Das Forum wurde aktualisiert. Wurde höchste Zeit. Wenn etwas nicht funktioniert, bitte gerne hier jederzeit melden.

Es können keine Hardwareinformationen für die ausgewählte...

P2V, V2V

Moderatoren: Dayworker, continuum, Tschoergez, irix, stefan.becker

Member
Beiträge: 39
Registriert: 02.01.2009, 11:33
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Kontaktdaten:

Es können keine Hardwareinformationen für die ausgewählte...

Beitragvon lvsoft » 15.11.2014, 17:34

Ich versuche eine VM aus meiner Windows 7 Ultimate 64 bit (Service Pack 1) Maschine zu machen.

Egal wie ich es versuche (Remote von einem anderen Rechner, lokal aus der laufenden Maschine heraus) bringt mir der VMware vCenter Converter Standalone 5.1.1 Version-1890470 die dämliche Meldung 'Es können keine Hardwareinformationen für die ausgewählte Maschine abgerufen werden'.

Den Firewall und den Virenscanner (MSE) habe ich sicherheitshalber vorher ausschaltet. Die Anmeldung mache ich als Administrator, die UAC ist eh schon lange abgeschaltet.

Sitzt das Problem wie so oft vor dem Rechner oder liegt es an etwas anderem?

Habe jetzt gerade noch den Converter 5.1.2 build-2183568 (Englisch) installiert, leider das gleiche negative Ergebnis.

Benutzeravatar
Guru
Beiträge: 3129
Registriert: 22.02.2008, 20:01
Wohnort: Hessen

Beitragvon PeterDA » 15.11.2014, 18:30

Hi,
Schau dochmal was im Converter Log steht.

Gruß Peter

Member
Beiträge: 39
Registriert: 02.01.2009, 11:33
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Kontaktdaten:

Beitragvon lvsoft » 15.11.2014, 18:52

Da werde ich nicht so recht schlau draus, sind ja mehrere Files die erzeugt werden.

Im vmware-converter-server-2.log steht zum Schluss was Auffälliges, verkürzt so:

- Successfully authenticated user Administrator from this local machine (using pipe)
- GetTokenInformation failed: 1312

Sagt das jemandem was, soll ich woanders reinschauen? Im wesentlichen sehe ich nach dem Entpacken folgende Dateien:
- converter-gui-9.log
- vmware-converter-server-2.log
Da steht überall ziemlich viel drinnen, das mir nicht viel sagt.

Guru
Beiträge: 2606
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Re: Es können keine Hardwareinformationen für die ausgewählt

Beitragvon rprengel » 16.11.2014, 07:54

lvsoft hat geschrieben:Ich versuche eine VM aus meiner Windows 7 Ultimate 64 bit (Service Pack 1) Maschine zu machen.

Egal wie ich es versuche (Remote von einem anderen Rechner, lokal aus der laufenden Maschine heraus) bringt mir der VMware vCenter Converter Standalone 5.1.1 Version-1890470 die dämliche Meldung 'Es können keine Hardwareinformationen für die ausgewählte Maschine abgerufen werden'.

Den Firewall und den Virenscanner (MSE) habe ich sicherheitshalber vorher ausschaltet. Die Anmeldung mache ich als Administrator, die UAC ist eh schon lange abgeschaltet.

Sitzt das Problem wie so oft vor dem Rechner oder liegt es an etwas anderem?

Habe jetzt gerade noch den Converter 5.1.2 build-2183568 (Englisch) installiert, leider das gleiche negative Ergebnis.


Versuch es mal mit Acronis oder Clonezilla.
pc von der Cd booten, Image erzeugen, leere Vm mit passender leerer Platte anlegen und darin das Iso von Acronis oder Clonezilla booten.
Gruss

King of the Hill
Beiträge: 12340
Registriert: 01.10.2008, 12:54
Wohnort: laut USV-Log am Ende der Welt...

Beitragvon Dayworker » 16.11.2014, 17:23

Wohin willst du denn dein Win7-Ultimate konvertieren, VMware-Desktop oder ESXi?
Die Konvertierung gestaltet sich meist einfacher, wenn man den Rechner von CD bootet und nicht bei laufenden OS die Konvertierung startet.
Neben Acronis und Clonezilla läßt sich aber auch jede andere Live-CD auf Linux- oder Windows-Basis nutzen, solange sie die benötigten HW-Treiber für den Datenträger bzw Controller mitbringt.

Member
Beiträge: 39
Registriert: 02.01.2009, 11:33
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Kontaktdaten:

Beitragvon lvsoft » 17.11.2014, 18:12

Nicht bei laufender Maschine konvertieren!? Ich dachte die W7 Maschine muss laufen um eine virtuelle Maschine davon zu erzeugen. Ich kann ja wohl schlecht ein Image oder so konvertieren, kann aber von einem anderen Rechner auf die Maschine zugreifen.

Ich möchte eine einfache VM haben, die unter VMware Workstation läuft um gefahrlos Installationen etc zu testen.

Guru
Beiträge: 2606
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Beitragvon rprengel » 17.11.2014, 19:00

lvsoft hat geschrieben:Nicht bei laufender Maschine konvertieren!? Ich dachte die W7 Maschine muss laufen um eine virtuelle Maschine davon zu erzeugen. Ich kann ja wohl schlecht ein Image oder so konvertieren, kann aber von einem anderen Rechner auf die Maschine zugreifen.

Ich möchte eine einfache VM haben, die unter VMware Workstation läuft um gefahrlos Installationen etc zu testen.


Muss definitiv nicht laufen.
Ausserdem ist Win7 in der Lage auf der veränderten Hardware zu starten. Allerdings wird eine neue Aktivierung wegen veränderter Hardware fällig.

Gruss

Member
Beiträge: 39
Registriert: 02.01.2009, 11:33
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Kontaktdaten:

Beitragvon lvsoft » 17.11.2014, 19:08

Und wie komme ich dann drauf auf die Maschine? Die hat ja keine IP und nichts. Einfach ein Backup-Image z.B. mit Acronis machen und das dann konvertieren?

Guru
Beiträge: 2606
Registriert: 27.12.2004, 22:17

Beitragvon rprengel » 17.11.2014, 19:18

lvsoft hat geschrieben:Und wie komme ich dann drauf auf die Maschine? Die hat ja keine IP und nichts. Einfach ein Backup-Image z.B. mit Acronis machen und das dann konvertieren?


1)
mit Acronis ein Image erzeugen (tib-Datei)
2)
Die Datei auf eine USB-Platte kopieren
3)
neue leere VM machen und vom Acronis-Iso booten
rechtzeitig die USB Platte in die VM eihänge so das Acronis sie findet
4)
Das image auf die leere VM Festplatte zurück schreiben
5)
booten

Alternativ das Image im Netz ablegen und Acronis nach dem Start unter Extras oder wo auch immer je nach Version so konfigurieren das es auf die Netzwerkfreigabe zugreifen kann
Bei Wege sind relativ einfach, enfach mal probieren.

Gruss

Member
Beiträge: 39
Registriert: 02.01.2009, 11:33
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Kontaktdaten:

Beitragvon lvsoft » 17.11.2014, 20:07

Danke für die ausführliche Anleitung, werde ich am nächsten Wochenende ausprobieren, bin ab morgen erst mal weg auf Dienstreise.

Ich gebe dann hier ein Feedback.

Member
Beiträge: 39
Registriert: 02.01.2009, 11:33
Wohnort: Seeheim-Jugenheim
Kontaktdaten:

Problem gelöst: VMware vCenter Converter Standalone 5.5.3

Beitragvon lvsoft » 05.12.2014, 18:50

Nun hatte ich glücklicherweise die letzten 3 Wochen keine Zeit den Vorschlag von rprengel auszuprobieren. Irgendwie habe ich auch nicht eingesehen, Bocksprünge machen zu müssen um die Unfähigkeit von VMware auszubügeln.
Heute habe ich die aktuelle VMware Workstation 11.0.0 bekommen und konnte diese ohne Probleme installieren, was bei VM UpGrades leider nicht immer der Fall ist. Bei der Gelegenheit habe ich mal nach dem Converter geschaut und siehe da, es gibt ganz neu den VMware vCenter Converter Standalone 5.5.3.2183569. Damit konnte ich aus meiner Windows 7 Ultimate 64 Bit Maschine eine VM machen! Hat bei ca 172 GB eine knappe halbe Stunde gedauert, Respekt.
Natürlich ist die neue VM nicht gestartet: 'ntldr nicht gefunden' oder so. War ja klar, ich habe ein Multiboot-System. Das war aber recht einfach zu lösen. Beim Start der VM mit F2 ins Pseudo-BIOS, dort das CD-ROM als erste Bootquelle gesetzt. Die Windows 7 Ultimate CD ins Laufwerk und beim Start der VM von CD gebootet. In den Reparaturmodus gewechselt und die Startoptionen repariert, nun funktioniert alles.
Die meiste Arbeit hatte ich dann die VM zu bereinigen, z.B. brauche ich natürlich keine VMware Workstation in der VM, die 2 VM's die mit 90 GB mit kopiert wurden brauche ich natürlich auch nicht. Jetzt bin ich von den 172 GB wieder bei akzeptablen 60 GB.
Also liebe VM-Freunde: Alles wird gut!


Zurück zu „Converter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast