Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Internetverbindungsproblem seit VMWare 5.5

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: continuum, irix, Dayworker

Member
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2006, 17:43

Internetverbindungsproblem seit VMWare 5.5

Beitragvon BingoBongo » 26.04.2006, 21:57

Ich habe die letzten Tage ein wirklich nerviges Problem auf meinem Rechner feststellen müssen und hoffe, es gibt hier jemand, der mir dazu einen Rat geben kann.
Ich nutze Win2000 SP4 und habe mir vor einigen Tagen die VMWare Version 5.5 installiert und erfolgreich eingerichtet.
Nun stelle ich die letzten 3 Tage vermehrt fest, dass ich nach einem Rechnerneustart nicht mehr ins Internet verbinden kann, wohlgemerkt mit dem Hostsystem. Mit jedem eingerichteten Gastsystem auf der VM geht das problemlos.
Das läßt für mich den Schluß zu, dass es an einem Problem mit dem "Hostsystem" liegen müßte.
Ich konnte dieses Phänomen nun insofern einkreisen, dass dies nachvollziehbar immer genau dann auftritt, nachdem ich VMWare installiert habe. Ich weiß zwar nicht, wieso es zu Beginn manchmal keine Probleme mit dem Internetzugang gab, aber seit 3 Tagen kann ich machen was ich will, ich bekomme nach der Installation dieser Software immer den Fehler 720 angezeigt (Der Verbindungsversuch ist fehlgeschlagen, da keine PPP-Steuerungsprotokolle zwischem diesem und dem Remotecomputer ausgehandelt werden konnten.)

Weiß da jemand einen Rat für mich, da ich keine Lust habe, jeden Tag ne Ghostsicherung zurückzuspielen, nur damit ich ins Internet komme.

Bingo

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14759
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 27.04.2006, 00:18

Koennte eventuell mit der Installation der vmnets zu tun haben ...

Probier mal deine vorhandene dialup-verbindung (manchmal waere ein ue doch ganz nett - denn dann haette ich jetzt dfue geschrieben 8) zu entfernen - installier dann VMware neu und erstell ne neue DFUE

Wie ist bei dir das 'automatic bridging ' eingestellt?

Ulli

Member
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2006, 17:43

Beitragvon BingoBongo » 27.04.2006, 20:11

Also, hier mal die Mißerfolgsmeldung :D

Ich habe die bestehende DFÜ-Verbindung gelöscht, bevor ich VMWare installiert habe. Dann ein Gastsystem geladen, im Gast ist ne Internetverbindung einwandfrei möglich.
Daraufhin wieder eine DFÜ-Verbindung im Hostsystem eingerichtet. Ergebnis: Fehler 720

Also alles so wie vorher. Hier mal die Einstellung der VM was die Netzeinstellungen betrifft. Ich hoffe ich hab das richtige "fotografiert"

Ich hoffe, diese Infos reichen, um mir Hilfestellung geben zu können. Keine Ahnung, was sonst noch eventuell benötigt wird.

Bingo


edit: was zum Geier ist ein ue ????
Dateianhänge
vmware netzwerkeinstellung.jpg
vmware netzwerkeinstellung.jpg (104.88 KiB) 1224 mal betrachtet

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14759
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 27.04.2006, 20:56

Hi
das reicht leider nicht ...

Ruf mal vmnetcfg.exe auf: da gibt es einen Tab namens 'Automatic Bridging' - du solltest das auomatic bridging abstellen und stattdessen die Sache von Hand zuweisen.

Wieviel Netzwerkkarten hat dein Rechner?
Poste mal :
ipconfig /all

was zum Geier ist ein ue ????


Na - da ueberleg aber nochmal ;_)

Ulli

Member
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2006, 17:43

Beitragvon BingoBongo » 27.04.2006, 21:49

Also hier die erforderlichen Angaben:
'Automatic Bridging' ist abgeschalten. Ergebnis: Fehler 720 weiterhin.
Da ich 2 Netzwerkkarten in meinem Rechner habe, hab ich mir dann mal dieses VMNet0 Belegung (ich hoffe ich hab diese Bezeichnung richtig in Erinnerung) auf die Netzwerkkarte umgelegt, die tatsächlich Internetzugangsberechtigung hat. Die zweite Karte ist für die Datenübertragung von meiner D-Box konfiguriert.
Leider hat das keinen Effekt gehabt :(

hier mal die ipconfig-Daten:

Code: Alles auswählen

Microsoft(R) Windows DOS
(C)Copyright Microsoft Corp 1990-1999.

C:\>ipconfig /all

Windows 2000-IP-Konfiguration

        Hostname. . . . . . . . . . . . . : musterma-5e02e9
        Primäres DNS-Suffix . . . . . . . :
        Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Broadcastadapter
        IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Nein
        WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein

Ethernetadapter "DBOX":

        Medienstatus. . . . . . . . . . . : Kabel nicht angeschlossen
        Beschreibung. . . . . . . . . . . : Realtek RTL8139(A)-basierter PCI-Fa
t Ethernet-Adapter
        Physikalische Adresse . . . . . . : 00-30-84-3D-42-1F

Ethernetadapter "LAN-Verbindung":

        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
        Beschreibung. . . . . . . . . . . : NVIDIA nForce Networking Controller
        Physikalische Adresse . . . . . . : 00-11-09-90-A5-E7
        DHCP-aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
        Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
        IP-Adresse (Autokonfiguration). . : 169.254.105.118
        Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.0.0
        Standardgateway . . . . . . . . . :
        DNS-Server. . . . . . . . . . . . :

Ethernetadapter "VMware Network Adapter VMnet1":

        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
        Beschreibung. . . . . . . . . . . : VMware Virtual Ethernet Adapter for
VMnet1
        Physikalische Adresse . . . . . . : 00-50-56-C0-00-01
        DHCP-aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.230.1
        Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
        Standardgateway . . . . . . . . . :
        DNS-Server. . . . . . . . . . . . :

Ethernetadapter "VMware Network Adapter VMnet8":

        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
        Beschreibung. . . . . . . . . . . : VMware Virtual Ethernet Adapter for
VMnet8
        Physikalische Adresse . . . . . . : 00-50-56-C0-00-08
        DHCP-aktiviert. . . . . . . . . . : Nein
        IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 192.168.142.1
        Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.0
        Standardgateway . . . . . . . . . :
        DNS-Server. . . . . . . . . . . . :

C:\>


Der NVIDIA nForce Networking Controller ist für die Internetverbindung zuständig. Ich hoffe, jetzt alle erforderlichen Infos beigebracht zu haben.
Ich weiß immer noch nicht, trotz Überlegung, was ein ue ist. Ist dies vielleicht nur ein Tippfehler???

Bingo

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14759
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 27.04.2006, 22:40

Hi
hast du das Config-program fuer den NVIDIA nForce installiert ?
Das Teil ist ansonsten per default aktiv und man kann die ueblichen fehlersuch-routinen erstmal abhaken!

Ich habe keine deutsche Tastatur - daher die ue Sache

Ulli

Member
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2006, 17:43

Beitragvon BingoBongo » 27.04.2006, 22:57

Das Config-Programm extra für den NVIDIA nForce installiert?? Nicht das ich wüßte. Da diese Karte sozusagen aufm Board mit drauf ist, wirds wohl so sein, dass ich die dazugehörigen Treiber damals mit installiert habe. Aber ein separates Konfig-Tool welcher Art auch immer hab ich nicht draufgepackt. Ich dachte, dass ist ein Bestandteil von Windows selbst?
Oder habe ich deine Frage jetzt nur falsch verstanden, und du erklärst mir grade, dass es eine separate Konfigurationssoftware für diese Karte gäbe, die mir vielleicht nur fehlt?

Im Übrigen läuft diese Fehlersuche bei mir so ab: Mögliche Fehlerquelle benannt kriegen, VMWare installieren, Problem versuchen zu lösen, bei Mißerfolg --> Ghostsicherung zurückspielen, Meldung machen.

Was ich heute Abend vielleicht noch ausprobiere ist, die zweite Netzwerkkarte aus dem Rechner zu entfernen und dann mal zu versuchen, obs damit dann klappen würde.

Bingo

Member
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2006, 17:43

Beitragvon BingoBongo » 28.04.2006, 17:07

Also die Idee, nur eine Netzwerkkarte im Rechner zu haben, hat nix getaugt. Es ist also wie gehabt :(

Member
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2006, 17:43

Beitragvon BingoBongo » 04.05.2006, 21:52

*schieeb*

hat niemand ne Idee, was ich noch versuchen könnte, um mein Problem zu lösen?
:( :( :( :( :(

Bingo

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14759
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 04.05.2006, 22:09

Die NVIDIA-nforce firewall ist AN per default - und vertraegt sich, - wie man so hoert schlecht mit VMware.
Also stellt man das Teil besser ab - wie das geht solltest du vielleicht mal in deinem Board-handbuch nachschlagen ....

Ulli

Member
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2006, 17:43

Beitragvon BingoBongo » 04.05.2006, 23:12

Erstmal danke für diesen Tipp, nur leider hat mich ein Blick ins Boardhandbuch kein bischen schlauer gemacht :( . Oder anders ausgedrückt: ich habe nirgends auch nur den kleinsten Hinweis auf eine NVIDIA-Nforce Firewall finden können.
Aber vielleicht weißt du ja, wo ich suchen muß bei einem MSI K7N2 Delta2 Board.

Auch ein Blick in die Systemeinstellungen hat mich kein bischen weiter gebracht, kein Hinweis auf eine Mainboard-eigene Firewall.
Wenn es eine solche gibt, weiß dann jemand, wo die einzustellen oder ,wie zu versuchen, abzuschalten geht???

Bingo

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14759
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 05.05.2006, 17:42

Hi
du muesstest ja eigentlich selber wissen , ob dein Board die nforce Firewall verwendet - wenn es diese nicht hat will ich dir natuerlich auch keine einreden.

Mir ist die Sache aber irgendwie noch nicht so ganz klar: deine ghostsicherungen funktionieren problemlos oder wie war das?

Ulli

Member
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2006, 17:43

Beitragvon BingoBongo » 05.05.2006, 22:05

Also, mein System so wie es ohne VMWare ist, läuft einwandfrei, inklusive dem Internetzugang. Diesen Zustand kann ich zum Glück mittels einer Ghostsicherung wiederherstellen. Nachdem VMWare installiert wurde, egal ob nur der Player oder die Workstation, kommt die oben genannte Fehlermeldung im Hostsystem. Putzigerweise geht der Internetzugang mit jedem Gastsystem einwandfrei. Ich kann nur vermuten, dass bei der Installation irgend ein Netzwerkprotokoll umkonfiguriert wird, welches für die Internetverbindung wichtig ist.
Das einzige, was ich bisher noch nicht versucht habe ist, auf meinem Rechner ein nigelnagelneues Windows frisch zu installieren, die üblichen Treiber usw. drauf, die mir üblichen Officeanwendungen usw. drauf und dann das VMWare drauf. Und wenn ich dann noch immer das gleiche Problem hab, geb ichs vielleicht auf. Dann nutze ich in Zukunft vielleicht wieder einen Bootmanager.

Bingo

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14759
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 06.05.2006, 16:41

Echtes Dualboot? - das ist ja ekelhaft :oops: :oops: :oops:

Lass uns mal deine DFUe Geschichte genauer angucken: welchen Treiber verwendest du usw. ..

Ulli

Member
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2006, 17:43

Beitragvon BingoBongo » 06.05.2006, 18:54

Also als DSL-Adapter verwende ich den Treiber hier: http://www.raspppoe.com/;
allerdings in einer etwas älteren Version (0.96.666.1).
Danach richte ich ganz regulär meinen Arcor-DSL-Zugang ein. Also soweit erstmal nichts unnormales. Weiter brauche ich bei meinem Rechner in Hinblick auf die DFÜ-Geschichte nichts zu machen. Der Rechner hängt nicht einem Router oder anderen seltsamen "Verteilungs-Vorrichtungen".
Könnte es möglicherweise die nicht ganz aktuelle raspppoe-Version sein, die mir das ganze verhagelt?

Und was das Dualboot angeht: Du hast vollkommen recht :D :D , deswegen will ich ja eigentlich VMWare nutzen.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14759
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 06.05.2006, 19:25

Hi
den raspppoe wollte ich empfehlen wenn du was anderes genommen haettest.
Schreibt der nicht ein Verbindungsprotokoll?
Kann ich das vielleicht mal sehen?

Ulli

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14759
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 06.05.2006, 19:28

Ach ja - klick mal rects auf das Nic-icon fuer die DSL-karte und mach mal ein screenshot von den aufgelisteten Protokollen.

Member
Beiträge: 15
Registriert: 26.04.2006, 17:43

Beitragvon BingoBongo » 06.05.2006, 20:09

Im Anhang der Screenshot der verwendeten Protokolle.

Was das Verbindungsprotokoll angeht, so nehme ich mal an, du willst die Inhalte ner Logdatei des raspppoe. Da wird aber scheinbar keine geschrieben, soweit ich das bisher ermitteln konnte. Allerdings ist die Protokollierung eingeschaltet, aber es werden wohl nur in der Ereignisanzeige entsprechende Einträge gemacht. Falls ich damit richtig liege, und du diese Einträge sehen willst, die auftreten, wenn diese Fehlermeldung kommt, so liefer ich die noch heute Abend nach.(Muß halt dazu erst wieder VMWare installieren)

Bingo
Dateianhänge
eigenschaften_Lan_verbindung.jpg
eigenschaften_Lan_verbindung.jpg (87.9 KiB) 1226 mal betrachtet


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste