Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Festplatteneinbindung als "User"

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 2
Registriert: 08.09.2005, 15:55

Festplatteneinbindung als "User"

Beitragvon mario10247 » 08.09.2005, 17:22

Installiert habe ich VMware5.0.0 (virtuelle FP) auf Mandrake 10.1 alles auf hdc. Original XP auf hda. Ich wollte zuerst raw disk, aber das dualboot spielte nicht mit. Zum Problem: ich habe VMware als Root und als "User" installiert. Als Root kann ich sowohl hda, als auch hdc in die virtuelle Maschine einbinden, als user jedoch nicht, da wird der Zugriff auf die Platten/Partitionen verweigert. Im Hostsystem kann ich aber auf besagte Platten zugreifen (lesen/schreiben) - die Rechte sind also klar. Warum kann ich nun die Platten als normal-user nicht einbinden?
Ps.: dasselbe mit meiner usb-platte, die als scsi von Linux erkannt und auch bearbeitet werden kann, einbinden als user kann ich sie aber auch nicht.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 08.09.2005, 21:14

Du must deine User und Gruppenrechte bearbeiten. Am einfachsten wäre es wenn du deinen Benutzer in die Gruppe disk beförderst bzw dem User sämtliche Hoheitsrechte über die Platte abdrückst. Bei einem 1 User System null Problemo, bei 50 Usern oder mehr nimm lieber die Gruppenrechte. Lege eine Gruppe Untergrund an und jedes Mitglied der Gruppe Untergrund hat das Recht mit der Platte was zu machen. Du kannst auch mit setuid oder sudo arbeiten. Halte ich jedoch bei Anfängern für schwierig

Member
Beiträge: 2
Registriert: 08.09.2005, 15:55

Beitragvon mario10247 » 09.09.2005, 09:53

Besten Dank. Hat wunderbar geklappt. Noch ein kleiner Nachschlag (gehört nicht ganz hierher): wie bekomme ich in einem heterogenen Netzwerk Zugriff von Linuxrechner auf Winrechner? Umgekehrt kein Prob, Browser starten, IP, oder Namen eintippen, fertisch. Samba läuft also.

Benutzeravatar
Profi
Beiträge: 992
Registriert: 07.08.2003, 09:32

Beitragvon looping » 09.09.2005, 11:29

sollte eigentlich auch kein problem sein - welche distributin nutzt du? bei einigen älteren kann es sein, dass man zwar den samba (smb)-server, nicht aber den smb-client installiert hat. wahlweise hilft der lisa-daemon.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 09.09.2005, 17:22

Wenn samba-client installiert ist kann ich das Netzwerk mit Nautilus browsen. Ich benutze als Desktopoberfläche Gnome (2.12 8) gestern released) Bei Mandrake mal in einem Forum betreff Packetnamen fragen oder sich die neuste Version von Samba aus dem Quelltext selber machen.


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste