Die Foren-SW läuft ohne erkennbare Probleme. Sollte doch etwas nicht funktionieren, bitte gerne hier jederzeit melden und wir kümmern uns zeitnah darum. Danke!

p2p immer firewalled

Hilfe bei Problemen mit der Installation und Benutzung der VMware Workstation und VMware Workstation Pro.

Moderatoren: irix, continuum, Dayworker

Member
Beiträge: 5
Registriert: 30.07.2005, 15:21

p2p immer firewalled

Beitragvon ctrl » 24.08.2005, 16:21

hallo alle zusammen,

habe folgendes problem. nutze vmware wst 5, alls host winxp sp2(firewall deaktiviert), alls guest winxp sp2 (firewall deaktiviert), im guest laufen diverse p2p tools die immer firewalled sind. habe im host zwei nic's die eine fuer denn host die andere fuer denn guest auf der nur vmware bridge protokoll laeuft. es sind ansonsten keine weiteren personal firewalls am laufen, und die p2p tools sind im virenscanner auch ausgeschlossen. weiss mittlerweile nicht mehr weiter. hoffe mir kann jemand weiter helfen, bin dankbar fuer jede art von info.

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 14752
Registriert: 09.08.2003, 05:41
Wohnort: sauerland
Kontaktdaten:

Beitragvon continuum » 24.08.2005, 21:32

LowID im Esel?
Wer waehlt DSL ? Gast oder Host?
Hast du einen zusaetzlichen Router oder sowas?

Ulli

Member
Beiträge: 5
Registriert: 30.07.2005, 15:21

Beitragvon ctrl » 25.08.2005, 13:12

laeuft alles ueber router. ports sind auch alle frei geschaltet

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 25.08.2005, 16:15

Ui jemand ganz ohne Firewall :). Probier mal folgendes :

Besorg dier das Debian netinstall ISO ( ca 120 MB ) bei www.debian.org. Du installierst mit dem Netinstall ISO dann ein minimales Debian Grundsystem in VMware mit der Funktion Router und Firewall die den Esel direkt ins Inet beamt. Nach dem ersten Start wirst du aufgefordert das System einzurichten ( Passwörter ) den Menüpunkt Installation von Software überspringst du! Wenn fertig, als root (admin) anmelden und erst mal Telnet über Board " apt-get remove telnet". Mit dem Befehl pppoeconfig richtest du DSL ein. Nach erfolgreicher Internetverbindung installierst du drei Packete.
"apt-get install ssh dnsmasq shorewall".

SSH ist ein cooles tool um remote von anderen Rechnern Shellzugriff auf das System zu erhalten. Die Verbindung ist verschlüsselt und recht sicher.

DNSMASQ ist ein sehr beliebter DNS Proxy, easy to use

Shorewall ist eine mächtige Skripbasierend Firewall die auch Routing, DNAT und auch Trafficshaping kann

Hier als Beispiel, mögliche Konfigurationsdateien in /etc/shorewall

interfaces

Code: Alles auswählen

#ZONE   INTERFACE       BROADCAST       OPTIONS
net     ppp0            detect          dhcp,routefilter,norfc1918,tcpflags
loc     eth0            detect          tcpflags
#

masq

Code: Alles auswählen

#INTERFACE              SUBNET          ADDRESS         PROTO   PORT(S) IPSEC
ppp0                    eth0
#

policy

Code: Alles auswählen

#SOURCE         DEST            POLICY          LOG LEVEL       LIMIT:BURST
loc             net             ACCEPT
loc             fw              ACCEPT
# If you want open access to the Internet from your Firewall
# remove the comment from the following line.
# fw              net             ACCEPT
net             all             DROP
# THE FOLLOWING POLICY MUST BE LAST
all             all             REJECT
#

zones

Code: Alles auswählen

#ZONE   DISPLAY         COMMENTS
net     Net             Internet
loc     Local           Local Networks
#

Und zuletzt die Regeln
rules

Code: Alles auswählen

#ACTION         SOURCE          DEST            PROTO   DEST    SOURCE  ORIGINAL                RATE    USER/
#                                                       PORT    PORT(S) DEST                    LIMIT   GROUP

# Akteptiere DNS von der Firewall zum lokelen Netzwerk
ACCEPT          fw              net             tcp     53
ACCEPT          fw              net             udp     53

# Akeptiere SSH Verbindungen aus dem lokalen Netzwerk für die Administration
ACCEPT          loc             fw              tcp     22

# Akzeptiere Ping von und zu der Firewall
ACCEPT          loc             fw              icmp    8
ACCEPT          net             fw              icmp    8
ACCEPT          fw              loc             icmp
ACCEPT          fw              net             icmp

# Akteptiere Edonkey auf dem Rechner mit der Ipadresse 192.168.1.230
ACCEPT          net loc:192.168.1.230            tcp     4661,4861,4242
ACCEPT          net loc:192.168.1.230            udp     4661,4861,4242

# Direktverbindung des Esels ans Internet ;). Anfragen an Esel verweist die Firewall auf Rechner 192.168.1.230
DNAT            net loc:192.168.1.230            tcp     4661,4861,4242
DNAT            net loc:192.168.1.230            udp     4661,4861,4242
#


Hatte eben auf dem Server 218.38.14.250 keine Low ID mit einer ähnlichen Einstellung. War zusammen mit ca 260 KB ( einige Doku Videos ) was am ziehen.
Benutze den kostenlosen und vor allem spywarefreien Comandelineclienten ( http://forum.edonkey.com/viewtopic.php?t=79914 ). Auf dem Rechner läuft nur Edonkey und SSH
Und als Gui Linux/Windows den Corecontroller
http://ed2k-gtk-gui.sourceforge.net/download.shtml

Zeitaufwand ca 30 min
P.S. cool ist auch im Esel 10 Mbit upload und 100 Mbit Download zu geben und diesen mit der Firewall auf 10 KB zu drosseln :)

Member
Beiträge: 5
Registriert: 30.07.2005, 15:21

Beitragvon ctrl » 25.08.2005, 17:18

hab ne firewall auf'm router die auch gut ist, habe die vermutung das das problem bei vmware 5 liegt. vielleicht faellt ja jemand noch was dazu ein!

Benutzeravatar
Moderator
Beiträge: 1599
Registriert: 16.10.2002, 20:13
Wohnort: Köln

Beitragvon minimike » 25.08.2005, 20:20

ctrl hat geschrieben:hab ne firewall auf'm router die auch gut ist, habe die vermutung das das problem bei vmware 5 liegt. vielleicht faellt ja jemand noch was dazu ein!

Kann die Services ins Inet ermöglichen ? Auserdem ab Edonkey 1.4 geht sollte das auch über UDP gehen ( sofern offen )

Member
Beiträge: 51
Registriert: 29.03.2004, 19:52

Beitragvon Looki » 25.08.2005, 20:30

Ich glaube eher das die LowID von der Router-Firewall kommt.
Versuche mal die Firewall abzuschalten und probiere dann mal den Esel aus.
Du solltest aber nicht länger auf die Firewall verzichten.

Looki

Member
Beiträge: 5
Registriert: 30.07.2005, 15:21

Beitragvon ctrl » 26.08.2005, 10:55

das ganze funktioniert einwandfrei wenn es nicht in vmware laeuft. hinter der selben firewall. das ist ja das was ich nicht verstehe? die einstellungen sind komplett die selben, halt nur in einer vm. danke fuer eure bisherige unterstuetzung. hoffe trotzdem noch eine loesung zu finden.


Zurück zu „VMware Workstation und VMware Workstation Pro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste