Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Mit vmwareWorkst. auf dem Home PC + Notebook arbeiten

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 4
Registriert: 03.09.2006, 11:23

Mit vmwareWorkst. auf dem Home PC + Notebook arbeiten

Beitragvon Aliyoscha » 03.09.2006, 11:41

Hallo zusammen.

In der Boardsuche konnte ich keine Hilfe finden, vielleicht habt Ihtr ja eine Anleitung für mein Vorhaben.

Also, ich möchte mir vmware Workstation auf dem Home PC mit virtuellen Maschinen einrichten. Da ich ja nicht immer Daheim bin möchte ich auch auf dem Notebook vmware installieren und die virtuellen Maschinen die sich auf dem HomePC befinden kopieren und weiter arbeiten.

Habe ich nun die virtuellen Maschinen auf dem PC oder aber auf dem Notebook geändert möchte ich Notebook und PC abgleichen.

Ich habe bereits versucht das einzurichten, es funzt aber nicht :-(. Ich habe den Ordner MyVirtualMachiness vom PC auf das Notebook kopiert. Dann habe ich vmware auf dem Notebook gestartet. Nach einigen Fehlermeldungen, kann Datei xy nicht finden, habe ich das Team starten können. Leider bekomme ich nun Fehlermeldungen wie, nicht genügend Speicher steht zu Start der virtuellen Maschine XY zur Verfügung.

Ich habe 4 Server 2003 virtuelle Maschinen konfiguriert aber, nur eine lässt sich ohen diese Fehlermeldung starten.

Was ich nun bräuchte wäre einen Hinweis wie ich es erreiche, dass ich mit dem Team welches sich auf dem HomePC befindet auch auf dem Notebook bearbeiten kann und natürlich synchronisieren kann.

lieben Gruß von

Aliyoscha

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 03.09.2006, 13:07

Hallo,
ok, damit die lästigen "Datei nicht gefunden" Meldungen nicht mehr kommen, mußt Du
entweder auf dem PC und dem Notebook die gleichen Pfade verwerden
oder von absoluten Pfaden Abstand nehmen. Hierzu musst Du dann die vmdk-Files (sofern Du in 2GB-Teile aufgeteile virt. Platten hast sind das Text-Files) und die vmx-Datei durchgehen.

Das Notebook sollte so viel RAM haben, das Du 4x den W2003er Server starten kannst. So grob zieht jeder W2003er Server 256MB, +16MB für Graphik +30MB für die VM, damit benötigst Du min. 1,2 - 1,5 GB RAM, besser gleich 2GB oder mehr.
Martin

Member
Beiträge: 4
Registriert: 03.09.2006, 11:23

Beitragvon Aliyoscha » 03.09.2006, 13:25

Hallo Martin.

Danke das Du dir meinem Prob angenommen hast.

Das mit den Pfaden werde ich mal testen. das Notebook hat 1 Stk. 1024MB und 1 Stk. 512 MB RAM + Auslagerungsdatei 2,5 GB, dass sollte eigentlich ausreichen.

Im Moment versuche ich mittels OFFLINE Dateien das Arbeiten mit den vmware "My Virtual Machines" zu ermöglichen. Das ist aber auch nicht unproblematisch wie meine ersten Versuche ergaben.

Wäre gut, wenn Jemand bereits mein Vorhaben erfogreich konfiguriert hat und mir kurz beschreibt wie das ohne Komplkationen erreicht wurde.

Gruß Aliyoscha

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14752
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 04.09.2006, 01:04

Hi
ich verstehe dein Problem so ganz nicht ????


Aber Probleme mit Pfaden kannst du recht cool so beheben: lad dir sysinternals junction.exe runter.
Dann erstellst du einen Ordner sagen wir mal C:\machines - der bleibt fuer immer leer.
Dann richtest du dir eine junction ein fuer jede neue VM.

Code: Alles auswählen

junction c:\machines\suse-vm  e:\usb-drive\suse-vm


In diesem Fall liegt dann deine VM zB in e:\usb-drive\suse-vm - oder wo auch immer > Pfade zeigen aber in jedem Fall nach C:\machines

Ulli

Member
Beiträge: 4
Registriert: 03.09.2006, 11:23

Beitragvon Aliyoscha » 04.09.2006, 07:36

Hallo Ulli :-).

Also mein Prob ist das. Auf dem HomePC (WinXP Prof) habe ich z.B. 4 virtuelle Maschinen laufen und arbeite damit. Nun muss ich für ein paar Tage außer Haus. Ich möchte aber eigentlich an den virtuellen Maschinen weiter konfigurieren. Da habe ich mir gedacht, die 4 virtuellen Maschinen vom HomePC auf das Notebook zu kopieren und an den Maschinen in meiner Abwesenheit vom HomePC weiter zu arbeiten. Komme ich dann irgendwann nach Hause, sollten die 4 virtuellen Maschinen vom Notebook auf den HomePC kopiert werden.

Es geht also drum, dass ich immer mit den virtuellen Maschinen arbeiten kann. Dabei sollte egal sein ob ich nun gerade das Notebook oder halt den HomePC benutze.

Ich habe mir junction.exe gesaugt, ob es hilft? Denn ich habe im Handbuch von vmware gelesen das jede virtuelle Maschine ein Kennung hat, die sogenennte UUID.

Quelle: Handbuch
UUIDs basieren auf der Kennung des physischen Computers und dem Pfad zur Konfigurationsdatei der virtuellen Maschine. Die UUID wird beim Einschalten oder Neustarten der virtuellen Maschine generiert. Solange Sie die virtuelle Maschine nicht an
einen anderen Speicherort kopieren oder verschieben, bleibt die UUID unverändert.


Da der HomePC, denke ich, eine andere UUID als das Notebook erzeugt wird wohl mein Vorhaben nix geben.

Gruß Aliyoscha

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 04.09.2006, 13:43

Hallo,
wenn Du die VM von A nach B kopierst, fragt VMWare, ob es eine neue UUID erzeugen soll. Da kann man auch mit NEIN antworten.
Martin

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14752
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 04.09.2006, 15:23

Hi
ausserdem sind die VMs wenn du meinen Post verstanden hast immer im selben Ordner - egal ob du jetzt mit dem Notebook hantierst oder mit deinem PC.

Die Suse-VM ist immer in C:\machines\suse-vm von VMware aus gesehen.

Dieser Ordner wird dann auf dem PC meinetwegen nach F:\pusemuckel\dummer-Pfadname\Suse-VM gelinkt.
Auf dem Notebook ist er vielleicht nach C:\dokumente und Einstellungen\Schmidts_katze\VMs\suse-VM gelinkt.

Ulli

Member
Beiträge: 4
Registriert: 03.09.2006, 11:23

Beitragvon Aliyoscha » 05.09.2006, 11:52

Hallo Ulli.

Ich habe nun die VMs auf einer usb-HD gespeichert und habe nun Erfolg beim arbeiten auf dem Notebook oder auf dem HomePC.

Der Schlüssel zum Erfolg lag darin die *.vmtm Dateien anzupassen. Ich habe nun 2 *.vmtm(s).
Eine nennt sich
*.vmtm-HomePC
die andere
*.vmtm-Laptop.

Wenn ich nun mit dem Laptop arbeite nenne ich die *.vmtm-Laptop in *.vmtm um und gut ist. Arbeite ich mit dem HomePC mache ich das gleiche mit der anderen Datei. Ich hoffe das ich mich bei dieser Vorgehensweise nicht zum Depp mache, aber es klappt ja so.

Wie es im Detail aussieht wenn ich z.B. die Maschinen in einem oder mehreren LANs neu konfiguriere, wird sich noch rausstellen.

recht herzlichen Dank an Dich,und die anderen die sich meinem Problem angenommen haben.

liebe Grüße, Aliyoscha


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste