Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

die newbies und das netzwerk...

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: continuum, irix, Dayworker

Member
Beiträge: 6
Registriert: 29.04.2006, 15:24

die newbies und das netzwerk...

Beitragvon huschi » 29.04.2006, 15:37

hallo zusammen,

neues os neues glück.

habe suse v.10 und vmware workstation auf xp sp2 host ohne schnickschnack installiert. kann jedoch von beiden seiten nichts anpingen, geschweige denn ins internet gehen. benutze den bridged modus und der dsl anschluss läuft über einen router (speedport w550v). Muss man das netz in linux seperat aktivieren?
am ende gobts da vileicht so eine art checkliste?

freue mich über jede hilfe. danke schonmal

huschi

Guru
Beiträge: 2237
Registriert: 21.09.2005, 00:12

Beitragvon stefan.becker » 29.04.2006, 17:19

Für Internet Verbindungen ist eher der NAT-Adapter zu empfehlen.

SuSE dann halt auf DHCP einstellen, als DNS-Server&Gateway den Router. Das sollte in Yast einstellbar sein. Mehr ist normalerweise nicht nötig.

Läuft am Host ansonsten eine Firewall? Wenn ja, würde ich die deaktivieren und dafür die Routerfirewall nutzen.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 29.04.2006, 17:45

Für Internet Verbindungen ist eher der NAT-Adapter zu empfehlen.


warum? sofern im lokalen lan ein router sitzt, ist bridged die eindeutig sauberere, bessere - und normalerweise auch einfacher zu realisierende - lösung.

@ huschi:

das was jetzt kommt hat erstmal nichts mit der frage bridged oder nat zu tun, sondern mit deiner virtuellen hardware.

wenn dein router die internen ip's per dhcp verteilt, dann stellst du die netzwerkkarte (die suse freilich schon erkannt haben sollte - was nicht unbedingt der fall ist wenn du die vmxnet oder die e1000 gewählt hast) einfach auf dhcp ein und startest das netzwerk (oder zur not auch den ganzen gast) neu. wenn du bei der konfiguration deiner virtuellen hardware eine der beiden anderen netzwerkkarten genommen hast, musst du erst die vmware-tools installieren - dort sind dann die treiber-module für die vmxnet dabei, die module für die e1000 (intel gigabit-lan) müßtest du dir noch anderswo besorgen.

alternativ kannst du die karten auch nachträglich austauschen - die amd lance sollte auch nachträglich automatisch erkannt und eingebunden werden. nachteil: das ist eine 10base-t-karte, also relativ langsam - allerdings immernoch wesentlich schneller als dein router.
also:

ist dein router dhcp-server?
welche virtuelle hardware verwendest du?

Member
Beiträge: 6
Registriert: 29.04.2006, 15:24

Beitragvon huschi » 02.05.2006, 21:15

hallo,

kann leider erst ab morgen so richtig antworten, da ich krank geworden bin...

huschi

Member
Beiträge: 6
Registriert: 29.04.2006, 15:24

Beitragvon huschi » 04.05.2006, 15:23

so, hallo,

wieder einigermassen gesund...

also mein router fungiert als dhcp server. an der virtuellen hardware habe ich die standardeinstellungen von vmware 5.5 für eine linux installation übernommen.

wenn du was bestimmtes brauchst, so sage mir es bitte.

danke und entscvhuldigung für dei späte antwort aber wie gesagt, ich lag flach.

Olly


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste