Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Host Win XP Guest Suse 10 nach installation kein Sound mehr

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 2
Registriert: 16.11.2005, 08:05

Host Win XP Guest Suse 10 nach installation kein Sound mehr

Beitragvon Pimpi18 » 16.11.2005, 08:17

Guten Morgen,

kaum benutze ich VMWare einen Tag schon muss ich euch um Hilfe bitten.

Habe gestern abend Suse 10.0 installiert nachdem die Installation fast durch war hat er mir am Schluss die Soundkarte installiert. Bei der Aktivierung der Geräte hab ich nur ein kurzes knacken gehört seit dem ist feierabend in meinem Hostsystem Win XP SP2. Hab mir gedach installierst einfach den Soundkartentreiber neu hat soweit auch geklappt das ich wieder Sound hatte aber sobald ich Neustarte ist wieder alles Stumm.

Hab mich weng umgesehen und vorhin einen VMWare registry cleaner gefunden. Hilft dieser mir weiter? Kann es vielleicht auch sein das VMWare einen Dienst startet? Auf jeden Fall wird da was mit dem Bootvorgang mitaktiviert.

Gruß Pimpi

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 16.11.2005, 16:07

Wenn Sound im Gast läuft werden die Kanäle im Host gemutet. Workaround, Soundkarte zuweisen aber nicht conected.

SuSE hat soundtechnisch einen bug. Wenn kein Sound lade die Treiber mit der Kalaschnikow ( AK 47 ).
Folgendes habe ich bei mir auf dem Desktop gemacht, ich habe SuSE 10 installiert.
Als root ( Systemadministrator ) mit einem Editor die Datei /etc/sysconfig/kernel öffnen, die wichtigen Phasen fangen gleich oben an das sieht bei mir so aus:

Code: Alles auswählen

## Path:        System/Kernel
## Description:
## Type:        string
## Command:     /sbin/mkinitrd
#
# This variable contains the list of modules to be added to the initial
# ramdisk by calling the script "mk_initrd"
# (like drivers for scsi-controllers, for lvm or reiserfs)
#
INITRD_MODULES="piix ata_piix aic7xxx processor thermal fan jbd ext3 snd_intel8x0 snd_ac97_codec sg ide-scsi snd_pcm_oss"


wobei snd_intel8x0 snd_ac97_codec snd_pcm_oss die Audiotreiber sind. Der Treiber snd_intel8x0 ist direkt für meinen Chipsatz am Motherboard. Bei einem VMwaregast wären es

Code: Alles auswählen

snd_ens1371 snd_rawmidi snd_seq_device snd_pcm_oss snd_mixer_oss snd_pcm snd_page_alloc   snd_timer snd_ac97_codec snd
wären.

Bevor SuSE startet wird ein Minisystem gestartet was alles insbesondere Treiber verfügbar macht um SuSE hochfahren zu können. Das ganze nennt sich Initial Ramdisk kurz initrd. Wenn du diese Treibermodule vor SuSE lädst prügelst du dem System die Soundkarte ein. Es hat keine Chance mehr etwas fehl zu deuten. Nach dem Hochfahren als root mittels Befehl "alsaconf" die Soundkarte confen, dann mit "alsamixer" die Kanäle einstellen und diese mit dem Befehl "alsactl store" abspeichern

Wenn du als root die Treiber einträgst und den Befehl "mkinitrd" eingibst werden alle initrd's in /boot unter SuSE neu erzeugt. Du must dann nur noch den Rechner neustarten

Ab jetzt habe ich hier keine klangvollen Probleme mehr zu vermelden. Was weiterhin nervt ist das SuSE 10 ständig den Nameserver vergisst bzw nicht korrekt einspeichert

Member
Beiträge: 2
Registriert: 16.11.2005, 08:05

Beitragvon Pimpi18 » 16.11.2005, 16:47

Das Problem ist ja das ich VMWare deinstalliert habe und der Sound immer noch nicht geht. Erst wenn ich den Treiber neu installiere. Dann höre ich den Windows Herunterfahrsound aber nach einem Neustart ist nichts mehr zu hören.

Mir geht es hautpsächlich darum ob VMWare irgendwas hinterlässt da ja anscheinend beim Start immer noch was aktiviert wird was den Sound wieder umschaltet.

Gruß Pimpi


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste