Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Windows XP als Gast - erneute Aktivierung vermeiden

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 10
Registriert: 23.01.2005, 19:36

Windows XP als Gast - erneute Aktivierung vermeiden

Beitragvon GT » 14.12.2005, 12:47

Ich habe Win XP als Gastsystem und will es clonen, habe 2 Wege gefunden:

1. Komplette Maschine im Dateisystem kopieren
-> klappt gut, Windows muß nicht neu aktiviert werden, aber die MAC Adressen der Maschinen sind gleich, können daher so nicht gleichzeitig im Netzwerk laufen. Ändere ich die MAC Adresse manuell (im vmx File) muß ich Windows neu aktivieren.


2. Mit der Clone Funktion von VMWare-> full Clone
Neue MAC Adresse wird generiert, jetzt muß aber Windows neu aktiviert werden.

-> Ich möchte gern clonen und neue MAC Adressen haben, ohne immer XP neu zu aktivieren. Geht das ?

Member
Beiträge: 383
Registriert: 03.10.2005, 03:29

Beitragvon al!ve » 14.12.2005, 21:53

ich hab die vm kopiert und die mac-adresse per hand geändert. keine neue aktivierung.

Member
Beiträge: 10
Registriert: 23.01.2005, 19:36

Beitragvon GT » 15.12.2005, 09:53

Merkwürdig.

Ich habe eine MAC Adresse aus dem Adressraum genommen, den VMWare empfiehlt, der nicht automatisch vergeben wird.

Hast Du auch so eine genommen ?

Member
Beiträge: 133
Registriert: 22.12.2004, 01:38

Beitragvon devzero » 19.12.2005, 12:33

>ich hab die vm kopiert und die mac-adresse per hand geändert. keine neue
>aktivierung.

Schlimm genug, dass man XP bei jedem Hunz neu aktivieren muss - aber wenn das schon beim simplen Tausch der Netzwerkkarte notwendig wäre - ich glaube ich hätte

a) schon versucht, die Aktivierung mit irgendeinem WPA-Crack auszuhebeln
b) den nächsten mir auf offener Strasse begegneten Microsoft Mitarbeiter geschlagen ;D

Übrigens - bei "Ärgern über Microsoft" (ja - ich finde dieses WPA ärgerlich) da fällt mir immer diese nette Anekdote von Eric S. Raymond (Open Source Papst) ein, die u.A. auf der DVD "Revolution OS" enthalten ist (die übrigens sehr sehenswert ist):

Eric S. Raymond:
“I was at Agenda2000, and one of the people who was there was Craig Mundie, who is some kind of high mucky muck at Microsoft… I, I, uh, bumped in to him in an, in an elevator…
And uh, I looked at his badge and said, “Oh, I see you work for Microsoft,” and he looked back to me and said, “Oh, yeah and what do you do?”
I thought he seemed just a sort of a tad dismissive. I mean, here’s the archetypal, you know, guy in a suit looking at a scruffy hacker.
So I gave him the thousand yard stare and said, “I’m your worst nightmare.”

link: http://www.ifilm.com/player/?ifilmId=24 ... =300&mt=QT

:)

Grüsse
Roland

Member
Beiträge: 10
Registriert: 23.01.2005, 19:36

Beitragvon GT » 19.12.2005, 12:52

Ich habe die Maschine auf einem anderen PC kopiert und die MAC Adresse geändert, dann habe ich sie auf die neue Maschine kopiert.


Soviel ich weiß, wird ja der Prozessor nicht emuliert. So hat sich dann wohl Prozessor und MAC Adresse geändert und Windows war empört ?

Aber das ist eigentlich auch unlogisch, dann müßte ja jede geklonte Maschine auf anderem PC neu aktiviert werden müssen, da sich immer MAC und Prozessor ändern.

Oder habe ich einen Denkfehler ?

Member
Beiträge: 133
Registriert: 22.12.2004, 01:38

Beitragvon devzero » 19.12.2005, 13:51

Hi !

Schau doch mal auf folgende Seite:
http://aumha.org/win5/a/wpa.php

Dort gibt es einige Infos, wie WPA funktioniert und wann Re-Aktivierung zu erwarten ist und wann nicht....


Grüsse
Roland

Member
Beiträge: 133
Registriert: 22.12.2004, 01:38

Beitragvon devzero » 19.12.2005, 13:55

Interessanter Blog über Gründe gegen WPA:

http://news.jensbenecke.de/story/769_19 ... n-wpa.html

13.
If you are infected by a virus that messes up WPA, you might lose your license. Just imagine an ILOVEYOU-like virus, which infected millions of computers.
For example Code Red infected about 500,000 to 800,000 Windows-machines within a week. Can you imagine how much it would cost to reactivate that many machines? Can you imagine several HUNDRED THOUSAND people calling Redmond within a few days?
A call center that is suddently confronted with hundred times more calls than usual would certainly break down, and customers may have to wait several DAYS if not weeks to get their activation code


Mhh - Windows reinstallieren ist ja nicht so ein Problem, Backup einspielen auch nicht - aber eine Microsoft Hotline zu erreichen, die seit Tagen immer besetzt ist - in der Tat!


Grüsse
Roland

Member
Beiträge: 133
Registriert: 22.12.2004, 01:38

Beitragvon devzero » 19.12.2005, 14:11

Sorry, wenn das jetzt hier gerade alles etwas Off-Topic ist, aber ich habe mich bislang wenig mit Microsoft und WPA auseinandergesetzt, aber "latent" schon immer so ein blödes Gefühl diesbezüglich gehabt.

Der Artikel gerade (zuletzt geposteter Link) hat mich etwas elektrisiert....

>Microsoft itself said that their main competitors is not alternative
>software, it's older products.

Au weiha!

Na - da kann ich ja mal nur hoffen, dass möglichst viele Leute so schlau sind, einzusehen, dass es ziemlich egal ist, ob Ihre Textverarbeitung unter NT/2000/XP oder Vista läuft....

Dass M$ ein "Problem" mit seinen alten Produkten hat sieht man ja schon alleine daran, dass der Erwerb von Windows 2000 Lizenzen einen heutzutage teurer kommt als der Erwerb von Windows XP Lizenzen.

Grüsse
Roland


PS:
Da passen auch gerade die Zitate über die ich gestern gestolpert bin:

Fortschritt ist die Mutter von Problemen
Gilbert Keith Chesterton (Englischer Schriftsteller, 1874 – 1936)

Was wir Fortschritt nennen, ist der Tausch eines Mißstandes gegen einen anderen
Henry Havelock Ellis (Englischer Psychologe, 1859 – 1939)

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14752
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 19.12.2005, 15:59

Ich poste ungerne Details - aber es ist moeglich sich die wpa-Datenbankdatei, die XP bei einer erfolgreichen Aktivierung anlegt, vor einem anstehenden Hardwarewechsel an die Seite zu legen und nach erfolgtem Umbau aber VOR dem ersten, anschliessendem XP-start wieder einzuspielen.
Am besten geht das von BartPE aus ...

Member
Beiträge: 10
Registriert: 23.01.2005, 19:36

Beitragvon GT » 20.12.2005, 17:02

Ich habe es noch mal mehrfach getestet, es bleibt merkwürdig.

Jedes Mal, wenn ich eine Maschine clone (egal ob als full oder als linked clone) will WinXP neu aktiviert werden. Es ist immer der Meinung die Hardware habe sich zu sehr geändert. Den Identifier der Maschine habe ich immer per "Keep" belassen.

Ich vermute weiter, dass es daran liegt, dass ich die Maschinen usprunglich auf einem anderen PC erzeugt habe (andere CPU, sonst ist ja alles virtuell).

Der andere PC hatte eine 32Bit CPU, der jetzige ist ein 64Bit Athlon.

Ich würde mich freuen, falls jemand noch eine Idee hat wie ich die Aktivierung vermeiden kann.

(und was ja auch komisch ist, jetzt habe ich schon 5 mal geklont und immer wieder per Internet aktiviert und es ging immer wieder - wo es doch nur drei mal per Internet gehen soll..... )


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste