Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

VMWare unter Ubuntu Host extrem langsam

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2006, 13:24

VMWare unter Ubuntu Host extrem langsam

Beitragvon lousypoetry » 06.08.2006, 13:33

Hallo zusammen!

Ich hab auf meinem Acer Notebook (1,7GHz, 1024 MB Ram) Ubuntu Breezy (Linux ubuntu 2.6.12-9-386 ) und VMWare Workstation (5.5.1 build-19175) mit Windows XP als Gast. Mein Problem: das WinXP ist extrem langsam, so dass ein Arbeiten nahezu unmöglich ist, egal, was ich machen möchte.

Was mir aufgefallen ist: Direkt nach dem Start von WinXP ist die CPU-Auslasung bereits bei 100%, obwohl keine Tasks angezeigt werden. VMWare Tools sind installiert, es dauert z.T. aber sehr lange, bis das Icon in der Taskleiste angezeigt wird.

Die virtuelle Festplatte hab ich bereits defragmentiert, außerdem hab ich den Speicher mal auf 504 MB hochgesetzt, was aber nix gebracht hat.

Hat jemand von euch ne Idee, woran das liegen könnte?

Danke!

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 06.08.2006, 14:40

Hallo,
einen echten Tipp habe ich da auch nicht.

Folgende IdeeN:

-1- bis zum Ende der Boot-Phase ist eine hohe CPU Last ok, danach sollte sich das aber auch wieder beruhigen
-2- probier mal den VMWare Server, der ist neuer und ggf. damit auch besser, hier kannste dann anstelle der normalen Windows GUI auch mit Remote Desktop arbeiten
-3- Linux aus Host auf einem Laptop ist min. mal ungewöhnlich. Besteht die Möglichkeit XP zum Host und Ubuntu zur VM zu machen?

Martin

Member
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2006, 13:24

Beitragvon lousypoetry » 06.08.2006, 18:10

Danke schon mal für die Ideen!

bis zum Ende der Boot-Phase ist eine hohe CPU Last ok, danach sollte sich das aber auch wieder beruhigen

Hab mal folgendes beobachtet: die CPU Auslastung bleibt nach dem Bootvorgang noch bei 100%. Eine Zeit spät sinkt die auf ca 5%. Wenn ich dann eine Anwendung starte (zB Browser oder Editor) steigt sie sofort wieder auf 100% und geht dann nach ca 1 Minute (wenn ich nichts tue) runter auf 17-25% (was mir immer noch viel erscheint)

probier mal den VMWare Server, der ist neuer und ggf. damit auch besser, hier kannste dann anstelle der normalen Windows GUI auch mit Remote Desktop arbeiten


Den VMWare Server werd ich mir mal ansehen, muss erst mal schauen, wie man damit arbeitet.

Besteht die Möglichkeit XP zum Host und Ubuntu zur VM zu machen?

Ich arbeite eigentlich zu 95% nur mit Linux und möchte es daher gerne als Host behalten und die restlichen Aufgaben mit Windows erledigen. Ich hatte VMWare vorher auf einem Desktop-Rechner laufen, auf dem Debian Linux installiert war, da lief es von der Geschwindigkeit her sehr angenehm und ich konnte problemlos mehrere Anwendungen "parallel" laufen lassen

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 08.08.2006, 10:12

eine Idee hab nich noch:

lass mal die Windows-Platte defragmentieren!

Vorgehen:
-1- Windows eigenen Defragmentierer nutzen, min. 2x
-2- Windows runterfahren
-3- mit dem vmware-diskmanager die Platte offline defragmentieren, das ist sinnvoll, wenn man dynm. wachsende Platten hat

Martin

Member
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2006, 13:24

Beitragvon lousypoetry » 13.08.2006, 12:42

Sorry wegen der kurzen Verspätung: habs ausprobiert und es scheint wirklich geholfen zu haben. Denke mal, ich sollte das ganze regelmäßig machen!

Danke für den Tipp!

Member
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2006, 13:24

Beitragvon lousypoetry » 22.08.2006, 15:48

Falls noch jemand eine Idee / einen Tipp hat (oder auch dieses Problem): bin für jede Hilfe dankbar!

Member
Beiträge: 36
Registriert: 09.08.2006, 01:02

Beitragvon Fenrir » 22.08.2006, 23:17

Die Defragmentierung kannst du mit dem Windows Taskplaner shedulen, ist sowas wie ein Cronjob, nur mit GUI ;)
Ich hab's so gemacht, ich vegess es sonst auch immer ...

Member
Beiträge: 1
Registriert: 24.08.2006, 13:50

Beitragvon shark000 » 24.08.2006, 13:55

Hallo,

Ich habe das gleiche Problem, mein System ist Ubuntu 6.06 und habe auch Windows in einer VMware am laufen mit dem gleichen Problem alles rennt wie in Zeitlupe.

Mein Computer ist auch ein Acer Aspire 1694 Notebook jedoch 2GHz und 1GB DDR2 Ram.

Habe auch schon diese Lösungsvorschläge probiert, jedoch ohne Erfolg.
Kann es sein das bei dieser Serie Aspire 1690 bei allen das Problem ist???

Member
Beiträge: 8
Registriert: 06.08.2006, 13:24

Beitragvon lousypoetry » 25.08.2006, 11:59

Kann es sein das bei dieser Serie Aspire 1690 bei allen das Problem ist???


Ich hab n aspire aus der 1650-Reihe. Oder gibts vielleicht generell Probleme mit der Kombination von Ubuntu und VMWare, hat da jemand Erfahrung?


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste