Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Domäne aufbauen

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 72
Registriert: 14.10.2005, 09:32
Wohnort: Azmoos

Domäne aufbauen

Beitragvon leusa » 14.10.2005, 09:36

Hallo zusammen

ich habe ein kleines Problem. ich habe auf meinem Notebook das XP installiert und mit VMWare 5 den w2k3 Server. nun habe ich den Client in die Domäne eingebunden. Nun ist aber das Problem, das ich eigentlich zuerst den Server aufstarten müsste. der jedoch aber erst aufgestartet werden kann wenn das Host Betriebssystem läuft. Da ich XP als Basis Betriebssystem installiert habe muss ich immer zuerst lokal anmelden und komme so nicht an die Domäne. weiss jemand, wie ich das problem lösen kann?

vielen Dank im Voraus!

Gruss Sascha

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 183
Registriert: 29.07.2002, 08:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon macmewes » 24.10.2005, 21:28

Ich bin mir nicht sicher, was Du damit erreichen wolltest und ich kenne das AD von Windows 20003 Server nicht gut genug, aber so wird das tatsächlich nichts.

Sorge dafür, daß sich Dein XP-Host aus der Domaine abmeldet und stelle diesen in eine Arbeitsgruppe mit dem gleichen Namen, wie die Domaine des Gast-Servers.

Damit solltest Du wenigstens rudimentären Zugriff auf die Domaine haben, wenn Du auf dem Host einen Benutzer mit gleichem Namen und Passwort hast.

Beispiel:
"SERVER\benutzer1" mit Passwort "2" in der Gruppe "Administratoren"
"CLIENT\benutzer1" mit Passwort "2" in der Gruppe "Administratoren"

Member
Beiträge: 383
Registriert: 03.10.2005, 03:29

Beitragvon al!ve » 24.10.2005, 21:49

wenn du deine server vm als "dienst" (ms stellt n paar tools im server resource kit bereit mit denen man beliebige anwendungen und batchdateien als server-dienst laufen lassen kann, mir fallen nur grad die namen der anwendungen nich ein) installierst kriegst du s sicher gebacken, dass sich die vm startet, bevor ein benutzer angemeldet ist. das ist eben ein feature, das dir ein dienst gegenüber einem per hand gestarteten prozess bietet. wenn der server dann als dienst läuft kann sich dein client vermutlich am laufenden server anmelden.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 183
Registriert: 29.07.2002, 08:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon macmewes » 25.10.2005, 08:37

Hmm, ich bin mir da nicht ganz so sicher, weil der VM-Gast zum Starten eine grafische Oberfläche benötigt. Diese grafische Oberfläche existiert zum Zeitpunkt _vor_ der Anmeldung an der Domäne jedoch noch gar nicht.

Aber einen Versuch ist es sicherlich wert, da stimme ich Dir zu.

Member
Beiträge: 383
Registriert: 03.10.2005, 03:29

Beitragvon al!ve » 26.10.2005, 00:22

wie gerade hier im ersten post geschrieben wurde -- ist zwar die grundlage der diskussion und außerdem in gewissem sinne auch direkt mit der ursache des problems verbinden -- lässt sich mit anwendungen die microsoft im "server resource kit 2003" (glaub das ding nennt sich so) bereit stellt eine beliebige anwendung als dienst installieren. wenn ich wie im link im verlinkten thread (:ugly:²) beschrieben den dienst veranlasse ne batch-datei zu starten die ihrererseits das starten der vms übernimmt hat eine an- und abmeldung eines beliebigen benutzerkontos am system keine auswirkung auf das verhalten der vm. ein sich anmeldender benutzer sieht das fenster der vm, beim beenden der benutzersession läuft die vm weiter und der nächste angemeldete benutzer sieht das alte fenster. der start eines dienses und damit der start der vm (und natürlich der aufbau des fensters) läuft auch ganz ohne benutzeranmeldung ab. DASS sich vms automatisiert starten lassen, ohne das je ein benutzer lokal am rechner angemeldet ist steht außer frage.


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste