopie gezogen und wenn ich die auf dem Laptop starte, bekomme ich nun folgenden Fehler: Fehlehafte Datei boot.ini / starte von /windows/ - ntdetect failed. Nun scheint es ein Problem mit den Disks zu geben. Wie gesagt 1:1 kopiert, auf dem Mac läuft die gleiche Kopie ohne Problem.

Hier die aktuelle vmx-Datei.

.encoding = "UTF-8"
config.version = "8"
virtualHW.version = "7"
scsi0.present = "TRUE"
memsize = "1368"
ide0:0.present = "TRUE"
ide0:0.fileName = "Windows XP Professional.vmdk"
ide1:0.present = "TRUE"
ide1:0.fileName = "cdrom0"
ide1:0.deviceType = "cdrom-raw"
ethernet0.present = "TRUE"
displayName = "TNGDEV"
guestOS = "winxppro"
nvram = "winxppro.nvram"

ide0:1.present = "TRUE"
ide0:1.fileName = "Windows XP Professional (2).vmdk"

ide0:0.redo = ""
ide0:1.redo = ""
ide1:0.startConnected = "FALSE"
ethernet0.addressType = "generated"
uuid.location = "56 4d 3c f6 9d ab 3e 7b-25 ab 9d 2e 4c a3 dd 27"
uuid.bios = "56 4d e9 ec 32 22 f8 21-69 75 d8 ad 67 63 e1 13"
ethernet0.generatedAddress = "00:0c:29:63:e1:13"
ethernet0.generatedAddressOffset = "0"

tools.syncTime = "TRUE"

ide1:1.present = "TRUE"
ide1:1.fileName = "Windows XP Professional (3).vmdk"
workingDir = ""

ide1:1.redo = ""

uuid.action = "keep"

ide1:0.autodetect = "FALSE"

ethernet0.connectionType = "nat"

powerType.powerOff = "soft"
powerType.reset = "soft"

sharedFolder.maxNum = "1"

snapshot.disabled = "TRUE"

numvcpus = "1"

extendedConfigFile = "winxppro.vmxf"
virtualHW.productCompatibility = "hosted"
tools.upgrade.policy = "upgradeAtPowerCycle"

isolation.tools.hgfs.disable = "FALSE"

pciBridge0.present = "TRUE"
ehci.present = "TRUE"
svga.autodetect = "TRUE"

pciBridge0.pciSlotNumber = "17"
scsi0.pciSlotNumber = "16"
ethernet0.pciSlotNumber = "32"
ehci.pciSlotNumber = "34"
pciBridge4.present = "TRUE"
pciBridge4.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge4.pciSlotNumber = "21"
pciBridge4.functions = "8"
pciBridge5.present = "TRUE"
pciBridge5.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge5.pciSlotNumber = "22"
pciBridge5.functions = "8"
pciBridge6.present = "TRUE"
pciBridge6.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge6.pciSlotNumber = "23"
pciBridge6.functions = "8"
pciBridge7.present = "TRUE"
pciBridge7.virtualDev = "pcieRootPort"
pciBridge7.pciSlotNumber = "24"
pciBridge7.functions = "8"
vmci0.present = "TRUE"
maxvcpus = "4"
mks.enable3d = "TRUE"
cleanShutdown = "FALSE"
replay.supported = "FALSE"
unity.wasCapable = "TRUE"
replay.filename = ""
vmci0.pciSlotNumber = "36"
vmotion.checkpointFBSize = "134217728"
usb:0.present = "TRUE"
usb:1.present = "TRUE"
vmci0.id = "1734598931"
usb:1.deviceType = "hub"
usb:0.deviceType = "mouse"
gui.fullScreenAtPowerOn = "FALSE"
gui.viewModeAtPowerOn = "windowed"
checkpoint.vmState = ""
cpuid.coresPerSocket = "1"
sharedFolder0.present = "TRUE"
sharedFolder0.enabled = "TRUE"
sharedFolder0.readAccess = "TRUE"
sharedFolder0.writeAccess = "TRUE"
sharedFolder0.hostPath = "/Users/Christian/Documents"
sharedFolder0.guestName = "Dokumente"
sharedFolder0.expiration = "never"
bios.bootOrder = "HDD"
bios.hddOrder = "ide0:0"
gui.exitOnCLIHLT = "TRUE"
usb.present = "FALSE"
sound.present = "FALSE"
ethernet1.present = "FALSE"
floppy0.present = "FALSE"

Benutzeravatar
Experte
Beiträge: 1519
Registriert: 25.04.2005, 17:20
Wohnort: Wiesbaden

Beitragvon McStarfighter » 10.04.2010, 11:30

Wenn ich nicht völlig irre, dann ist ne VM, die mit Fusion erstellt wurde, so merkwürdig verpackt. "Normale" VMs bestehen im Grundsatz aus ner VMX und ner VMDK. Hast du die denn beide?

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14745
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 10.04.2010, 12:48

diese bundles kann man per copy und paste auf einen Windows rechner ziehen und es werscheint als normaler Ordner.
Ansonsten sind Fusion VMs VMs wie alle anderen auch


Zurück zu „Fusion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast