Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Problem mit Portweiterleitung (NAT) und passiv FTP

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 1
Registriert: 24.08.2006, 10:22

Problem mit Portweiterleitung (NAT) und passiv FTP

Beitragvon MrBasemann » 24.08.2006, 10:45

Hallo zusammen,
ich habe hier ein Problem beim aufsetzen einer virtuellen Maschine mit einem FTP-Server im Passiv-Modus.

Die Konfiguration sieht so aus:
Hostsystem ist Windows XP Professional mit SP2
VMWare: VMWare Workstation 5.5.2
Gastsysteme: Windows XP Professional mit SP2 und Suse Linux 9.1 Professional beide im NAT-Modus

NAT-Konfiguration:
Port 21 und 20000-20010 an XP-Client weiterleiten
Port 2121 und 20100-20110 an Linux-Client weiterleiten

Auf beiden virtuellen Maschinen läuft jeweils ein FTP-Server, die auf den obigen Ports lauschen. Im aktiv-Modus laufen beide FTP-Server ohne Probleme, jedoch im passiv-Modus nur der FTP-Server auf dem Linux-Client. Der FTP-Server im Windows-Client funktioniert zwar auch im Passiv-Modus, allerdings werden die Verbindungen immer zum "falschen" Port aufgebaut.

Wenn ich das jetzt mal hier kurz darstelle sieht das dann so aus:

Verbindung zum Linux-FTP:
Verbindungsaufbau über Port 2121 - Wechsel in den Passiv-Modus mit Port 20101 - Verbindugsaufbau über Port 20101
Also alles so wie es sein soll.

Verbindung zum Windows-FTP:
Verbindungsaufbau über Port 21 - Wechsel in den Passiv-Modus mit Port 1056 (FTP-Server erwartet 20005) - Verbindugsaufbau über Port 1056 (hier wundere ich mich dann schon über den Port und das die Verbindung überhaupt zustande kommt, da die FTP-Konfiguration diesen gar nicht für den Passiv-Modus vorsieht, sondern nur die weitergeleiteten Ports) - nun muss der XP-Host aber diesen Port irgendwie doch an den richtigen Port des XP-Clients weiterleiten, da dort eine Verbindung auf Port 20005 existiert und Daten darüber transportiert werden können. Gibt es hier eine Möglichkeit das dem XP-Host oder VMWare, je nachdem wer das Problem verursacht, abzugewöhnen?
Ich hätte da nämlich gerne die richtigen Ports stehen und auch für die Verbindung genutzt, da diese noch in einer Firewall freigeschaltet werden müssen.

Die Firewalls auf beiden XP-Rechnern sind im übrigen deaktiviert.

Der Passiv-Modus ist leider eine Pflichtoption und kann deshalb nicht wegfallen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Danke aber schon mal im Voraus.

Gruß,
MrBasemann

Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste