Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

VMware Converter 6.2 bricht bei 98% ab

P2V, V2V

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 19
Registriert: 15.11.2011, 11:09

VMware Converter 6.2 bricht bei 98% ab

Beitragvon Neopolis » 17.12.2018, 14:16

Hallo zusammen,

ich habe mich hier im Forum umgeschaut aber zu meinem Fehler leider nicht die passende Lösung gefunden.
Ich hoffe das mir hier geholfen werden kann.
In meiner VMwareumgebung befinden zwei ältere ESX Hosts mit VMware 5.5 und ein neuerer mit 6.5.
Es gibt auch ein vCenter 6.5
Nun hatte ich vor eine VM aus dem vCenter herzuholen und damit den VMware Converter 6.2 in Beschlag zu nehmen.
Alles lieft perfekt bis er bei 98% einfach abgebrochen hat und die Meldung brauchte: FAILED: An error occurred during the conversion:
'The session does not have the required permissions'

Hm... keine Rechte? WIe kann das sein, wenn ich die ganze Zeit schon die VM kopiert habe.
Auf der Festplatte bei mir lokal sind auch Daten geschrieben worden

Ich habe mir das etwas unglück geholfen:
1. mit Veeam Backup and Replication 9.5 Free eine Sicherung der VM erstellt
2. die .vbk Datei kopiert
3. den Veeam Backup Extractor gestartet und die .vbk Datei entpackt.
4. In den VMware Player geladen und die VM gestartet. ---> Lief

Ich möchte aber eigentlich schon gern das der VMware Converter seinen Dienst tut und hoffe ihr könnt mir bei der Lösung einen Weg zeigen.

Gruß Thomas

King of the Hill
Beiträge: 12459
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: VMware Converter 6.2 bricht bei 98% ab

Beitragvon Dayworker » 18.12.2018, 01:32

Bei 98% stehen die Chancen sehr gut, daß die Konvertierung bereits durchgelaufen ist und nur das abschließende Patchen noch fehlt. Mich würde aber eher interessieren, weshalb du den Converter überhaupt benötigst.

Du schreibst "eine VM aus dem vCenter herzuholen". Damit kann ich nichts anfangen.
Worauf soll die VM nachher laufen? ESXi? Player bzw Workstation Player, Workstation bzw Workstation Pro oder Fusion?
Wenn es Player oder Workstation sein sollen und keine dauerhafte Lösung angestrebt wird, kannst du dir bei entsprechend viel Datenträgerplatz den Aufwand sparen. Aktuelle Player/WS-Version vorausgesetzt binden diese die ESXi-VMDK als Read-only ein und schreiben alle veränderlichen Daten in eine neue VMDK. Die VM besteht dann aus den alten ESXi- und den neuen Player/WS-vDISKs. Sie ist also nur vollständig, wenn alles zusammenbleibt. Da sich die Netzwerk-Config zwischen ESXi und Player/WS unterscheidet, muß man dann etwas nachhelfen und Einträge von Hand erweitern.

Soll die VM dagegen dauerhaft auf den Desktopprodukten ausgeführt werden oder ist eine Datenmitnahme erforderlich, kann der zumindest bei der Workstation/WS-Pro enthaltene "vmware-vdiskmanager(.exe)" - beim Player gerne vergessen bzw bei dessen Inst nicht mit auf den Datenträger geschrieben - das vDISK-Format des ESXi lesen und für die Desktopprodukte passend clonen. Ich schreibe hier absichtlich clonen, weil damit klar ist, das für den Clone entsprechend zusätzlicher Plattenplatz erforderlich ist.


Falls die VM auf einem anderen ESXi ausgeführt werden soll, ist es noch einfacher. Kopiere einfach den gesamten VM-Ordner von einem ESXi auf den anderen. Ist die ESXi-Version am neuen Ort versionshöher, brauchst du nichts zu machen und ist sie versionsniedriger, muß man nur eingreifen, wenn die v.HW-Version der VM zu hoch ist und sich als unsupportet auch nicht starten läßt.

Member
Beiträge: 19
Registriert: 15.11.2011, 11:09

Re: VMware Converter 6.2 bricht bei 98% ab

Beitragvon Neopolis » 18.12.2018, 09:12

Das Kann ich Dir gern sagen.
Es kommt ab und an vor, dass Kollegen eine Kopie einer VM Lokal auf dem Notebook brauchen.
Das läuft dann in einem VMware Player.

Ich fände es charmanter, wenn es wie früher einfach mit dem Converter klappen könnte. Und nicht über den doch recht umständlichen weg den ich jetzt gegangen bin.

King of the Hill
Beiträge: 12459
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: VMware Converter 6.2 bricht bei 98% ab

Beitragvon Dayworker » 18.12.2018, 12:40

Den Weg hättest du überhaupt nicht gehen müssen. Die VM ist doch bereits konvertiert und nur das abschließende Patchen fehlt noch. Das kannst du aber auch manuell Nachholen. Converter öffnen, auf die gerade konvertierte VM zeigen und ein "Reconfigure Machine" ausführen. Das läuft in der Regel in wenigen Minuten durch.


[add]
Unser VMDK-Guru "continuum" hat im amgepinnten Thread Converter bricht ab .... beschrieben, wie der Konvertierungsfortschritt zu verstehen ist bzw was im Hintergrund gemacht wird.

Member
Beiträge: 19
Registriert: 15.11.2011, 11:09

Re: VMware Converter 6.2 bricht bei 98% ab

Beitragvon Neopolis » 19.12.2018, 07:27

Nicht ganz.
Der Haken ist, wenn der Converter bei 98% den Fehler raushaut werden die geschriebenen Daten gelöscht und es ist quasi nichts passiert.

King of the Hill
Beiträge: 12459
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: VMware Converter 6.2 bricht bei 98% ab

Beitragvon Dayworker » 19.12.2018, 12:27

Uiii, böse Falle.
Hast du eine Chance beim Erscheinen der Fehlermeldung die Daten komplett zu verschieben?

Fummelt da bei dir vielleicht noch ein Virenscanner dazwischen??? So noch nicht geschehen, nimm mal zumindest VMDK-Dateien in die Ausnahmeliste deiner Sec-Suite auf. Alle Virenscanner sperren ja bei ihrer Arbeit die zu überprüfende Datei für jedweden Zugriff und VMware hat bisher mit deutscher Oberfläche selten sinnvolle Fehlermeldungen ausgegeben.

Member
Beiträge: 19
Registriert: 15.11.2011, 11:09

Re: VMware Converter 6.2 bricht bei 98% ab

Beitragvon Neopolis » 20.12.2018, 08:28

Der Virenscanner ist Windows Defender.
Ich nehme die vmdk mal in die ausnahmen oder den Ordner wohin die kopiert werden überhaupt.
Der Zeitpunkt zwischen der Fehlermeldung und dem verschwinden der dateien ist recht kurz. Dank SSD Festplatte.
Ich kann das aber gern mal versuchen.

King of the Hill
Beiträge: 12459
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Re: VMware Converter 6.2 bricht bei 98% ab

Beitragvon Dayworker » 20.12.2018, 18:56

Wenn die Fehlermeldung kommt, wirst du diese ja erst Bestätigen müssen oder findet der Rollback auch ohne statt?


Zurück zu „Converter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste