Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VMWare Fusion: Auf Windows "localhost" von MAC OSX

VMware auf dem MAC

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 2
Registriert: 18.02.2008, 17:18

VMWare Fusion: Auf Windows "localhost" von MAC OSX

Beitragvon TB » 18.02.2008, 18:20

Hi,

ich habe folgendes Environment bei mir laufen:

MacBook OSX 10.5 Leopard
Bootcamp Windows XP SP2 Installation
Zugriff auf das Win System von OSX per VMWare Fusion

Auf meinr Windows Installation läuft eine Oracle 10g Enterprise Datenbank. Und zwar unter localhost:8600!

Der Grund warum die Datenkbank auf localhost läuft, ist dass ich mein MacBook oft unterwegs und an verschiedene Orten benutze. Zu Hause, im Büro, beim Kunden oder im Hotel und ständig eine Internetverbindung brauche. Deshalb läuft es in 90% der Fälle per DHCP.

Ich kann problemlos auf die Oracle Datenbank von meinem WinXP zugreifen. Allerdings benötige ich auch eine Verbindung von meinem OSX eben auf genau die gleiche Oracle Datenbank. Wenn ich versuche von OSX den localhost anzusprechen, dann spreche ich natürlich den OSX localhost an....

Gibt es eine Möglichkeit den localhost von meinem Gastsystem anzusprechen? Ich habe schon versucht den localhost auf dem Windows System umzubennen. Von Windows ist er dann noch erreichbar, aber das OSX findet ihn nicht.

Profi
Beiträge: 535
Registriert: 04.01.2006, 12:06
Wohnort: Hamm

Beitragvon ostekl1 » 19.02.2008, 09:03

das wird nur über die IP Adresse der Windows Installation laufen.
Wenn die sich via dhcp immer ändert, könnte man ggf. mit einem /etc/hosts Eintrag weiterkommen. Allerdings ist das auch nicht besonders elegant ...

Möglicherweise könnte man über eine feste IP der VM an einem zweiten virtuellen Interface weiterkommen.

Member
Beiträge: 2
Registriert: 18.02.2008, 17:18

Beitragvon TB » 19.02.2008, 18:23

Ich hatte irgendwie auf so etwas gehofft VMWare mit einer bestimmten IP anzusprechen und diese dann innerhalb von Windows auf den localhost zu mappen. :(

Profi
Beiträge: 535
Registriert: 04.01.2006, 12:06
Wohnort: Hamm

Beitragvon ostekl1 » 20.02.2008, 15:59

Localhost ist meines Wissens immer fest verdrahtet.

Im Prinzip kann man der VM natürlich eine feste IP verpassen, dann kommt es aber zu Problemen, wenn man in Netzen mit anderen IP Bereichen unterwegs ist und das notebook selbst eine IP/Netzmaske hat mit der man dann nicht an die IP der VM kommt.

Helfen könnte ggf. die Postion die es zusätzlich zu NAT und bridget gibt. Ich glaube die heißt "host only". Damit wird eine interne Kommunikation zwischen dem Host und dem Gastsystem gebaut.
Die Bezeichnung "only" heißt aber auch, das man von externen Systemen dann nicht an die VM kommt ...


Zurück zu „Fusion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast