Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Virtuelle Festplatte muss sehr oft geshrinkt werden

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2006, 10:49

Virtuelle Festplatte muss sehr oft geshrinkt werden

Beitragvon Shadow377 » 06.04.2006, 11:01

ich verwende vmware 5.5, als host xp sp1 und als guest einige versionen von xp sp1. die virtuellen festplatten werden bei mir allerdings sehr schnell sehr groß (auf dem host), es werden also zb im guest 2,37gb und im host 8,5gb angezeigt.
mir ist zwar bekannt, dass man die hdds shrinken kann, allerdings müsste ich das im prinzip ständig machen, da bereits nach ca 1-2 tagen die größe im host auf 3,5gb oder mehr ansteigt.
gibt es eine möglichkeit das shrinken zu automatisieren, zb täglich per skript bzw beim herunterfahren des guest oä?

desweiteren fällt mir noch eine frage zu festplatten ein: ich habe eine hdd mit dynamischer größe gewählt und dabei das maximum mit 10gb angegeben. gibt es eine möglichkeit dieses maximum auf beispielsweise 4gb zu reduzieren?

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 06.04.2006, 11:28

Hallo,
dynamisch wachsende Platten machen nur Sinn, wenn

-1- man den Host sichert und die Gäste dabei mitsichert und möglichst wenig Platz auf Band belegen will
-2- man viele Gäste nutzt, die in Summe nur wenig Platz belegen, aber man sporadisch jedem Gast viel Platz geben will
-3- etc.

Wenn Dein Gast eh nur 3-4 GB belegt, gib dem Gast eine 4 oder 5 GB Platte mit vorallokiertem Platz. Dann brauchst Du nie wieder die Platte schrumpfen und die Fragmentierung ist auch geringer. Ich würde dazu so vorgehen:

-1- eine neue preallocated Disk mit 5 GB anlegen
-2- diese Disk als zweite dem Gast hinzufügen
-3- mit einem Imaging-Tool die jetzige Platte auf die neue kopieren und bootfähig machen
-4- die alte abhängen und wenn's läuft löschen

Du kannst zwar mit dem vmware-vdiskmanager die jetzige Platte umkonfigurieren, aber wenn Du sie verkleinerst, zerstörrt das bestimmt das Filesystem im Gast. Du müsste min. mal vorher den Partition dort verkleinern. Aber wie gesagt, ich würde wie oben beschrieben vorgehen.
Grüße, Martin

Member
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2006, 10:49

Beitragvon Shadow377 » 06.04.2006, 15:48

bei der oben genannten möglichkeit gibt es allerdings das problem, dass ich einige virtuelle computer auch auf meinem notebook für den unterricht in der schule nutzen will/muss. und da ich dort leider nicht so viel speicher habe und deswegen nicht unbedingt eine externe festplatte kaufen will habe ich die dynamische größe gewählt, weil sie eben immer nur so viel belegt wie nötig und dennoch spielraum bietet falls man mal mehr speicher brauchen sollte...
deshalb auch die frage, ob man das shrinken auch per batchdatei oä erledigen kann, da ich hier nur im taskplaner angeben müsste, dass sie täglich oder wie oft auch immer ausgeführt werden soll...

werde allerdings auch die feste größe nochmal überdenken, außerdem bringt es ja laut vmware performancemäßig auch was (frag sich allerdings wie viel davon man in der relität merken wird..)

danke übrigens für die schnelle antwort

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 06.04.2006, 19:38

wenn deine vms alle windows sind, kannste mit dem vmware-vdiskmanager und -k (glaube ich) als option die vm schrumpfen.

Member
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2006, 10:49

Beitragvon Shadow377 » 06.04.2006, 20:38

thx für den tipp, werds mal ausprobieren und posten obs geklappt hat..

Member
Beiträge: 8
Registriert: 06.04.2006, 10:49

Beitragvon Shadow377 » 08.04.2006, 09:17

hat geklappt, thx (mit -k)


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste