Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

Apache als Testserver im Gast mit fester IP

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 5
Registriert: 27.08.2005, 16:53

Apache als Testserver im Gast mit fester IP

Beitragvon eldiavolo » 27.08.2005, 17:02

Hallo,
Ich habe als Host ein WinXP Prof. und als Gast ein Debian Linux. Im Moment bin ich per NAT verbunden. So kann ich internet updates machen. Das Problem ist, daß die IP im Gast über DHCP vergeben wird und sich immer wieder mal ändert. Ich habe auf dem Apache mehrere virtuelle Named Server eingerichtet und in Windows in der "hosts" Datei einträge gemacht die die entsprechenden Namen and die IP des VMware Gast Systems weiterleiten. Wenn sich nun aber im Gast die IP ändert muß ich das wieder ändern. Wie bekomme ich es denn hin, daß das Gast System immer die gleiche feste IP hat?

TIA,
Alex

Experte
Beiträge: 1425
Registriert: 11.08.2004, 17:08
Wohnort: Paderborn

Beitragvon MSueper » 27.08.2005, 17:39

Im DHCP Server kann man meist den Range einstellen, aus welchem die IP vergeben wird. Wenn er nur eine hat, kann er nur diese vergeben ;-)

Welchen DHCP-Server nutzt Du? Den von VMWare?

Dann jier gucken:

VMware's DHCP Server

For the second step you will need root access to the host (in Windows: Administrator privilege). Also you should note that all configuration is lost when upgrading VMware or when running vmware-config.pl, for example after the compilation of a new Linux kernel. Well, at least a backup of your configuration is saved.

In particular, you must edit the DHCP server's configuration file. This is usually /etc/vmware/vmnet8/dhcp/dhcp.conf in Linux and something like C:\Documents and Settings\All Users\Application Data\VMware\vmnetdhcp.conf in Windows XP.

This configuration file holds information about the network which the DHCP server is taking IP addresses from. First find out which network this is. Then you can specify a certain IP address for the Solaris client and invent a hostname. Open the configuration file with your favorite text editor (make a backup!) and look for lines that look similar to:

subnet 192.168.4.0 netmask 255.255.255.0 {
range 192.168.4.128 192.168.4.254;
...
}

Attention!

It seems that in Windows the file is used for both the network adapter vmnet1 (host-only) and vmnet8 (NAT), at least this is the case in my Windows XP. There may be two entries like the one above, each of them for one of the virtual networks. Please make sure to look at the one that is assigned to vmnet8!


kopiert von: http://jan.exss.de/en/vms_bjs2.html

Member
Beiträge: 5
Registriert: 27.08.2005, 16:53

Beitragvon eldiavolo » 27.08.2005, 18:43

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich hab nun mal die Datei in Windows entsprechend geändert. Muß noch ein wenig testen aber es scheint funktioniert zu haben. Vielen Dank. Ich war auch schon auf Deine Idee gekommen. Allerdings wußte ich das mit dem File nicht. So hab ich es unter VMware in dem Network Editor im Reiter "DHCP" probiert. Dort allerdings muß die Start- und End Adresse jeweils eine andere sein sonst nimmt VMware es nicht an. Deshalb bin ich noch ein wenig skeptisch ob es so wirklich funktioniert.
-----

Mist. Funktioniert doch nicht. Nachdem ich Debian neu gestartet habe stimmt irgend etwas mit dem DHCP nicht mehr. eth0 hat keine IP Adresse zugewiesen bekommen. Hab den Eintrag wieder geändert und es geht wieder. Aber natürlich gleich mal wieder mit ner anderen IP :cry:

Vielleicht gibts ja noch eine andere Lösung?


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste