Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Warum kein USB 2???

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 6
Registriert: 31.07.2006, 22:33

Warum kein USB 2???

Beitragvon meth » 31.07.2006, 22:38

Waum wird eigentlich kein USB 2.0 unterstützt?
Ich muss grössere Daten immer auf die Externe verschieben und das dauert dann ewigkeiten. Gibts eine Möglichkeit um die übertragungsgeschwindigkeit zu erhöhen?

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 01.08.2006, 00:11

Gibts eine Möglichkeit um die übertragungsgeschwindigkeit zu erhöhen?


ja - melde sie am host an, richte eine netzfreigabe ein und los geht's. dabei gilt: die einfache pcnet 32 mit ihren 10 mbit ist etwa so schnell wie ein usb1/1.1 kanal (~ 1,2 mb/s). nimmst du aber die vmxnet oder die e1000 als virtuelle hardware, hast du (entsprechende rechenkapazitäten vorausgesetzt) gigabit-geschwindigkeit - das ist wesentlich schneller als deine usb2-hardware kann. eventuell lohnt es sich eine zusätzliche host-only-verbinung auf gigabit-basis nur für den datenaustausch anzulegen.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 01.08.2006, 05:23

Alternativ weil klappt aber nicht mit jdem System kannst du Firewire versuchen. Ich habe heute meinen DVD Brenner mit einem Firewireadapter an Firewire geklemmt und verkaufe diesen als SCSI Device. Das nun SCSI geschimpfte Gerät kann ich dann als SCSI Gerät an die VM abgeben. Ziel war es an eine legale Möglichkeit zu gelangen um Lightscribe DVD's zu Brennen. HP hat das Patent bisher nur an einige wenige Windowshersteller wie Nero lizensiert. Einen Brennsoftwareanbieter für Linux wird sich bei den Konditionen von HP wohl nicht so schnell finden
Jedenfalls die billigen Controller haben auf dem Papier im Durchnitt eine Datenrate von 50 MB/sec
OS sind Debian 3.1 und SuSE 10.1

Member
Beiträge: 6
Registriert: 31.07.2006, 22:33

Beitragvon meth » 01.08.2006, 10:35

looping hat geschrieben:
Gibts eine Möglichkeit um die übertragungsgeschwindigkeit zu erhöhen?


ja - melde sie am host an, richte eine netzfreigabe ein und los geht's. dabei gilt: die einfache pcnet 32 mit ihren 10 mbit ist etwa so schnell wie ein usb1/1.1 kanal (~ 1,2 mb/s). nimmst du aber die vmxnet oder die e1000 als virtuelle hardware, hast du (entsprechende rechenkapazitäten vorausgesetzt) gigabit-geschwindigkeit - das ist wesentlich schneller als deine usb2-hardware kann. eventuell lohnt es sich eine zusätzliche host-only-verbinung auf gigabit-basis nur für den datenaustausch anzulegen.



Wenn du mir noch sagen kannst was ich genau machen muss, wäre ich dir dankbar. Ich hab leidr keinen schimmer wie das geht. Bin noch neu auf dem Gebiet. ;) ;) ;)
Also schritt für schritt, wenn du es mir erklären könntest.
Oder kann man eigentlich Sachen vom Virtuellen System aufs normale ziehen und umgekehrt? Also drag and Drop mäßig? Des würde mir schon langen wenn des andere zu kompliziert ist. Denn ich teste auch noch virtuell PC 2004 von Microsoft und da geht das mit Drag and Drop. Da wird auch kein USB 2 unterstützt, bzw. da wird meine externe Festplatte gar nicht erkannt.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 01.08.2006, 12:21

drag'n'drop geht zumindest bei windows:windows konstellationen wenn auf dem gast die tools installiert sind - performant ist das allerdings nicht und taugt höchstens für kleinere dateien.

für meinen tip benötigst du eine normale netzwerkverbindung zwischen host und gast. dann hängst du im host die platte ein und richtest eine netzfreigabe ein - eventuell meldest du im gast die freigabe gleich als permamentes netzlaufwerk an. je nachdem welche virtuelle hardware du dir beim gast ausgesucht hast, erhälst du dann unterschiedlich schnellen zugriff auf das laufwerk. schau mal in die .vmx-datei deines gastes: wie sieht das eingerichtete netzwerk aus (bridged, vmnet1 oder vmnet8)? welche virtuelle hardware ist dort konfiguriert (pcnet 32, vmxnet oder e1000) und welche real-netzwerkkarte hat dein host (also eine 10'er, eine 100'er oder gigabit)? und dann gibt es noch die frage der berechtigungen: sitzt du in einer domäne in der dein admin dir die pulsader öffnet wenn du einfach so laufwerke freigibst? befinden sich host und gast überhaupt in der gleichen arbeitsgruppe?


fragen über fragen ... ;)

Member
Beiträge: 6
Registriert: 31.07.2006, 22:33

Beitragvon meth » 01.08.2006, 13:59

Ich verstehe ehrlich gesagt nur Bahnhof :?: :?: :?:
Drag 'n' Drop geht bei mir ned.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 01.08.2006, 15:05

rück mal raus damit was du für hardware hast und wie deine virtuelle hardware aussieht - sonst kann dir hier keiner helfen.

Member
Beiträge: 6
Registriert: 31.07.2006, 22:33

Beitragvon meth » 01.08.2006, 20:23

Was genau willst du denn wissen? Sorry, aber wie gesagt ich bin neu auf dem gebiet

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 01.08.2006, 21:13

herrje - alles was man halt so wissen muss, damit man jemanden helfen kann.

was hast du für ein host-system? welches os läuft drauf? hast du ein lan? welches os läuft in deiner virtuellen maschine? welche virtuelle hardware ist dort "verbaut"? ...

schau halt mal ein bisschen durch's forum, in welchem umfang da entsprechende angaben gemacht werden - ich brauch keine log-, vmx, oder sonstige konfigurationsfiles, aber ein paar grundsätzlichkeiten muss ich halt wissen.

und du solltest ebenfalls ein paar grundkenntnisse erlangen - dazu eignet sich im besonderen maße das deutsche user-manual, dass du dir hier runterladen kannst. viel spaß beim studium desselben!

Member
Beiträge: 6
Registriert: 31.07.2006, 22:33

Beitragvon meth » 01.08.2006, 21:42

Also ich hab Windows XP Pro und als Virtuelles hab ich auch XP Pro.

Hier mal zwei Screenshots:

Bild

Bild

Hoffe du kannst damit was anfangen
Ich möchte einfach grössere Daten vom Virtuellen auf Normale System verschieben und andersrum. Wenn USB 2.0 unterstützt werden würde wäre es auch kein Problem, aber so ist es sau langsam. Und es muss halt schnell gehen, deswegen brauch ich ne lösung.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 01.08.2006, 21:58

da sind irgendwie keine screenshots drann. ich lass das jetzt mal hier - sobald es ausreichend angaben zum helfen gibt gerne wieder ...

(nicht unterkriegen lassen - aller anfang ist schwer, und gehen muss man immer alleine lernen)

Member
Beiträge: 6
Registriert: 31.07.2006, 22:33

Beitragvon meth » 01.08.2006, 21:59

So etz sind die Screens wieder da

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 05.08.2006, 16:45

Du solltest mal die VMWARE Seite aufsuchen. In den Dokus gibt es Links zu PDF Handbüchern. Und darin ist das alles ausführlich erklärt. Warum das alles nochmals aufschreiben?

Stichworte sind virtuelles Netzwerk, Shared Folders.


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste